METRO-Kunde werden

Mehr Informationen

Das ABC des Papiers


Auch im Digitalzeitalter kommt ein Büro nicht ohne Papier aus. Kundenbriefe, Telefonnotizen, Rechnungen, Faxe und Kopien - der Tagesverbrauch ist hoch. Entsprechend vielfältig ist das Papierangebot. Für jedes Gerät und jede Verwendung gibt es Spezialpapier.

Für Geschäftskorrespondenz und Vertragsunterlagen darf es schon mal das Besondere sein: hochwertiges Briefpapier. Der Büroalltag am Drucker, Kopierer und Telefon fordert von Gebrauchspapier andere Qualitäten. Hier einige gängige Sorten:



Gut kopiert ist halb gewonnen

Büropapier ist holzfreies Papier, das speziell für die Verwendung in Farb- oder Schwarz-Weiß-Kopiergeräten entwickelt wurde. Es zeichnet sich dadurch aus, dass es die Kopierfarbe (Toner) schnell und gut aufnimmt. Es ist alterungsbeständig und weist selbst unter kurzzeitiger Erhitzung im Gerät ausgezeichnete Laufeigenschaften auf den Druckrollen auf. Hochwertige mehrschichtige Kopierpapiere fördern die "Runability" - und erhöhen somit die Druckgeschwindigkeit.

Hightech in Hochgeschwindigkeit

Laserdrucker-Papier ist gestrichenes Papier - mit gleichmäßig geglätteter (satinierter) Oberfläche. In einem Laserdrucker wird die zu druckende Seite zunächst vom Laserstrahl elektrostatisch auf eine Walze und anschließend auf das Papier übertragen. Hochwertiges Laserdruckerpapier zeichnet sich durch gute Tonerhaftung aus sowie durch eine spezielle Oberflächenpräparierung, die die elektrische Entladung während des Druckvorgangs beschleunigt.

Scharfe Schrift, brillante Farben

Inkjet-Papier ist bestens geeignet für Tintenstrahldrucker: Das Papier ist so beschaffen, dass es die Tinte schnell aufnehmen kann, die der Drucker in Form winziger Tropfen auf das Papier schleudert. Spezialbeschichtungen sorgen für ein gestochen scharfes Schriftbild, optimale Farbwiedergabe und hohe Kontraste. Der Tintenverbrauch ist geringer als bei Normalpapier; die Tinte trocknet schneller.

Der Allrounder - gut für fast alles!

Multifunktionspapier eignet sich für Handnotizen genauso wie für alle gängigen Bürogeräte: Laser- wie Tintenstrahldrucker, Kopiergeräte und Faxgeräte für Normalpapiereinzug. Standard sind 80-Gramm-Papiere (80 g/m²). Sie können beidseitig bedruckt werden ("duplex"), ohne dass das Schriftbild durchschlägt. Für den Fotoausdruck ist das Papier nur bedingt geeignet. Ansonsten überzeugt bei diesen Papieren ihre Vielfältigkeit zum günstigen Preis.

Schnappschuss für die Ewigkeit

Fotopapier ist mit einer Glanzbeschichtung veredeltes Trägerpapier für Inkjet-, Laser- und Fotodruck-Geräte. Dieses Spezialpapier besticht durch ausgezeichnete Farbwiedergabe in Fotoqualität - und jahrzehntelange Haltbarkeit. Von Inkjet-Papier unterscheidet sich Fotopapier dadurch, dass die Beschichtung und das Trägermaterial durch PE-Folien getrennt sind. Diese wasserfeste Barriere verhindert, dass das Papier sich wellt und die Tinte verläuft.

Für die besonderen Gelegenheiten

Motivpapiere verhelfen Nutzern unaufwändig zu professionell gestalteten Vorlagen - auch in überschaubarer Auflage. Für viele Ereignisse steht eine Motivauswahl zur Verfügung: Farbig gedruckte Randzeichnungen stimmen emotional ein auf das Thema des Schriftstücks: Einladung zur Betriebsfeier, Weihnachtsgrüße, Glückwunsche zum Geburtstag, zur Geschäftseröffnung etc. Vordrucke für Bewerbungsunterlagen oder Urkunden unterstreichen die Seriosität. Papiere mit abstrakten Ornamentrahmen oder zarten Hintergrundschattierungen sind meist vielseitig einsetzbar.

Achtung: Farbsignale!

Farbige Papiere wecken Aufmerksamkeit. Als monochrome und Farbverlaufs-Papiere erhöhen sie den Stellenwert einer Mitteilung und sind multifunktional einsetzbar: für handschriftliche Notizen wie für Bürodrucker und -kopierer. Handzettel oder Wurfsendungen mit dem Hinweis auf Sonderaktionen können überzeugen, wenn die Farbe zum Angebot passt: z.B. Grün für Pflanzencenter, Gelb für Sonnenstudios, Blau für Sanitärunternehmen.

Im Auftrag der Umwelt

Bei Recycling- und Umweltschutzpapieren bietet das Umweltzeichen "Blauer Engel" die beste Orientierungshilfe. Papier, das zu 100 Prozent aus Altpapier hergestellt wurde, belastet die Umwelt am geringsten. Manchem Recyclingpapier werden zu einem kleinen Anteil noch neue Fasern beigemischt, um Qualität und Reißfestigkeit weiter zu erhöhen. Das Öko-Papier von heute ist absolut bürotauglich und sogar als Urkunde geeignet. Das Papier ist längst nicht mehr grau, es kann problemlos für herkömmliche Drucker verwendet werden. Bezeichnungen wie "chlorfrei gebleicht" oder "holzfrei" auf der Verpackung sagen im Übrigen nichts über den Altpapier-Anteil aus. 

TIPP: Papier erst unmittelbar vor Gebrauch aus der Schutzpackung nehmen. Ungünstiges Raumklima könnte dazu führen, dass es feucht wird oder austrocknet und sich beim Druck verzieht oder wellt.