METRO GastroPreis - Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Team 

Mit der neuen Auszeichnung möchte METRO die Gastronomie besonders in den Bereichen stärken, die für die Branche zukunftsweisend sind und damit auch andere Betriebe mit dieser Innovationskraft inspirieren. Die Kategorie Digitalisierung wird hierbei von DISH unterstützt.  

METRO GastroPreis
Gute Speisen und eine schöne Atmosphäre gehören zu den Basis-Anforderungen der Gäste in der Gastronomie. Um dabei auch wirtschaftlich erfolgreich zu bleiben, muss von den Betrieben im Hintergrund viel geleistet werden: Ein gutes, zuverlässiges Team für Service und Küche ist das A und O. Digitalisierung, um die Verwaltung des Betriebs zu vereinfachen, das Service-Angebot für Gäste zu erweitern und mit Engpässen beim Personal umzugehen, ist unumgänglich. Nicht zuletzt ist Nachhaltigkeit ein zukunftsbestimmendes Thema – z. B. beim Menü-Angebot und beim Verbrauch von Ressourcen: Denn das stellt nicht nur wirtschaftliches Einsparpotenzial dar, sondern ist auch ein zunehmend wichtiger Faktor für Gäste. METRO Deutschland möchte mit der neuen Auszeichnung speziell die Betriebe in den Mittelpunkt stellen, die besonders engagiert und innovativ in den drei Kategorien Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Team unterwegs sind und damit auch eine Inspiration für andere Betriebe geben. Hierbei suchen wir keine Perfektion, sondern Menschen, die mit viel Kreativität und Tatendrang einfach anfangen. 

Gehört Ihr dazu? Dann bewerbt Euch um den neuen METRO GastroPreis! 

So läuft die Preisvergabe ab 

  • Bewerbungsphase bis zum 31. Mai 2024 
  • Fachjury wählt in den Kategorien Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Team jeweils einen Gewinner aus 
  • Preisverleihung mit Übergabe der Urkunden und Gewinne

Die teilnehmenden Gastro-Betriebe können sich in einer Kategorie oder auch in mehreren Kategorien des METRO GastroPreis bewerben. Ergänzend zum Fragebogen können die Teilnehmenden optional ein Bewerbungs-Video abgeben. Pro Kategorie werden nach Punktevergabe zehn Konzepte in eine Vorauswahl für die Jury aufgenommen, die dann den jeweiligen Gewinner in jeder Kategorie auswählt.

Bewertungskriterien

In der Kategorie „Digitalisierung“  

  • Nutzung zukunftsweisender digitaler Technologien in der Gastro-Branche 
  • Bereitstellung digitaler Informationen für Gäste 
  • Bereitstellung von Self-Services für Gäste 
  • Nutzung digitaler Systeme zur Verwaltung des Betriebs

In der Kategorie „Nachhaltigkeit“

  • Verantwortungsbewusstes Einkaufen für Food und Non Food
  • Abfallmanagement 
  • Energie, Wasser und Ressourcen 

In der Kategorie „Team“  


  • Mitarbeiterfreundlichkeit des Betriebs 
  • Flexibles Arbeitszeitmanagement des Betriebs 
  • Einbindung von Mitarbeitenden 
  • Kommunikation der Angebote für Mitarbeitende 

So viel Einsatz wird auf jeden Fall belohnt 

Den drei Betrieben, die in der jeweiligen Kategorie gewinnen, winken tolle Preise:  In der Kategorie ‚Digitalisierung‘ erhält der Gewinner-Betrieb ein professionelles Coaching von Christoph Digwa, Gastroingenieur und Experte für die Digitalisierung in der Gastronomie. Unterstützt wird dies von DISH, die digitale Lösungen für den Erfolg von HoReCa Betrieben entwickelt. In der Kategorie ‚Nachhaltigkeit‘ ist es ein Profi-Tag mit Tim und Katharina Raue und dem Team von Raue Consulting. Der bekannte Sternekoch Tim Raue und seine Frau Katharina beraten regelmäßig Gastro-Betriebe, beispielsweise in der Sendung „Raue der Restaurantretter“. Auch bringt Tim Raue die internationale Gourmetküche durch die Sendung „Herr Raue reist“ in die deutschen Haushalte. Der Betrieb, der in der Kategorie ‚Team‘ zur Nummer Eins gewählt wird, erhält eine umfassende Beratung von METRO Gastro Consulting, die u. a. auch auf die personellen Herausforderungen in der Gastronomie spezialisiert sind und wissen, wie ein erfolgreiches Miteinander funktionieren kann. Alle Erstplatzierten erhalten zudem ein METRO Einkaufsguthaben in Höhe von 500 Euro.

