METRO-Kunde werden

Mehr Informationen

Stilton Käse kaufen

Blue Stilton ist eine intensive und nussige Blauschimmelkäsesorte aus England. Sie zeichnet sich wie Roquefort oder Gorgonzola durch ihre blauen Adern aus, ist aber geschmacklich würziger. Dank fruchtiger Aromen eignet sie sich besonders als Dessertkäse.


Mehr Informationen

  • Englischer Käse-König

    Blue Stilton wird in England als der König der Käse bezeichnet. Der Blauschimmelkäse mit der langen Tradition wird heute in nur in sechs Käsereien hergestellt. Diese befinden sich in den englischen Grafschaften Leicestershire, Derbyshire und Nottinghamshire und sind die eigentlichen Ursprungsregionen des beliebten Käses. Seit 1996 besitzt der englische König der Käse die geschützte Ursprungsbezeichnung PDO, sodass sich nur traditioneller Blauschimmelkäse aus diesen Regionen so nennen darf. Laibe, die nicht den Qualitätsansprüchen genügen, werden unter dem Namen Blue Cheese verkauft.

  • Namensbesonderheit

    Anders als es der Name vermuten lässt, stammt Blue Stilton nicht aus der gleichnamigen Ortschaft. Der Ort war lediglich ein besonders guter Umschlagsplatz an der Postkutschenroute. Von dort aus wurde der Blue Stilton vertrieben, gelangte dank seiner großen Beliebtheit bis in die entlegensten Ecken Englands und jeder wollte ein Stück von dem blauen Käse aus Stilton haben. Dank der geschützten Herkunftsbezeichnung, kann es jedoch keinen echten Stiltonkäse aus der gleichnamigen Ortschaft geben, denn sie liegt nicht im eigentlichen Produktionsgebiet. 

  • Weiße Variante

    Eine etwas unbekanntere Variante des blauen Stilton ist der Weiße. Er wird nicht mit Blauschimmel behandelt, wodurch sich auch nicht die charakteristischen blauen Äderchen durch den Teig ziehen. Er ist elfenbeinfarben und cremig, hat eine etwas bröckelige Konsistenz, besitzt jedoch ein volles und intensives Aroma. Auf Grund seiner offenporigen Textur wird er gerne als Dessertkäse genutzt und mit Aprikose, Ingwer und Zitrusfrüchten kombiniert. Auch mit allerlei Beerenfrüchten harmoniert die helle Variante hervorragend und ist eine gelungene und interessante Abwechslung.



Aktuelle Angebote


Geschichte

Cooper Thornhill, der Besitzer des Gasthofes Bell Inn im Ort Stilton, soll den Blauschimmelkäse 1730 auf einer kleinen Farm in einer ländlichen Grafschaft Englands entdeckt haben. Er verliebte sich in den Käse der Bäuerin Frances Pawlett und schloss mit ihr einen Vertrag. Er bot ihn in seinem Inn an. Und dank der günstigen Lage an der Hauptverbindungsstraße zwischen London und York verbreitete sich die Liebe für den exquisiten blauen Käse in ganz England. Viele Reisende hielten extra in der kleinen Ortschaft an, nur um ihn direkt vor Ort zu genießen. Traditionell wurde er dort mit Brot und Mixed Pickles oder mit Sellerie serviert.

Füllbild Blue Stilton

Herstellung

Zunächst wird die pasteurisierte Kuhmilch mittels einer Starterkultur des Vortages und Lab erhitzt. Dabei dickt das Milcheiweiß aus und die sogenannte Dickete wird mit einer Käseharfe in lange Bänder zerschnitten. Der festen Käsemasse, dem Bruch, werden wie bei Roquefort und Gorgonzola die Blauschimmelkulturen hinzugefügt und die Masse wird erneut zerteilt, sodass sich die Kulturen verteilen. Die flüssige Molke wird abgetrennt und der Käsebruch gesalzen, in die runden Formen gefüllt und gelagert. Er wird zwei- bis dreimal angestochen, damit während der dreimonatigen Reifezeit Luft in das Innere gelangt und sich der Blauschimmel ausbreiten kann. Während dieser Zeit entwickelt sich eine graubraune, runzelige und dicke Rinde.

Traditionelle Rezepte

Der englische Käsekönig besitzt ein ausgeprägtes nussig-würziges Aroma, wobei er mild und rein schmeckt. Im Alter wird er zunehmend pikanter und intensiver. Da er feinschmelzend ist, eignet er sich um Suppen oder Saucen einen besonderen Pfiff zu verleihen. Dank seiner fruchtigen Nuancen passt er ideal zu Früchten. In England ist er als Dessertkäse besonders beliebt und wird auch mit einem guten Portwein, Brandy oder Whiskey genossen. Eine englische Spezialität ist eine Paste, die in einer mit Portwein gefüllten Mulde im Blue Stilton entsteht und mit Crackern gegessen wird. Dafür eignen sich speziell gereifte Sorten, da die Konsistenz mit zunehmender Reifung weicher und der Teig dunkler wird.

Füllbild Stiltonkäse
Füllbild Käse Stilton