METRO-Kunde werden

Mehr Informationen

Thermobehälter für Speisen kaufen

Thermobehälter eignen sich nicht nur für den Transport von Speisen, sondern halten diese auch länger warm. Daher erfreuen sie sich großer Beliebtheit und sind für viele Menschen nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken.


Mehr Informationen

  • Der Thermobehälter

    Thermobehälter erfüllen im Wesentlichen zwei Zwecke: Zum einen dienen sie dem Transport von Speisen. Zum anderen erlaubt ihre Thermofunktion, dass die Speisen über einen längeren Zeitraum kontrolliert warm gehalten werden. Thermobehälter kommen daher überall dort zum Einsatz, wo vorgekochte oder vorgewärmte Nahrung später am Tag verzehrt werden soll. Dabei reichen die Einsatzgebiete von kleinen Behältern für einzelne Personen in gastronomisch schlecht versorgten Gebieten bis hin zu großvolumigen Isolierbehältern, beispielsweise für Catering-Lieferungen.

  • Material und Größe

    Thermobehälter sind in der Regel aus Edelstahl oder gut isoliertem Kunststoff gefertigt. Ihr Aussehen erinnert häufig an einen Topf mit Deckel. Thermobehälter werden in vielen verschiedenen Größen angeboten. Für die Aufbewahrung einzelner Mahlzeiten eignen sich Behälter mit einem Volumen zwischen 0,25 und einem Liter. Und als Faustregel gilt, dass die Aufbewahrung fester Nahrung mehr Platz benötigt als dies bei flüssigen Speisen der Fall ist.

  • Leichter Transport

    Thermobehälter werden nicht umsonst auch Speisetransportbehälter genannt. An vielen von ihnen befinden sich praktische Tragegriffe, sodass der Transport auch dann möglich ist, wenn in der Tasche eigentlich gar kein Platz mehr fürs Mittagessen ist. Damit nicht nur die Hälfte der Suppe am Ziel ankommt, ist es wichtig, auf eine hohe Dichtheit zu achten. Allgemein ist die Qualität sehr entscheidend, so sind beispielsweise Thermosbehälter aus Edelstahl besonders stoßfest und überstehen schadlose auch rauere Umgebungen.



bild5-gastrobedarf-thermobehaelter-460x200
bild6-gastrobedarf-thermobehaelter-460x200

Lange Tradition

Erfunden wurde der Thermobehälter von den Grubenarbeitern. Durch sie erhielt der Speisebehälter seine Popularität, dessen Blütezeit die 1950er Jahren waren. Seinerzeit bestand der Behälter aus Blech und war aufgrund seiner auffälligen Tragehenkel als „Henkelmann“ bekannt. So konnten die Arbeiter morgens ihre Mahlzeiten von zuhause mitnehmen und mittags warm verzehren, ohne dass dafür ein Ofen, Wasserbad o.ä. zum Aufwärmen benötigt worden wäre. Häufig haben auch die Kinder oder Ehefrauen den Henkelmann im Laufe des Tages zur Arbeit des Vaters gebracht, sodass dieser eine noch relativ frische Mahlzeit verzehren konnte. Der Henkelmann als Synonym für den Thermobehälter hat sich als Begriff bis in unsere Zeit gehalten, so dass Speisebehälter auch heute noch gerne so bezeichnet werden. Allerdings werden die modernen Thermosbehälter vornehmlich aus Kunststoff hergestellt und ihr Erscheinungsbild wurde dem Zeitgeist angepasst.


Aktuelle Angebote

Spezielle Transportbehälter

Gerade im Gastronomiebetrieb haben Speisentransportbehälter einen hohen Stellenwert. Besonders relevant sind hier großvolumige Speisebehälter aus Edelstahl, die zum Transport größerer Mengen an Essen dienen und bei Lieferdiensten zum Einsatz kommen. Weiterhin gibt es Spezialformen wie Transportbehälter für Getränke oder Boxen für den Pizzatransport, die dann auf die speziellen Formbedürfnisse des Transportguts angepasst sind.

Bisweilen werden Isolierbehälter auch dafür genutzt, Speisen kalt anstatt warm zu halten. Hier seien exemplarisch Speiseeisboxen aus EPP genannt, die die verschiedenen Eissorten voneinander trennen und aufgrund ihrer Thermo-Isolation das Eis vor dem schnellen Schmelzen bewahren. Neben der Fähigkeit zum Temperaturerhalt sollte bei den Speisebehältern zusätzlich auf Hygieneaspekte und Robustheit geachtet werden. Da die Behälter regelmäßig mit Nahrungsmitteln in Kontakt kommen, ist eine leichte Reinigungs- und Desinfektionsfähigkeit unabdingbar. Darüber hinaus müssen Speisebehälter insbesondere im gastronomischen Umfeld leichte Stürze und eine generell rauere Behandlung möglichst schadfrei überstehen.

bild2-gastrobedarf-thermobehaelter-460x200
bild4-gastrobedarf-thermobehaelter-460x200