7 Dinge, mit denen sich Restaurants durch die Corona-Krise helfen können

Das Restaurant ist bis auf Weiteres geschlossen und es dürfen keine Gäste empfangen werden – mit dieser Situation müssen zurzeit alle Betriebe des Landes kämpfen. Doch es muss keinen totalen Stillstand bedeuten. Wir haben 10 Tipps, um durch die Krise zu kommen.

1. Pick-up anbieten

Der Verkauf von Speisen an der Tür bzw. durchs Fenster – unter Beachtung des Abstands zum Kunden und kontaktloser Übergabe – ist weiterhin erlaubt. Per telefonischer Vorbestellung oder per Online-Order können Betriebe somit Aufträge entgegen nehmen und dadurch Umsätze generieren.

Tipp: Bieten Sie auch „Meal-Kits“ mit verschiedenen Hauptspeisen, Beilagen sowie Getränken an. Das ist gastronomischer!

2. Delivery anbieten

Viele Restaurants bieten aufgrund der Corona-Krise erstmalig auch Lieferdienst an. Hier bietet sich zum einen die Möglichkeit, mit einem der gängigen Dienstleister zu kooperieren, die ihre Kapazitäten derzeit aufstocken. Zum anderen ist aber auch Auslieferung innerhalb eines selbst bestimmten Radius mit dem Auto oder Fahrrad denkbar – damit lässt sich auch das Personal sinnvoll einsetzen.

Tipp: Nutzen Sie sämtliche Kanäle – Webseite, eigene Social-Media-Präsenz, Foodblogs und andere lokale Medien – zur Verbreitung der Info, dass Sie liefern.

3. Gutscheine verkaufen

Liquidität ist zurzeit das A und O. Der Verkauf von Gutscheinen z.B. für ein Menü für zwei Personen ist hier besonders effektiv: Er spült Geld in die Kasse, die Leistung wird dann erst zu einem späteren Zeitpunkt, wenn wieder geöffnet ist, erbracht. Idealer Weise bieten Sie Gutscheine in verschiedenen Paketen (preislich gestaffelt, Arrangements) an.

Tipp: Nutzen Sie auch Gutscheinportale oder Ticketdienstleister – teilweise verzichten sie aktuell auf Provision, es gibt auch spezielle Hilfs-Gutscheinportale!

4. Onlineshop aufsetzen

Mit einem eigenen Webshop können Sie nicht nur Produkte zur Abholung oder zum Liefern sowie Gutscheine (siehe vorherige Punkte) anbieten, sondern auch Merchandising-Produkte: T-Shirts oder Kapuzenpullis mit dem Logo des Betriebs oder einem Statement finden nicht nur Stammgäste gut – und daneben lassen sich auch in Ihrem Haus zubereitete Speisen fürs Kochen bzw. das Finishing zu Hause verkaufen.

Tipp: Wenn der Launch eines eigenen Onlineshops aktuell zu aufwändig ist, gibt es auch schlüsselfertige Lösungen von verschiedenen Dienstleistern.

5. Für Helfer und Bedürftige kochen (und Umsätze generieren)

Krankenhäuser, Feuerwehr, Polizei und Co.: Einige Restaurants sind dazu übergegangen, für die zurzeit besonders belasteten Helfer des Landes Speisen zu kochen und diese in portionsfertigen Meal-Kits anliefern zu lassen. Diese Speisen können Spender im Onlineshop der Restaurants zu einem festen Betrag „kaufen“, sodass die Kosten gedeckt werden und sogar etwas Erlös beim Betrieb hängen bleibt.

Tipp: Nutzen Sie dafür städtische und landesweite Plattformen wie „Kochen für Helden“. Auch Stadtmissionen kooperieren diesbezüglich mit lokalen Gastronomien.

6. Kreativ kommunizieren

In einer so schwierigen Situation wie der aktuellen auch noch Kommunikation zu betreiben, fällt möglicherweise schwer – doch erst einmal damit begonnen, kann es auch die interne Stimmung heben. Kreativität ist nun gefragt. So gehen manche Restaurants dazu über, Kochkurse für zu Hause ins Internet zu stellen (teilweise vom heimischen Herd des Kochs), Urlaubshotels bieten ein digitales Unterhaltungs- und Animationsprogramm für Kinder an – und machen so beste Werbung für einen späteren Besuch.

Tipp: „Brainstormen“ Sie im Team, was Sie digital kommunizieren möchten und setzen Sie einen Plan auf.

