METRO-Kunde werden

Mehr Informationen

Track & Trace von Tabakwaren

Tabak Track and Trace

Lückenlose Tabakrückverfolgung

Um den Tabakschmuggel innerhalb der EU einzudämmen sowie den europäischen Tabakhandel zu stärken, tritt ab 20. Mai 2019 ein europaweites Tabakwarenkontrollsystem in Kraft,  Die EU-Verordnung gilt für alle Tabakindustrie-Akteure, vom Tabakwarenhersteller über Großhändler und Distributoren bis hin zum Fach- und Einzelhandel und Convenience Store. Sie alle sind gesetzlich aufgefordert eine elektronische Rückverfolgung von Zigaretten und „Tabak zum Selberdrehen“ in der gesamten Europäischen Union sicherzustellen. Für die Umsetzung schreibt die EU für alle an dieser Lieferkette beteiligten Unternehmen eine Track and-Trace-Lösung zur Kontrolle aller Produktionsstätten und Handelsstufen vor.


Was bedeutet das für Tabakwiederverkäufer?

Um die Identifizierbarkeit zu gewährleisten, muss sich jeder Teilnehmer der Tabaklieferkette bei der Bundesdruckerei (der sogenannten zuständigen ID-Ausgabestelle) registrieren. Dementsprechend dürfen ab 20. Mai 2019 ausschließlich registrierte Tabakhändler Zigaretten und "Tabak zum Selberdrehen" weiterhin verkaufen.


Beantragung Ihrer Händler-ID

Seit Mai 2019 dürfen nur noch Tabakwarenwiederverkäufer Tabakwaren zu Sonderpreisen beziehen, die sich bei der Bundesdruckerei registriert haben. 

Die Online-Registrierung für die Beantragung der Händler-ID ist unter dem Link https://onboarding.de.id-issuer.eu vorzunehmen. 

Die erhaltenen 2 Registrierungscodes müssen sie uns vorlegen. Wir hinterlegen diese in ihren Stammdaten, welche auf jeder Rechnung mit abgedruckt werden. Danach erhalten Sie ihre entsprechenden Sonderpreise bei Tabakwaren. Die Mitarbeiter am Kundeneingang und ihr Kundenmanagement unterstützen sie gerne.


Tabak Traceability

Track & Trace - Fragen und Antworten

Verändert Track & Trace den Tabakverkauf in Ihrem Shop?
Nein, auch der Verkaufsvorgang bleibt gleich. Ihr Lieferant ist lediglich zur Code-Meldung der jeweiligen Zigaretten- und Feinschnitt-Packungen an die EU-Datenbank verpflichtet, die an Ihren Shop geliefert wurden. Dafür ist für Ihren Shop eine ID erforderlich, die Sie im Rahmen der oben beschriebenen Registrierung bekommen.

Wie funktioniert Track & Trace?
Jede Einheit wird mit einem Code versehen. Dieser Code enthält Informationen, die über die gesamte Lieferkette lückenlos und in Echtzeit verfolgt und ergänzt werden können – und an die zentrale EU-Datenbank übermittelt werden. Jeder Teilnehmer der Lieferkette muss über entsprechende Hard- und Software sowie Logistikprozesse verfügen.

Benötigen Sie als Shop-Betreiber neue Hard- und Software?
Nein. Die Informationsübermittlung an die EU-Datenbank übernimmt Ihr Lieferant für Sie. Für Ihren Shop bestehen als letzte Verkaufsstelle keine Erfassungs- und Meldepflichten. Von daher benötigen Sie auch keine neue Hard- und Software.

Warum wird das Track & Trace System eingeführt?
Ziel der EU ist es, den illegalen Tabakhandel einzudämmen sowie den europäischen Handel mit Tabakwaren zu stärken.

Wann startet Track & Trace verbindlich?
Ab dem 20.05.2019 müssen alle Warenbewegungen gemeldet werden.

Wie lange darf noch Ware ohne Codierung im Umlauf sein?
Bis zum 20.05.2020. Nach dieser Übergangszeit darf nur noch Ware mit Codierung vertrieben werden.