METRO-Kunde werden

Mehr Informationen

Walnüsse kaufen

Ganz schön knackig: Walnüsse sind nicht nur lecker und vielseitig in der Küche, sondern gelten auch als ziemlich gesund.



Mehr Informationen

  • Gut zu wissen

    Die Walnuss (Juglans regia) gehört zur Familie der Walnussgewächse. Lange galt die Walnuss als Steinfrucht, doch heute ist sie botanisch als Nuss klassifiziert. Die Nüsse zählen zu den ältesten Kulturpflanzen und stammen ursprünglich aus Persien. Walnüsse haben eine runde oder ovale Form. Die Schale ist hart, braun und rissig. Der in der Schale befindliche gefurchte Kern hat ein ungewöhnliches Aussehen und erinnert an ein Gehirn. Die Nuss wächst am Walnussbaum, der eine beachtliche Höhe von durchschnittlich fünfzehn bis fünfundzwanzig Metern aufweist und ein Alter von 150 Jahren erreichen kann. Erst ab einem Alter von etwa zehn Jahren trägt der Walnussbaum Früchte. Bei einer guten Ernte kann ein großer Baum bis zu 150kg Walnüsse einbringen. Das Holz des Walnussbaums gilt durch seine besondere Maserung als Edelholz und wird unter anderem für exklusive Möbel und Parkettböden verwendet.

  • Leckeres mit Walnüssen

    Der Geschmack von Walnüssen ist nussig-buttrig und verleiht Gerichten eine raffinierte Note. Walnüsse können einfach als Snack für zwischendurch gegessen werden. Aber auch in viele Rezepte lassen sich die Nüsse integrieren, ob süß oder herzhaft. Zum Start am Morgen sorgen Walnüsse in Müslis oder Joghurts für ordentlich Power. Kuchen und Desserts bekommen mit Walnüssen eine leckere Nussnote. Leckeres Walnuss-Eis gehört zu den Standard-Eiscremes und schmeckt schön cremig. Eine gute Figur machen Walnüsse als Topping in Salaten, wo sie sich mit vielen Zutaten kombinieren lassen. Walnuss-Pesto sorgt bei Pasta für Abwechslung und bestimmte Sorten Käse werden mit der Walnuss veredelt. Auch leckere Soßen, Füllungen oder Krusten können mit Walnüssen zubereitet werden. Darüber hinaus lässt sich aus den Nüssen leckeres Walnussöl herstellen. Aus den grünen, halbreifen Walnüssen wird Likör hergestellt, der besonders in Italien und auf dem Balkan beliebt ist.

  • Das steckt in der Walnuss

    Walnüsse sind nicht nur lecker, sondern auch gesund. Die Nüsse enthalten viele Vitamine, darunter Vitamin A, C, E sowie B-Vitamine. Walnüsse beinhalten außerdem Zink, Kalium, Eisen, Magnesium und Phosphor. Die Walnuss ist sehr kalorienreich. Mit einem Fettgehalt von etwa 45 bis 60 Prozent ist sie eine richtige Kalorienbombe. Es handelt sich jedoch zu zwei Dritteln um mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die wichtig für die Entwicklung von Nervenzellen sind. Der Gehalt an Omega 3 ist bei Walnüssen übrigens höher als bei Lachs. Besonders hoch ist auch der Gehalt an Linolensäure. Walnüsse enthalten etwa 14 Prozent Eiweiß, weswegen sie bei einer vegetarischen oder veganen Ernährung eine gute Ergänzung zu tierischen Eiweißlieferanten sind. Manche Menschen reagieren jedoch empfindlich auf das im Eiweiß enthaltene Serotonin der Walnuss, was zu Kopfschmerzen und Migräne führen kann.


Walnüsse sind auch fürs Backen sehr beliebt.

Gut für die Gesundheit

Die Walnuss war bereits bei den alten Römern und Griechen sehr geschätzt. Sie galt als Wundermittel, das die Gehirnleistung verbessern und Krankheiten heilen könne. Außerdem galt die Walnuss lange Zeit als Symbol für Fruchtbarkeit. Auch heute gelten Walnüsse als sehr gesund. Regelmäßiges Essen von Walnüssen soll sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Bereits 30 Gramm Walnüsse täglich sollen einen Effekt erzielen. So soll der Verzehr von Walnüssen die Blutfettwerte verbessern, den Cholesterinspiegel senken und die Abwehrkräfte stärken. Walnüsse sollen auch vor Diabetes Typ 2 schützen und eine blutdrucksenkende Wirkung haben. Die in Walnüssen enthaltenen Antioxidantien wie Polyphenol schützen zudem vor schädlichen Einflüssen.


Einkauf und Aufbewahrung

In Deutschland werden Walnüsse zwischen Ende September und Anfang Oktober erntereif. Im Handel sind Walnüsse jedoch ganzjährig erhältlich, entweder als ganze Nüsse mit Schale oder geschält. Der größte Walnussexporteur ist Kalifornien, wo über 30 Walnusssorten angebaut und um die 350.000 Tonnen Walnüsse pro Jahr geerntet werden. Die Nüsse werden in der Regel mit großen Maschinen von den Bäumen geschüttelt, gesäubert und dann getrocknet. Durch ihren hohen Fettanteil sind Walnüsse vergleichsweise empfindlich und sollten kühl, trocken und dunkel aufbewahrt werden.


METRO Frischefakten

METRO Frischefakten Gemüse

Asia-Pilze

Mit ihren ungewöhnlichen Formen und Aromen werden asiatische Pilze wie der Shiitake auch in der europäischen Küche immer beliebter. Die asiatischen Sorten zeichnet besonders aus, dass sie kaum Fett, dafür aber viele Vitamine, Ballaststoffe und Spurenelemente enthalten.

METRO Frischefakten Gemüse

Saisonkalender

Welches Obst oder Gemüse hat zur Zeit Saison?

Zum Saisonkalender