7. „Freie“ Zeit für Weiterentwicklung nutzen

Niemand weiß aktuell, wie lange die Zwangspause anhalten wird. Nutzen Sie die Zeit auch, um Dinge voranzutreiben, die im laufenden Betrieb oft zurück stehen müssen: Von der Überarbeitung der Speisekarte über die Anpassung der Infrastruktur (z.B. Umstellung auf digitale Tools) bis zur Planung neuer – und krisenresistenterer – Zusatzgeschäfte können jetzt Dinge in Angriff genommen werden.

Tipp: Viele Dienstleister haben zurzeit auch Leerlauf. Nehmen Sie Kontakt auf, wenn Sie bei Weiterentwicklungen Unterstützung brauchen – manche bieten zurzeit Sonderkonditionen oder Gratis-Services an.

 

 

 

 

 


6 Tipps für die Speisekarten-Optimierung zum Gastronomie-Neustart

Die Speisekarte spielt in der Gastronomie eine große Rolle. Darum sollte sie auch regelmäßig kontrolliert und angepasst werden. Wir haben 6 Tipps für Sie, wie Sie Ihre Speisekarte optimieren können.

How To Effizienz Gastronomie Restaurant Speisekarte Tipps

7 gute Gründe fürs Umrüsten auf ein modernes Kassensystem

Alte Kassensysteme sind oftmals teuer und verschwenden viel Platz. Doch das muss nicht sein: Wir haben 7 gute Gründe für ein neues Kassensystem für Sie zusammengefasst.

Effizienz Finanzen Gastronomie Kosten Preiskalkulation Restaurant Tipps

7 Tipps für den Cocktail-Lieferservice

Um während des Lockdowns trotz Schließung Umsatz zu machen, haben viele Bars einen Lieferservice eingerichtet. Das lohnt sich nicht nur in Krisenzeiten, sondern auch langfristig als Zusatzgeschäft! Hier sind unsere 7 Tipps für einen Cocktail-Lieferservice.

How To Cocktails Tipps

Allergene in der Speisekarte kennzeichnen: Pflichten und Tipps

Die Kennzeichnung von Allergenen in Speisekarten ist seit 2014 Pflicht, doch in welcher Form sie vorgenommen wird, steht offen. Erfahren Sie hier, wie Sie Allergene richtig kennzeichnen.

How To Allergene Allergenliste Gastronomie Lebensmittelverordnung Speisekarte Tipps

Organisation & digitale Administration

Von der Personalplanung bis zur Buchhaltung - ein gastronomischer Betrieb bringt viel Organisationsaufwand mit sich. Digitale Tools können den Alltag enorm erleichtern. Erfahren Sie hier, welche Möglichkeiten es gibt.

Effizienz Buchhaltung Dienstplan Existenzgründung Gastronomie Kosten Mitarbeiter Personalplanung Selbstständigkeit

Hygieneschulungen in der Gastronomie

Hygieneschulungen sind fester Bestandteil in der Lebensmittelbranche – also auch in der Gastronomie. Um bestens vorbereitet zu sein und Fehler zu vermeiden, hier ein paar Tipps.

Hygiene Lebensmittel Lebensmittelhygiene Hygieneschulung Infektionsgesetz Mitarbeiter Meeresfrüchte Fleisch Fisch Eis

Zusatzgeschäft in der Corona-Krise: 6 Lieferservice-Arten in der Gastronomie - Vor- und Nachteile

Der Lieferservice ist besonders während der Corona-Krise eine wichtige Einnahmequelle für Gastronomen. Doch es muss nicht immer warm und verzehrfertig geliefert werden. Wir stellen Ihnen hier 6 Lieferservice-Arten vor.

Gastronomie Restaurant Service Tipps Vorkochen

Social Media in Corona-Zeiten: 6 Tipps für die Kooperation mit Influencern und Bloggern

Die Zusammenarbeit mit Influencern und Food-Bloggern kann Ihnen jetzt helfen, potentielle Gäste zu erreichen. Unsere 6 Tipps für eine erfolgreiche Kooperation erfahren Sie hier.

Gastronomie Tipps

Sushi ohne Fisch: 5 Alternativen zur klassischen Version

Sushi ohne Fisch - nicht nur für Veganer und Vegetarier sind Alternativen zur Fischfüllung interessant. Ebenso Schwangere, die keinen rohen Fisch verzehren sollen, freuen sich über Sushivarianten mit alternativen Zutaten. Welche das sein können, erfahren Sie hier.

Asien Gemüse Tofu

5 Tipps, mit denen das Brot vor dem Essen zum Erlebnis wird

Das Brot vor dem Essen verkürzt nicht nur die Wartezeit, sondern regt auch den Appetit an. Wir haben 5 Tipps für Sie, wie Sie Ihre Gäste schon mit dem Brot vorab beeindrucken können.

Backwaren Brot Service Tipps