METRO-Kunde werden

Mehr Informationen

METRO-Azubis sammeln Spenden für Kinderhospiz Regenbogenland

Kuchenverkauf für kranke Kinder

Düsseldorf, 4. Juli 2013 - Die Auszubildenden des Großhandelsunternehmens METRO Cash & Carry übergaben heute einen Scheck in Höhe von 478,29 Euro an das Kinderhospiz Regenbogenland in Düsseldorf-Grafenberg. Mit einer selbst organisierten Kuchenverkaufsaktion vor der Kantine der METRO-Zentrale hatten die Azubis Spenden bei Ihren Kollegen gesammelt.

'Kuchen backen für den guten Zweck' so lautete das Motto bei den METRO-Auszubildenden des ersten Lehrjahrs. Im Rahmen einer selbst geplanten Charity-Aktion haben die rund 16 Nachwuchskräfte fleißig Kuchen gebacken, der auf dem METRO-Gelände an die Kollegen verkauft wurde. Die Berufsanfänger boten rund 13 Kuchen sowie verschiedene Muffins und Cupcakes an, die das Team mit großem Einsatz verkaufte. Bei dem knapp dreistündigen Verkauf kam eine Summe von rund 478,29 Euro durch Spenden der METRO-Mitarbeiter zusammen. "Mit dieser Aktion wollten wir Initiative zeigen und eine soziale Einrichtung aus dem Stadtteil unterstützen", erklärt Tanja Blum aus dem Azubiprojektteam. "Uns freut es sehr, dass so viele Kollegen unsere Spendenaktion unterstützt haben und großes Interesse für die Arbeit des Kinderhospizes zeigten". Das Engagement der METRO-Azubis kam auch bei den Kollegen gut an, die den Kuchenverkauf gerne mit Spenden unterstützten. Auch Bernd Huse, Bereichsleiter Personalentwicklung bei METRO Cash & Carry Deutschland, zeigte sich begeistert von der Aktion: "Für einen guten Zweck spende ich gerne. Besonders hat mich beeindruckt, dass unsere Azubis diese Aktion komplett selbstständig auf die Beine gestellt haben".

Unterstützung für Kinderhospiz
Die Spende der Azubiaktion kommt in voller Höhe dem Kinderhospiz Regenbogen e.V. in Düsseldorf-Grafenberg zu Gute. Zusätzlich zum gesammelten Betrag der Azubis, spendet METRO Cash & Carry Spielwaren für die Kinder im Hospiz. Das ehrenamtlich geführte Hospiz setzt sich insbesondere für Kinder ein, die aufgrund einer schweren Krankheit nicht in der Lage sind, alleine bei ihren Eltern zu leben und aufgrund einer unheilbaren Erkrankung oder einer schweren Behinderung nur eine eingeschränkte Lebenserwartung haben. Das Hospiz versucht die Zeit der Kinder und deren Familien so schön wie möglich zu gestalten und alle Beteiligten zu unterstützen: Es sieht sich als Ort, an dem das Leben und die Lebensfreude im Mittelpunkt stehen.