METRO-Kunde werden

Mehr Informationen

Shiitake Pilze kaufen

Der Shiitake ist beliebter Speisepilz und gefragter Heilpilz zugleich.



Mehr Informationen

  • Beliebter Pilz aus Fernost

    Der Shiitake (Lentinula edodes) ist ein äußerst vielseitiger Pilz. Er ist Speisepilz und Heilpilz zugleich. Nach dem Champignon ist er der zweithäufigste Speisepilz weltweit. Doch auch in seiner Funktion als Heilpilz ist er geschätzt, da er gegen unterschiedlichste Beschwerden hilft, und daher auch als „König der Heilpilze” bezeichnet wird. Der Shiitake kommt ursprünglich aus Ostasien, genauer gesagt Japan und China, wo er seit Jahrhunderten als Heilmittel eingesetzt wird. Der Name „Shiitake“ ist japanisch und setzt sich aus den beiden Wörtern "Shii" (= an der Scheinkastanie wachsend) und “Take” (= Pilz) zusammen. Denn der ursprüngliche, wild wachsende Shiitake gedeiht vor allem am Stamm der asiatischen Scheinkastanie. Heute wird der Pilz in speziellen Gewächshäusern mit hoher Luftfeuchtigkeit gezüchtet. Dabei wird künstliches oder natürliches Substrat verwendet.

  • Vegetarische und vegane Ernährung

    Shiitake Pilze sind nicht nur als Heilpilze hoch geschätzt, sondern auch als Lebensmittel beliebt. Gerade für die vegetarische und vegane Ernährung, die sich einer immer größeren Beliebtheit erfreut, ist der Shiitake eine Bereicherung. Er enthält viel Vitamin B (Vitamin B2, B3, B6 und B5) und Ergosterol, ein Provitamin von Vitamin D. Ergosterol wird durch die UVB Strahlen des Sonnenlichts in Vitamin D2 umgewandelt und ist somit eine Alternative zu Vitamin D3, das in tierischen Erzeugnissen vorkommt. Shiitake liefert zudem hochwertiges Eiweiss. Die im Eiweiß enthaltenen essentiellen Aminosäuren liegen dabei in einem ähnlichen Verhältnis wie bei Fleisch oder Milch vor. Der Pilz enthält außerdem viel Kalium und Kupfer, das wichtig für das Nervensystem ist sowie für die Blutbildung und das Bindegewebe.

  • Einkauf und Zubereitung

    Shiitake Pilze können frisch, getrocknet, als Pulver, Tabletten oder Kapseln gekauft werden. Der frische Shiitake hat einen bräunlichen Hut, der zwischen fünf und fünfzehn Zentimeter breit ist. Das Fleisch ist fest, saftig und erinnert an den Geschmack von Waldpilzen. Der Pilz besitzt den Geschmack „umami”, ist also sehr würzig. Die Lamellen stehen dicht aneinander und sind bei jungen Pilzen weiß, färben sich dann gelblich und werden bei älteren Pilzen rotbraun. Die frischen Pilze sollten wie alle Pilze fest sein. Risse und Flecken auf dem Hut des Shiitake sind normal. Frische Shiitake Pilze sind vergleichsweise lange haltbar und können im Kühlschrank fünf bis zehn Tage lagern. Getrocknet müssen sie vor der Zubereitung in Wasser gelegt werden. Der Shiitake ist vielfältig und für unterschiedlichste Rezepte geeignet. Er passt gut zu Fleisch und Fisch, Gemüsegerichten, Omelettes oder Wok-Gerichten. In Form von Pulver kann der Shiitake als Tee zubereitet und für Suppen und Saucen verwendet werden.


Zweitbeliebtester Speisepilz und einer der wirksamsten Heilpilze weltweit: Shiitake

Beeindruckende Heilwirkung

Es ist bekannt, dass der Shiitake positive Wirkung auf die Gesundheit hat und verschiedene Inhaltsstoffe mit pharmakologischer Wirkung besitzt. Der vielseitige Pilz hat einen aufbauenden und stärkenden Effekt, der bei Erschöpfung, Müdigkeit oder Überarbeitung helfen soll. Doch der Shiitake kann noch mehr – er soll etwa schmerzstillend, entzündungshemmend, antibakteriell oder entgiftend wirken. Er soll die Produktion von Antikörpern ankurbeln und somit eine positive Auswirkung auf das Immunsystem haben. Auch gegen Erkältung, Allergien, Verstopfung, Migräne, Durchblutungsstörungen, Thrombose, Arthritis, Gicht, Rheuma, Diabetes oder Tinnitus soll der Heilpilz helfen. Ebenfalls bei Bluthochdruck und der Reduzierung von Blutfetten kann der Shiitake wirksam sein sowie zu einer verbesserten Leberfunktion beitragen. Der Shiitake wird auch unterstützend bei der Behandlung von Krebs eingesetzt, denn er enthält den Wirkstoff Lentinan, der das Wachstum von Tumoren hemmen soll. Das im Shiitake enthaltene Lentinan soll ebenfalls bei der Behandlung von HIV wirksam sein, indem es die Bildung von Immunzellen wie Killerzellen, Fresszellen oder T-Helferzellen steigert. In Deutschland spielt der Shiitake in der Medizin bisher keine Rolle. Der Heilpilz ist nicht als geprüftes Medikament anerkannt, sondern gilt als Nahrungsergänzungsmittel.

Aktuelle Angebote Gemüse


Ein Geschenk für Könige

In Asien werden Shiitake Pilze schon seit Jahrhunderten aufgrund ihrer wirkungsvollen Inhaltsstoffe geschätzt. So wurden die Pilze bereits in der Ming Dynastie bei verschiedenen Krankheiten als Heilmittel verwendet und dienten der Regulierung der Lebensenergie. Sie waren sogar so kostbar, dass sie als Geschenk für Kaiser und Könige dargebracht wurden.
METRO Frischefakten

METRO Frischefakten Gemüse


Shiitake

Ob frisch oder getrocknet: Der Shiitake-Pilz
hat seinen Weg aus Thailand und China in die europäische Küche gefunden. Sein helles, festes und saftiges Fleisch hat einen würzigen Umami-Geschmack, der an Waldpilze erinnert.

METRO Frischefakten Gemüse


Saison

Ganzjährig