METRO-Kunde werden

Mehr Informationen

Arbeitskleidung kaufen

Ob Sicherheitsschuhe oder eine Arbeitshose mit Knieschützern, die Ansprüche an Arbeitskleidung sind unterschiedlich. Die passende Arbeitskleidung ist für viele Berufe unabdingbar, da nur sie die optimale Mischung aus Schutz und Komfort bietet.



Mehr Informationen

  • Modisch und praktisch

    Arbeitskleidung ist natürlich in erster Linie praktisch und sicher. Aber sie soll auch modisch sein. Seit den 90er Jahren gibt es den Begriff „Workwear-Mode“. Aus der einst rein praktischen Arbeitskleidung mit ihren meist etwas eintönigen Hemden, Jacken, Overalls und Latzhosen wurde ein Modephänomen. Gerade die Latzhose taucht den Modetrends folgend immer wieder einmal auch im nicht-beruflichen Umfeld auf. Aber auch im Berufsalltag wird ein gesteigerter Wert auf den modischen Aspekt der Kleidung gelegt, wie zahlreiche Farben und Accessoires belegen.

  • Arbeitskleidung schützt

    Warnschutzkleidung für den Straßenbau und die Landschaftspflege ist in verschiedene Kategorien und Klassen eingeteilt, damit immer der richtige Arbeitsschutz garantiert wird. Die Betriebe und Arbeitgeber müssen dafür sorgen, dass für jeden Einsatz die richtige Warnschutzweste, Warnschutzjacke oder Warnschutzhose gewählt wird. Warnschutzkleidung gibt es gefüttert oder in einem leichten, luftdurchlässigen Material, für Winter oder Sommer. Aber auch rutschfeste oder durchtrittsichere Schuhe schützen die Mitarbeiter in Bereichen wie der Gastronomie vor Unfällen und sind daher Teil der idealen Arbeitskleidung.

  • Speziell für Handwerker

    Wenn Handwerker Arbeitskleidung kaufen, legen sie meist Wert darauf, dass die Kleidung bequem, sinnvoll und pflegeleicht ist. Die Bundhose – eine Arbeitshose ohne Latz und mit Taillenbund – wird immer noch von vielen bevorzugt. Es gibt Bundhosen mit Knieschutz für Gärtner und Mechaniker, oder gefütterte, die auch im Winter warmhalten. Latzhosen und Overalls werden von Handwerkern getragen, die mit besonders viel Schmutz zu tun haben und sich außerdem so viel bewegen, dass eine normale Bundhose zu leicht verrutschen könnte.


Arbeitsjacken

0509-banner-berufsbekleidung-220x160-05

Eine sowohl qualitativ hochwertige als auch funktional zur Berufsgruppe passende Arbeitsjacke bietet Komfort, Schutz und bestmögliche Unterstützung bei der Arbeit.

Arbeitshosen

0509-banner-berufsbekleidung-220x160-06

Die Arbeitshose ist untrennbarer Teil guter Arbeitskleidung. Daher entscheidet man sich vorzugsweise für strapazierfähige und hautfreundliche Produkte.

Arbeitswesten

0509-banner-berufsbekleidung-220x160-07

Eine Arbeitsweste hilft nicht nur Fotografen. Sie bietet Stauraum für kleine Gegenstände und ist dabei luftiger als die klassische Arbeitsjacke.

Sicherheitsschuhe

0509-banner-berufsbekleidung-220x160-08

Arbeitsschuhe sollen die Füße warm und trocken halten und sie insbesondere vor Verletzungen schützen. Diese sind daher ein Bestandteil der Arbeitskleidung.


Aktuelle Angebote


Berufsbekleidung, Dienstkleidung oder Schutzkleidung?

In zahlreichen Berufen wird eine besondere Arbeitskleidung gefordert. Manchmal dient sie zur Uniformierung der Mitarbeiter. Meist wird jedoch aus praktischen Gründen Arbeitskleidung bevorzugt. Arbeitsrechtlich wird zwischen Berufskleidung, Dienstkleidung und Schutzkleidung unterschieden. Berufskleidung muss der Arbeitnehmer in der Regel selber finanzieren. Dienstkleidung wird demgegenüber vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt und hat neben praktischen Zwecken auch eine Uniformierung der Mitarbeiter zum Ziel. Beispiele klassischer Dienstkleidungen sind die Uniformen von Polizisten oder Flugbegleitern. Schutzkleidung, als letzte Kategorie, muss immer vom Arbeitgeber finanziert werden und dient dem Arbeitsschutz. Der Arbeitgeber kann von seinen Mitarbeitern das Tragen einer Arbeitskleidung verlangen, muss dann aber üblicherweise Umkleideräume und Schränke zur Verfügung stellen.


Arbeitskleidung durch die Jahreszeiten

Mitarbeiter im medizinischen Bereich brauchen nur einen schlichten Kittel überzuziehen, und ihr Outfit ist perfekt. Schwierig wird es für alle anderen Berufstätigen. Heiße Sommermonate stellen andere Ansprüche als kalte Wintertage. Früher mussten Handwerker an kalten Tagen oft dicke Unterwäsche und zahlreiche Pullover unter ihrer Latzhose tragen, heute weiß die moderne Workwear-Industrie, dass sich die Bedürfnisse je nach Wetterlage ändern und bietet Arbeitskleidung in einer Vielzahl unterschiedlicher Materialien an.

Auch Sicherheitsschuhe gehen an heißen Tagen nicht mehr zwingend mit einem Wärmestau einher: Es gibt Clogs und Sandalen, die den Sicherheitsvorschriften des entsprechenden Berufsstandes entsprechen. So kann man sowohl im Winter als auch im Sommer passende Arbeitsschuhe wählen, in denen die Füße immer geschützt sind.

Natürlich gibt es auch die klassische Arbeitsjacke für alle Jahreszeiten. Eine gute Multifunktionsjacke ist leicht, atmungsaktiv, waschbar und hat viele Taschen. Bei manchen Arbeitsjacken lassen sich die Ärmel kürzen; so wird die Jacke zur Weste. Wer dazu die passende Arbeiter-Bermudahose trägt, ist auch an einem heißen Tag den Arbeitsschutzrichtlinien entsprechend gekleidet.