METRO-Kunde werden

Mehr Informationen

Karotten kaufen

Mit ihren zahlreichen Vitaminen und Spurenelementen ist die Karotte ein wahrer Superheld unter den Gemüsesorten. Auch geschmacklich bietet sie in jede Richtung viele Möglichkeiten.



Mehr Informationen

  • Weltenbummler-Gemüse: Karotten

    Leuchtend orange, knackig und ganz natürlicher Selbstbräuner – es geht natürlich um Karotten. Das leckere Gemüse zählt mit seinen vielen Nährstoffen und Vitaminen zu den wohl beliebtesten Lebensmitteln. Karotten werden häufig als Frühjahrskuren der Ernährung zugefügt, sollen die Müdigkeit verschwinden lassen und verleihen einen gesunden Teint. Sie sollen aber nicht nur gesund sein, sondern auch wahre Weltenbummler. Bis heute ist nicht eindeutig geklärt, wo das leckere Gemüse seinen Ursprung hat. Während die gelben und violett-roten Karotten aus Asien stammen sollen, wird die Heimat der weißen im Mittelmeerraum vermutet. Die orangenen Karotten, die heutzutage hauptsächlich kultiviert werden, kommen aus einer niederländischen Züchtung. Die Karotte gilt als Gemüse und zählt als Familienmitglied der Doldenblütler. Obwohl sie zweijährig ist, wird die Karotte hauptsächlich einjährig kultiviert.

  • Karotten zu Ehren eines Königs

    Karotten wurden bereits im antiken Griechenland und Rom verwendet und tauchen in zahlreichen Aufzeichnungen – beispielsweise in denen von Hildegard von Bingen – auf. Ob es allerdings um Karotten oder Pastinaken geht, ist nicht eindeutig. Die älteste Schrift, die sich eindeutig auf Karotten bezieht, stammt von Albertus Magnus und aus dem 13. Jahrhundert. Die Rübe, die je nach Region auch Möhre genannt wird, nutzten die Menschen bereits damals als Heilpflanze und Lebensmittel. Laut Erzählungen soll die orangene Karotte vor einigen hundert Jahren zu Ehren des niederländischen Königshauses Oranien-Nassau kreiert worden sein. Angeblich dankten die Züchter dem König damals für die Unabhängigkeit von Spanien. Einzig der Teil, dass die orangenen Karotten aus den Niederlanden stammen, ist allerdings sicher. Diese königsgeweihten Sorten dienten als Basis für die Sorten, die heute am deutschen Markt hauptsächlich kultiviert und vertrieben werden.

  • Viele Nährstoffe in der langen Möhre

    Obwohl Karotten zu über 80 Prozent aus Wasser bestehen, enthalten sie sehr viele wertvolle Nährstoffe und Vitamine. Beispielsweise Vitamin B1, 2 und 6, Eisen, Calcium, Vitamin C und E, Magnesium, Kalium und Zink. Zudem weisen Karotten einen besonders hohen Anteil an Beta-Carotin auf, das vom Körper in das Provitamin A umgewandelt werden kann. Dazu müssen allerdings auch immer Fette zu den Karotten konsumiert werden, da das Beta-Carotin nur fettlöslich ist und sonst nicht aufgenommen werden kann. In dem Gemüse stecken außerdem noch ätherische Öle. Durch all diese Nährwerte haben Karotten vielfältige Wirkungsmöglichkeiten. Beispielsweise sollen sie antiseptisch, antianämisch, harntreibend, entschlackend, wundheilend und beruhigend wirken. Bei Durchfallerkrankungen oder Reizungen des Magen-Darm-Trakts können Karotten helfen, alles wieder in Balance zu bringen. Karotten sind – ganz besonders wegen des hohen Vitamingehalts sehr gut für eine ausgewogene Ernährung.


Karotten – vielfältig und gesund

Karotten – vielfältig und königlich

Karotten sind nicht nur außerordentlich beliebt, machen wegen des Beta-Carotins schön und sind quasi königlich, sie schmecken auch in zahlreichen Variationen sehr gut. Karotten sind sehr vielfältig in der Küche und können ebenso gut herzhaft, wie süß zubereitet werden. Beispielsweise im Kuchen machen sie sich gut, da Karotten selbst einen süßlichen Geschmack haben und bis zu 10 Prozent Fruchtzucker beinhalten. Aber auch im Rohkostsalat oder Eintopf sind Karotten beliebt. Je nach Gericht eignen sich im Frühjahr oder Herbst geerntete Rüben besser. Möhren aus dem Frühjahr sind süßer im Geschmack und eignen sich gut für süße Rezepte. Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit gibt es auch kreative Rezepte mit der kompletten Karotte – vom Blatt bis zum Stumpf. Mittlerweile wurden auch die Blätter der Karotten als Küchenschmankerl entdeckt. Mit Öl, Pinienkernen und Grana Padano lässt sich aus ihnen ein Pesto zaubern. Während die Schalen ohnehin mitgegessen werden können, ist es nicht besonders schön an dem Stumpf zu knabbern. Dieser muss allerdings nicht im Müll, sondern kann ganz einfach im Sud der nächsten Gemüsebrühe landen. Die Nährstoffe und der Geschmack werden trotz Stumpf optimal an die Brühe abgegeben. So werden sowohl Umwelt als auch Geldbeutel geschont.


Aktuelle Angebote Gemüse


METRO Frischefakten

METRO Frischefakten Gemüse

Junge Möhren

Schon in der Antike als Arzneipflanze bekannt,
sind junge Möhren bis heute ein knackiger Dauerbrenner. Da vor allem die Schale viele
wichtige Vitamine und Mineralstoffe enthält,
sollten die Möhren möglichst roh und mit etwas
Fett serviert werden, damit die Inhaltsstoffe
optimal vom Körper aufgenommen werden können.

 

METRO Frischefakten Gemüse

Saison

Frühling

 

Zum Saisonkalender