METRO-Kunde werden

Mehr Informationen

METRO Cash & Carry Deutschland steigert Ausbildungsquote

Düsseldorf, 7. September 2011 - METRO Cash & Carry Deutschland investiert weiter gezielt in die Zukunft: In diesem Sommer beginnen über 400 junge Menschen eine Ausbildung in den Märkten und der Düsseldorfer Zentrale des Großhandelsprofis. Das sind rund 50 Nachwuchskräfte mehr als im Vorjahr. Die Ausbildungsquote des Unternehmens liegt damit bei 6,8 Prozent. Zudem bietet METRO Cash & Carry Traineestellen für Hochschulabsolventen und die Möglichkeit eines dualen Studiums.

"Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr so viele junge, engagierte Menschen bei uns begrüßen dürfen", sagt John Rix, Vorsitzender der Geschäftsführung von METRO Cash & Carry Deutschland. "Die heutigen Auszubildenden sind unsere Leistungsträger von morgen, daher haben wir auch in den letzten Jahren einen Großteil unserer Auszubildenden anschließend in eine Festanstellung übernommen. Mit einer fundierten Ausbildung können wir dem Fachkräftemangel aktiv entgegen steuern." In insgesamt vier Berufen bietet der Großhandelsprofi eine Ausbildung an: So beginnen rund 350 Jugendliche in diesen Tagen eine Lehre als Kaufleute im Groß- und Außenhandel. Weitere steigen als Verkäuferin oder Verkäufer und als Fachkraft für Systemgastronomie ein. Zudem bildet das Großhandelsunternehmen Bürokaufleute aus. Darüber hinaus starten im Oktober 15 Nachwuchskräfte im Unternehmen ihr duales Studium an Berufsakademien (BA) in Berlin und Bad Mergentheim in den beiden Fachrichtungen Handel und Food Management. Auf Hochschulabsolventen wiederum warten Traineeships in den verschiedensten Bereichen von METRO Cash & Carry Deutschland, zum Beispiel im Einkauf oder in der Personalabteilung.

Spannende Projekte
Die Vielfältigkeit gehört zu den Gründen, wieso sich zahlreiche Jugendliche dazu entschieden haben, beim Großhandelsprofi ins Berufsleben zu starten. "Ich wollte eine abwechslungsreiche Ausbildung auf hohem Niveau, deshalb habe ich mich bei METRO Cash & Carry Deutschland beworben", sagt Houssem Ben Yahia, der zum 1. August seine Ausbildung im Großmarkt Düsseldorf begonnen hat. "Außerdem gibt es hier sehr gute Möglichkeiten, sich fortzubilden und weiterzuentwickeln. Die Auszubildenden durchlaufen verschiedene Bereiche im Großmarkt um die grundlegenden Handelsabläufe kennenzulernen und einen Schwerpunkt herauszubilden. Im Rahmen der Ausbildung können die Nachwuchskräfte zudem an Projekten teilnehmen, bei denen sie eigenständig Marketing-Konzepte entwerfen und unternehmerisches Handeln lernen. "Schon in den ersten Wochen habe ich gemerkt, dass ich hier voll miteingebunden werde und schnell Verantwortung übernehmen kann - genauso habe ich mir meine Ausbildung vorgestellt," betont der 24jährige Ben Yahia.

Individuelle Förderung
Und auch nach Ausbildung, BA-Studium oder Traineeship werden die Jugendlichen weiter unterstützt. So gibt es beispielsweise die Option, dem sogenannten Führungsnachwuchskreis beizutreten, um dort die nächsten Karriereschritte zu planen. "In enger Abstimmung mit den Nachwuchskräften schauen wir, wohin die Karriere führen soll und welches die nächsten Schritte sein könnten", sagt Bernd Huse, Bereichsleiter Personalentwicklung von METRO Cash & Carry Deutschland. "Bei uns wird jeder individuell nach seinen Neigungen und Fähigkeiten gefördert. Den jungen Menschen stehen bei METRO Cash & Carry Deutschland viele Karrierewege offen." So hat das Großhandelsunternehmen im vergangenen Jahr einen Großteil der Auszubildenden übernommen, elf weitere setzen ihren Karriereweg mit einem BA-Studium fort.