METRO-Kunde werden

Mehr Informationen

C+C SCHAPER in Neu-Ulm wird zum Lieferdepot umgebaut

METRO Cash & Carry Deutschland baut Lieferkonzept Food Service Distribution aus

Düsseldorf/Neu-Ulm, 23. März 2016 – Ab dem 29. April 2016 beginnen bei C+C SCHAPER in Neu-Ulm umfangreiche Umbaumaßnahmen: Bis Oktober 2016 wird der Markt zu einem Lieferdepot umgebaut. Der letzte Verkaufstag ist der 16. April. Mit dem Umbau treibt METRO Cash & Carry Deutschland den Ausbau seines Belieferungsgeschäfts weiter voran. Dabei setzt das Großhandelsunternehmen auf das Lieferkonzept Food Service Distribution (FSD).

Das neue FSD-Depot in Neu-Ulm soll im Herbst 2016 eröffnen und insbesondere Großkunden aus den Bereichen Gastronomie, Hotellerie und Kantinen beliefern. Das Depot wird zukünftig im Großraum Neu-Ulm den Lieferservice für die METRO und METRO GASTRO-Märkte in der Region abwickeln. Am Standort Neu-Ulm wird das stationäre Cash & Carry-Geschäft vom dortigen METRO-Großmarkt gebündelt, der nur knapp zwei Kilometer vom geplanten neuen FSD-Depot entfernt liegt. Während der Umbauphase unterstützt das Depot in Böblingen bei der Belieferung. Für das Jahr 2016 plant METRO Cash & Carry Deutschland zudem, zwei weitere FSD-Depots in Berlin-Spandau und Neuss zu eröffnen. Diese beiden Depots sollen an die bestehenden Großmärkte angeschlossen werden.

Belieferungsgeschäft mit Potenzial

„Insbesondere unsere Großkunden aus der Gastronomie und Hotellerie wünschen sich ein schnelles und flexibles Belieferungsangebot mit einem Sortiment, das genau auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist“, erklärt Axel Hluchy, Vorsitzender der Geschäftsführung von METRO Cash & Carry Deutschland. „Mit dem Ausbau unseres Food Service Distribution-Konzepts gehen wir gezielt auf diese Anforderungen ein.“ Das enorme Wachstumspotenzial im Belieferungsgeschäft zeigt das im November 2014 eröffnete FSD-Depot in Weiterstadt: „Im ersten Quartal 2016 konnten wir den FSD-Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum im zweistelligen Prozentbereich steigern“, sagt Dr. Richard Hesch, Geschäftsführer Food Service Distribution & Multichannel bei METRO Cash & Carry Deutschland. „Zusätzlich konnten wir viele neue Belieferungskunden hinzugewinnen, insbesondere in unseren FSD-Kernkundengruppen.“

Food Service Distribution: Lieferservice-Kunden optimal unterstützen

Im FSD-Konzept wird der Lieferservice als eigenständiges Geschäftsmodell gesehen, das weitgehend unabhängig von den Abläufen des Cash & Carry-Geschäfts gesteuert wird. Dadurch kann sich METRO Cash & Carry Deutschland bei Sortiment, Service und Logistik auf die Bedürfnisse der FSD-Kunden fokussieren. Für die Großmärkte hat dies den Vorteil, dass sie sich stärker auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können und die Ware in den Verkaufsregalen ausschließlich den Kunden vor Ort zur Verfügung steht.


Die METRO Cash & Carry Deutschland GmbH betreibt mit mehr als 15.000 Mitarbeitern 107 Cash & Carry-Märkte in Deutschland. Rund vier Millionen Kunden vertrauen auf das Sortiment und die Leistungen des Unternehmens, das international in 26 Ländern mit mehr als 750 Märkten aktiv ist. Die METRO GROUP zählt zu den bedeutendsten internationalen Handelsunternehmen. Sie erzielte einen Umsatz von rund 59 Mrd. € im Geschäftsjahr 2014/15. Das Unternehmen ist in 30 Ländern an rund 2.000 Standorten tätig und beschäftigt rund 230.000 Mitarbeiter. Die Leistungsfähigkeit der METRO GROUP basiert auf der Stärke ihrer Vertriebsmarken, die selbstständig am Markt agieren: METRO/MAKRO Cash & Carry - international führend im Großhandel, Media Markt und Saturn - europäischer Marktführer im Bereich Elektrofachmärkte, und Real SB-Warenhäuser. Weitere Informationen unter: www.metrogroup.de.


Kontakt

METRO Cash & Carry Deutschland
Externe Kommunikation und Pressearbeit
Schlüterstr. 5 || 40235 Düsseldorf
Telefon +49 (0)211 969 –  1739
Telefax +49 (0)211 969 – 490 1739
presse@metro-cc.de