METRO-Kunde werden

Mehr Informationen

METRO-Kochherausforderung live bietet kulinarische Highlights

Berlin Food Week: Azubis treten gegen Foodblogger an

Düsseldorf/ Berlin, 13. Oktober 2014 - Vom 7. bis zum 12. Oktober drehte sich in der Hauptstadt alles um Essen, Kochen und Genuss: Im Rahmen der ersten Berlin Food Week traf Sterneküche auf Streetfood und regionale Produkte auf internationale Kreationen. Auch METRO Cash & Carry war in Berlin dabei und lud am Freitag, 10. Oktober zu einem ganz besonderen Wettbewerb: die METRO Kochherausforderung live. Vier Teams aus Foodbloggern traten gegen vier Azubi-Teams aus Berliner Hotels an um aus einem feststehenden Warenkorb ein kreatives Menü zu zaubern. Den ersten Platz teilen sich Ariadna Dumler und Sara Schulz, Auszubildende im Mövenpick Hotel, und die Foodbloggerin Anna Peinze.

Am Ende des Wettbewerbs stand nicht nur ein Gewinnerteam im Rampenlicht, sondern es wurden gleich zwei erste Plätze bei der ersten METRO Kochherausforderung live vergeben: Mit ihrem Menü aus in Veilchenzucker gebeiztem Lammlachs mit Puy Linsen-Cassoulet und warmem Steckrüben-Killepitsch-Espuma gefolgt von Zweierlei vom Kalamar gebratener und in Noilly Prat marinierte Meeräschen Rogen, Kastaniencrumble, Barolokäse Hippe mit Orangen-Eis im Pfeffermantel und Anisschaum konnten sich die Auszubildenden des Mövenpick Hotels Ariadna Dumler und Sara Schulz durchsetzen. "Wir waren begeistert von der Professionalität und vor allem den kreativen Ideen der beiden Jungköchinnen" begründet Jurymitglied Veronika Pountcheva, Mitglied der Geschäftsführung von METRO Cash & Carry Deutschland die Entscheidung.

Ergänzt wurde die dreiköpfige Jury um Peter Frühsammer, Koch des gleichnamigen Berliner Restaurants und Orhan Tançgil von kochdichtürkisch.de. "Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, wir haben uns daher entschieden spontan zwei erste Plätze zu vergeben", so Pountcheva. "Was die Foodblogger als Hobbyköche hier gezeigt haben, war ebenfalls ein wahres Geschmackswunder." Auch die Bloggerin Anna Peinze von selleriesalat.com, die gemeinsam mit ihrem Vater Michael Schäfer antrat, darf sich daher über den ersten Platz freuen. Ihr Siegermenü: Lammrücken auf Portweinjus mit Linsen-Orangengemüse, Steckrüben Ravioli, Killepitsch-Tomate und frittiertem Kalamar und ein Dessert aus Kürbiskardamomeis auf Maronencreme, halb kandierten Orangen und Thymian Streuseln. Der zweite Platz geht an ein weiteres Foodblogger Team. Olga Puhl von puhlskitchen.com und Maks Müller von esskalation.com konnten die Jury insbesondere mit ihrem Lammburger mit Steckrübenpommes begeistern.

Küchenkreationen mit Überraschungseffekt

Im METRO Genussblog erfreut sich die Kochherausforderung bereits seit 2012 wachsender Beliebtheit - nun ließ sich der Kochwettkampf erstmals auch live miterleben. Die Grundidee: Vier Teams aus Foodbloggern traten gegen vier Teams aus Kochazubis an - und zwar live und vor den Augen des Berliner Publikums. "Wir stellen den Teilnehmern einen Warenkorb mit unterschiedlichen Lebensmitteln zur Verfügung, ihre Aufgabe ist es dann, aus den Produkten ein spannendes Menü zu kreieren. Dabei müssen alle Zutaten verwendet werden - hinzufügen ist aber selbstverständlich erlaubt" erläutert Carmen Hillebrand, Abteilungsleiterin Social Media bei METRO Cash & Carry Deutschland. "Eine besondere Herausforderung besteht in einer verrückten Zutat. In der Vergangenheit waren dies zum Beispiel Poporn oder Brausepulver. In Berlin mussten unsere Teilnehmer dieses Mal den Düsseldorfer Kräuterlikör Killepitsch in das Menü integrieren."

Neben der Düsseldorfer Spezialität fanden die Teilnehmer unter anderem Puy- oder Belugalinsen, Lammlachs, Bottarga Meeräsche und Maronen, Kürbis und Barolokäse in den Warenkörben. Aus diesen und weiteren Zutaten wurden vor den Besuchern der Foodweek zwei Gänge im Mikromenüstil zu 20 Portionen zubereitet, die anschließend durch die Jury bewertet wurden. Die acht Teilnehmer trafen sich hierfür bereits am Vortag in der METRO Academy im Großmarkt Schönefeld. Hier hatten die Team fünf Stunden Zeit, um ihre Menüs vorzubereiten. Am Wettkampftag bekam jedes Küchenteam zwei Stunden Zeit für die Zubereitung. "Ich freue mich über die tolle Stimmung bei der ersten Kochherausforderung live. Vor allem die gute Zusammenarbeit der Teams hat mich begeistert", fasst Carmen Hillebrand die Veranstaltung zusammen. "So haben sich die Azubis und Foodblogger auch gegenseitig unterstützt und gemeinsam an ihren Kreationen gearbeitet".

Berlin spricht über "das Gute essen"

Neben der METRO Kochherausforderung live bot die erste Berlin Food Week vom 7. bis 12. Oktober 2014 weitere kulinarische Programmpunkte. Profis aus Deutschland und Foodies aus der ganzen Welt machten Berlin zur Genuss-Hauptstadt. Auch die METRO AG lud im Rahmen der Food Week zur Veranstaltung "Das Gute essen ... im Gespräch." Qualität, Nachhaltigkeit und Regionalität - darüber diskutierten unter anderem Sternekoch Thomas Kammeier, die Bundestagsabgeordneten Renate Künast, Dr. Franz Josef Jung und Andreas Jung, Ingmar Streese vom Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv), Dr. Ursula Hudson von Slow Food Deutschland e.V. und Bernhard Kühnle vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit Vertretern, Kunden und Lieferanten von METRO Cash & Carry. Renate Künast machte gleich zu Beginn der Diskussion deutlich: "Essen ist politisch, ganz klar. Wir alle sind Verbraucher und entscheiden mit dem, was wir einkaufen." Ingmar Streese vom vzbv appellierte an die Verantwortung von Politik und Wirtschaft: "Hersteller und Regierung haben für verlässliche und verständliche Verbraucherinformationen über Lebensmittel zu sorgen". Die Teilnehmer diskutierten im Anschluss intensiv über das Für und Wider regionaler Produkte.

Teilnehmer der ersten METRO-Kochherausforderung live:

Auszubildende:
Sara Schulz und Ariadna Dumler (Mövenpick Hotel)
Maximilian Adams (Steigenberger Hotel Potsdam) und Henning Schütze (Mercure Potsdam)
Laura Müller (Westin Grand Hotel) und Anke Schulz (Novotel Berlin-Mitte)
Leonard Haase (Berlin Capital Club) und Marvin Kau (Kempinski)

Foodblogger:
Olga Puhl (puhlskitchen.com) und Markus Müller (esskalation.com)
Anna Peinze und Michael Schäfer (selleriesalat.com)
Claudia Anke und René Kockisch (kochyoga.de)
Tim Faber (Kochblogradio.de) und Björn Buresch (happyplate.de)