Gemischten Salat kaufen

Gute Ernährung ohne Kochen: Gemischter Salat mit Tomaten und Co. ist im Sommer frisch und lecker – ob als Hauptgericht oder beim Grillen. Die besten Tipps.



Mehr Informationen

  • Gemischter Salat – aber welcher?

    Rezepte für bunte Salate bekommen umso mehr Geschmack, wenn man die Vielfalt der Salat-Sorten ausnutzt. Als Basis eignen sich Kopfsalat oder ein eher milder Pflücksalat wie Lollo bionda oder grüner Eichblattsalat. Raffiniert wirds im Mix: Die Blätter von Rucola oder Radicchio bringen eine bittere Note in Salate und harmonieren aufregend mit Früchten oder süßen Zutaten im Dressing. Roter Eichblattsalat oder Lollo rosso schmecken etwas weniger herb, bringen aber auch optisch Abwechslung ebenso wie Friseesalat. Eisbergsalat liefert kühle frische und ist unschlagbar knackig. Zu guter Letzt: Auch Blüten von Gänseblümchen, Kapuzinerkresse und anderen essbaren Pflanzen sorgen dafür, dass ein gemischter Salat noch bunter aussieht und schmeckt.

  • Zutaten

    Gemischter Salat ist im Sommer eine schnelle Alternative, wenn es zum Kochen zu warm ist. Aber auch als Beilage zu Fleisch, Fisch oder Gemüse beim Grillen eignet er sich. Ob nach Rezept oder spontan-kreativ: Der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt und bei den Zutaten darf jeder nach seinem Geschmack kombinieren. Vegetarisch und ein Klassiker nicht nur im Sommer sind Gemüse wie Tomaten, Salatgurke und Paprika. Dazu ein simples Dressing mit Essig, Olivenöl, Salz und Pfeffer fertig ist das Abendessen. Neben Tomaten schmecken auch gegrillte Gemüse wie Zucchini toll im Salat. Noch raffinierter wird gemischter Salat, wenn Früchte ins Spiel kommen. Orangen oder Erdbeeren steuern süße Aromen bei, aber auch Exoten wie Mango, Papaya oder sogar Bananen passen je nach Rezept.

  • Ist gemischter Salat nahrhaft?

    Ob Low Carb, Raw Food ganz ohne kochen, vegetarisch oder vegan: Gemischter Salat passt perfekt zum den meisten Trends in Sachen Essen. Wie nahrhaft er ist, hängt aber vor Allem von den weiteren Zutaten ab. Der Salat an sich bringt viele Ballaststoffe bei wenigen Kalorien mit, dazu noch einige Mineralstoffe und Vitamine. Noch mehr wertvolle Inhaltsstoffe liefern Zutaten wie Tomaten, Paprika, Gurken, Zucchini, Avocado und andere leckere Gemüse. Eiweißlieferanten wie Eier, Fleisch oder Hülsenfrüchte werten Salate zusätzlich auf und machen auf ihre Art satt. Auch das Dressing spielt eine große Rolle: Ein hochwertiges Öl und etwas Salz und Pfeffer sind oft besser als fertig gekauftes Dressing, das meistens viel Zucker enthält. Wer es lieber cremig, aber trotzdem ernährungsbewusst mag, ist mit Joghurt gut bedient. Auch Honig und Senf machen das Dressing für Salate schön sämig.


Gemischter Salat bei der Zubereitung

Tipps für Einkauf und Lagerung

Für Salate gilt noch mehr als für alle anderen Gemüse: Je frischer, desto besser. Was schlappe Blätter und braune Stellen hat, sollte gar nicht erst gekauft werden. Bei Salatköpfen zeigt ein Blick auf die Schnittfläche, wie es um die Frische steht: Je trockener und brauner sie ist, desto älter der Salat. Einmal gekauft, sollte der Salat schnell zubereitet werden. Muss er noch warten, halten ihn eine Plastikfolie oder ein feuchtes Tuch über der Schüssel im Kühlschrank frisch. Bequem für schnelle Rezepte ist vorgepackter gemischter Salat in der Tüte. Aber Achtung: Auch der sollte schnell verbraucht werden, weil das feuchte Klima und die zerkleinerten Blätter in der Folienverpackung ein optimaler Nährboden für Keime sind.

Aktuelle Angebote Gemüse


METRO Frischefakten

METRO Frischefakten Gemüse

Bio

In Deutschland gibt es mehr als 100 Ökolabels und Bio-Siegel, darunter das EU-Bio-Siegel und das Deutsche Bio-Siegel. Sie garantieren unter anderem, dass mindestens 95 Prozent der landwirtschaftlich produzierten Zutaten aus kontrolliert ökologischem Landbau stammen.

Abstand


Saisonkalender

Welches Obst oder Gemüse hat zur Zeit Saison?

 

Zum Saisonkalender


Tipps für die Zubereitung

Egal, ob nach Rezept oder ohne, mit Salat aus dem Garten oder aus dem Supermarkt: Ein paar Kniffe sind wichtig für die Zubereitung, damit ein gemischter Salat lecker und genießbar wird. Alle Zutaten zuerst grob putzen und im nächsten Schritt gründlich mit lauwarmem Wasser waschen – an Salat und Gemüse können noch Sandkörner, aber auch Keime hängen. Die meisten Gemüse, z.B. Tomaten, sollte man erst danach schneiden. Ob man alle Gemüse und Früchte für Salat-Rezepte schälen muss, ist meistens Geschmackssache. Oft stecken in der Schale besonders viele sekundäre Pflanzenstoffe. Ein lockerer gemischter Salat mit vielen grünen Blättern wird schlapp, wenn man ihn mit dem Dressing lange stehen lässt – das Salz entzieht dem Gemüse zusätzlich Wasser. Darum immer erst am Ende zugeben.