METRO-Kunde werden

Mehr Informationen

Gemüse

Bei einem täglichen Angebot von rund 700 frischen Produkten finden Sie im Sortiment Obst und Gemüse nicht nur Klassiker wie Äpfel, Birnen, Kartoffeln und Karotten - METRO Cash & Carry bietet ihren Kunden außerdem Saisonware und echte Exoten. Die IHK-zertifizierten Fachberater stehen den Kunden zusätzlich mit kompetentem Rat zur Seite.


Gemüse bei METRO Cash & Carry



Mehr Informationen

  • TITLE NEEDED

    In Obst und Gemüse steckt pure Gesundheit. Neben lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen kümmern sich auch so genannte sekundäre Pflanzenstoffe im Hintergrund um unser Wohlbefinden. Dabei gilt: Je öfter Obst und Gemüse verzehrt werden, desto besser für den Körper!

  • TITLE NEEDED

    Ob als Rohkost, im Müsli, als Salat oder im Shake: Apfel, Tomate & Co. lassen sich abwechslungsreich in den Speiseplan einbauen. Die Wirkung von Vitaminen und Mineralstoffen ist vielfach nachgewiesen, im Bereich der sekundären Pflanzenstoffe wie der Flavonoide, Carotinoide und Glucosinolate liegen ebenfalls viele wissenschaftliche Hinweise auf die positive Wirkung vor.


Gemüse bei METRO Cash & Carry


Aktuelle Angebote Gemüse


Das Sortiment

Kumatos, Rutabagas und Tumerica - so heißen einige der Exoten im Sortiment von METRO Cash & Carry, die in der Frischetheke neben Pilzen und Zitrusfrüchten, Paprika und Äpfeln, Salaten und Trauben zu finden sind. Letztere gehören zum ständig verfügbaren, die Exoten, zum Sortiment, das von Saison und weltweiter Verfügbarkeit abhängig ist.

Um Ihnen bestmöglichste Qualität und leckere Frische gewährleisten zu können, achtet METRO auf entsprechende Siegel und Prüfverfahren: "Global Gap" ist ein QS-System, dass für eine sichere und nachhaltige Landwirtschaft in Hinblick auf Lebensmittelsicherheit, Umwelt und soziale Belange steht, viele der Obst- und Gemüsesorten im METRO-Sortiment sind entsprechend zertifiziert, zusätzlich tragen viele Produkte das BIO-Siegel nach EG-Öko-Verordnung.

EG-Öko-Verordnung

Wie schneidet man Gemüse?

Julienne, Bâtonnets, oder Brunoise? Wir zeigen Ihnen am Beispiel von Karotten, welche sieben Grund-Schneidearten und Schnittformen es bei Gemüse gibt. Außerdem erfahren Sie, für welchen Einsatz sich welcher Schnitt eignet. Ob Beilagen, Suppen oder Suppeneinlagen - Gemüe schneiden kann jeder!


Top Five der gesunden Frische

Rosenkohl, weil sich das fast unbekannte Vitamin K positiv auf die Knochenbildung auswirken kann

Rosenkohl ist reich an den Vitaminen C, B1 und B2 und besonders an Vitamin K, das für Blutgerinnung und Knochenbildung von Bedeutung ist. Auch der Eisen-, Kalium- und Kalziumgehalt ist beträchtlich. Wie bei allen Kohlsorten (von Blumenkohl über Grünkohl und Kohlrabi bis Wirsing und Sauerkraut) können die Glucosinolate in Rosenkohl Infektionen vorbeugen und die Krebsentwicklung hemmen.

Zwiebeln, weil sie dank des Wirkstoffs Allicin vor Herzinfarkt schützen sollen

Dem Wirkstoff Allicin aus der Gruppe der Sulfide wird nachgesagt, dass er Thrombosen-Bildung verhindert und die Immunabwehr stärkt. Wer Zwiebeln mag, schützt sich also vor Herzinfarkt oder Schlaganfall. Allicin findet sich auch in Porree und Knoblauch, erkennbar am kräftigen Duft. Sulfide haben sich auch als natürliche Mittelchen gegen Infektionen und Entzündungen einen Namen gemacht: Sie bewirken, dass Wunden schneller heilen.

Feldsalat, weil er der Vitamin-Star ist

Feldsalat ist die Vitaminspritze unter den Salaten, daher lohnt sich auch das aufwändige Putzen: Er enthält fünfmal soviel Provitamin A wie Kopfsalat und dreimal soviel Vitamin C. Weitere Nährstoffe: Zink, Magnesium, Phosphor, Kalium, Eisen und Vitamin B6 zur Stärkung des Nervensystems sowie Wirksubstanzen aus der Gruppe der Carotinoide, der Flavonoide und Phenolsäuren. Pflanzen enthalten kein verwertbares Vitamin A, sondern die als Provitamin A bezeichneten Carotinoide, die im menschlichen Körper umgewandelt werden. Unter anderem unterstützen sie die Sehkraft und senken den Cholesterinspiegel.

Tomaten, weil sie vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen können

Bioaktive Inhaltsstoffe wie das Lycopin (ein Carotinoid) und Terpene (pflanzliche Aromastoffe) sollen u.a. vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen. Frische Tomaten enthalten darüber hinaus 17 Mineralstoffe (u.a. blutdrucksenkendes Kalium) und dreizehn Vitamine - darunter viel Vitamin C, das der Körper nicht aus eigener Kraft erzeugen kann.

Paprika, weil sie jede Menge Vitamin C enthalten

Flavonoide und Carotinoide, verantwortlich für intensive Rot- und Gelbfärbungen, sind auch in Paprika bioaktiv. Der Vitamin-C-Gehalt aller Sorten ist hoch. Die grüne Paprika speichert ihn am längsten. Für die Schärfe ist ein Capsaicin verantwortlich, das auch gegen Rheuma helfen soll.

So erhalten Sie die gesunde Frische

  • Nur frische und reife Ware verarbeiten.
  • Ware möglichst ungeschält anbieten, vorher waschen und abrubbeln: Sekundäre Pflanzenstoffe stecken besonders zahlreich in oder direkt unter der Schale.
  • Rohkost bzw. Gemüse nur kurz und schonend garen. Glucosinolate reagieren empfindlich auf Hitze.
  • Flavonoide vertragen sich nicht gut mit Milchprodukten.
  • Obst und Gemüse nicht im Sonnenlicht (auch nicht in der Wintersonne) lagern. Carotinoide verlieren dort ihre Wirkung.