METRO-Kunde werden

Mehr Informationen

Rohmilchkäse kaufen

Rohmilchkäse ist aromatisch und in einer großen Sortenvielfalt bei METRO Cash & Carry erhältlich. Viele regionale und traditionelle Käsesorten werden aus der gehaltvollen und würzig-milden Rohmilch hergestellt. Lassen sich von den regionalen Rohmilchkäse-Spezialitäten verführen.


Mehr Informationen

  • Unbehandelter Genuss

    Rohmilchkäse trägt seinen Namen dank der unbehandelten Milch, aus der er hergestellt wird. Diese wird vor der Käseherstellung nicht erst pasteurisiert oder behandelt, sodass alle Nährstoffe erhalten bleiben. Sie ist reich an wertvollen Enzymen und Antikörpern, besitzt dadurch einen hohen Nährwert und wird für eine Vielzahl von besonders traditionellen Sorten wie Brie, Roquefort oder Bergkäse verwendet. Dabei muss die Milch nicht von Kühen stammen. Auch Ziegen-, Schafs- oder Büffelmilch wird als Rohmilch zur Herstellung der beliebten Käse genutzt.

  • Rohmilchkäse Sorten

    Viele regionale und traditionelle Käse werden bis heute aus Rohmilch hergestellt. Dies ist in der Tradition verankert, da man früher die Kuhmilch noch nicht pasteurisieren konnte. Die Käse wurden aus der nährreichen Rohmilch direkt vor Ort hergestellt – genau diese Tradition wird bis heute fortgeführt. Außerdem sind die Rohmilchkäse oftmals regionale Sorten, die aus Milch von Kühen der Umgebung hergestellt werden, wodurch sich die spezifische Zusammensetzung der Gräser im Geschmack des Käses niederschlägt.

  • Aromatische Bakterien

    Da die Kuhmilch nicht stärker als auf 40°C erhitzt wird, werden einige der natürlichen Bakterien nicht abgetötet. Sie verleihen dem späteren Rohmilchkäse sein besonderes Aroma und einen intensiven Geschmack. Für gesunde Menschen stellen diese Bakterien kein Risiko dar, sondern stärken sogar die Abwehrkräfte. Allerdings sollten Schwangere, Kinder und Menschen mit einer Immunschwäche auf Käse aus pasteurisierter Milch ausweichen. Rohmilchkäsesorten sind als solche gekennzeichnet. Bei Fragen helfen Ihnen unsere Experten an der Käsetheke gerne weiter.


Aktuelle Angebote


Rohmilchkäse Herstellung

Bei der Herstellung von Rohmilchkäse wird die Rohmilch zunächst erwärmt und mit Lab versetzt. Dabei dickt das Milcheiweiß aus und die Dickete oder Gallerte entsteht. Diese wird mit einer Käseharfe zerschnitten. Bei weichen Käsen, wie Brie und Camembert ist der Käsebruch gröber, als bei Hartkäsesorten, wie Parmesan oder Greyerzer. Die flüssige Molke lässt sich recht einfach von der festen Käsemasse trennen. Bei Edelschimmelpilzen, wie Roquefort, werden Pilzkulturen zum Teig gegeben, bei Hartkäse erfolgt eine Erhitzung der Masse auf circa 60°C. Die fertige Käsemasse reift anschließend in Ihren speziellen Formen.

fuellbild2-kaese-rohmilchkaese-460x200

Wissenswertes über Rohmilchkäse

Die Rohmilchkäse weisen oft einen anderen Geschmack auf, als pasteurisierte, da diese nicht gefiltert werden. Bei Bergkäse sind die in der Kuhmilch enthaltenen Sporen der Almgräser für die Bildung der kleinen Löcher sowie des Geschmacks verantwortlich. Bei behandelter Kuhmilch würden diese herausgefiltert. Gleiches gilt für die vielen regionalen Sorten der Hartkäse und Weichkäse, die auf eine bestimmte Zusammensetzung angewiesen sind. Diese sind daher zumeist auch mit einer gesicherten Herkunftsbezeichnung geschützt. Die zahlreichen, appetitlichen Varianten sollten daher auf keiner Käseplatte fehlen. Ob Fontina, Taleggio, Pecorino oder Manchego, die Auswahl ist riesig und jedes Land verfügt über viele aromatisch-würzige Rohmilchkäsesorten. Eine umfassende Auswahl davon erhalten Sie natürlich bei Ihren Käse-Experten von METRO Cash & Carry.

fuellbild-kaese-rohmilchkaese-460x200
fuellbild3-kaese-rohmilchkaese-460x200