Die Hauptgewinne im Überblick 

Der Hauptgewinn beim METRO GastroPreis sind in der Kategorie „Digitalisierung“: 

Ein professionelles Coaching von Christoph Digwa, Projektingenieur und Experte für die Digitalisierung in der Gastronomie sowie 500 Euro METRO Einkaufsguthaben* 

Der Hauptgewinn beim METRO GastroPreis sind in der Kategorie „Nachhaltigkeit“: 

Ein Profi-Tag mit Tim und Katharina Raue und dem Team von Raue Consulting sowie 500 Euro METRO Einkaufsguthaben* 

Der Hauptgewinn beim METRO GastroPreis sind in der Kategorie „Team“: 

Eine umfassende Beratung von METRO Gastro Consulting sowie 500 Euro METRO Einkaufsguthaben* 

*Brutto-Einkaufsguthaben. Zur Einlösung des Einkaufsguthabens muss ein METRO-Kundenkonto bereits vorhanden sein oder angelegt werden. Das Einkaufsguthaben wird entweder dem bereits bestehenden METRO Kundenkonto gutgeschrieben oder es muss zum Zweck der Einlösung des Einkaufsguthabens ein Kundenkonto eröffnet werden. Ein Umtausch sowie eine Barauszahlung des Gewinns sind nicht möglich. Der Gewinn ist nicht auf Dritte übertragbar.  

Datenschutz

Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten informieren wir Sie in den Teilnahmebedingungen und unter www.metro.de/datenschutz 

Die JUry 2024 - metro gastropreis

Volker Gläser

Digitalisierung

Dr. Volker Gläser, CEO DISH Digital Solutions

Dr. Volker Gläser vereint mit seiner langjährigen Erfahrung im HoReCa-Fach und der Telekommunikations- und Technologiebranche das Beste aus verschiedenen Welten. Dieses Zusammenspiel seiner Expertise macht Volker zum gern geladenen Partner diverser Businesskreise und Talkrunden. Er kann auf Erfolge in namenhaften Unternehmen wie Reply S.p.A., Vodafone und Yahoo! verweisen und hat Rechtswissenschaften, Kommunikationswissenschaften, Psychologie und Business Administration studiert. 

Heute ist er Geschäftsführer der DISH Digital Solutions GmbH, dem führenden Dienstleister für digitale Lösungen im HoReCa Bereich. DISH ist eine 100-prozentige Tochter der METRO AG und bietet digitale Lösungen für Schlüsselprozesse der Gastronomie wie beispielsweise Reservierung, Take-away, Point-of-Sale und Bezahlung in 16 Ländern an. Das einmalige Ökosystem von DISH und METRO bietet einzigartige Synergien und nahtlose Digitallösungen für Gastronomen aus einer Hand. Das Zusammenspiel von Großhandelsservices und Zeit- und Geldersparnissen durch digitalisierte Abläufe schaffen Platz für das, was wirklich zählt: unvergleichliche Gastro-Erlebnisse!  
 
Digwa
Christoph Digwa, Gastro-Ingenieur

Christoph Digwa stammt aus einer Gastronomie-Familie und ist studierter Wirtschaftsingenieur – hier sammelte er zunächst wertvolle Erfahrungen als Softwareentwickler und im Lean-Management in der Luftfahrtindustrie. Als Digitalisierungsexperte im Mittelstand-Digital Zentrum Hannover kombinierte er seine Leidenschaft für Gastronomie und Technologie und spezialisierte sich auf den branchenübergreifenden Technologietransfer. So hat er mit seinem Know-how zahlreiche Gastronomiebetriebe in ihrer digitalen Transformation begleitet. Sein Fokus liegt dabei auf der Implementierung innovativer Technologien, Künstlicher Intelligenz und der Optimierung von Prozessen, um Effizienz und Nachhaltigkeit in der Gastronomie zu fördern. Christoph Digwa macht als „Gastro-Ingenieur“ komplexe technische Konzepte verständlich und setzt sie effektiv in die Praxis um. Seine Expertise in der Digitalisierung und sein Gastro-Wissen haben ihn zu einem geschätzten Ansprechpartner, Berater und Innovator in der Gastronomiewelt gemacht.
 
Katharina Blöcher
Dr. Katharina Blöcher

Dr. Katharina Blöcher ist mit Gastronomie und Kultur-Veranstaltungen aufgewachsen und hat so bereits früh eine Leidenschaft für das Gastgewerbe entwickelt. Sie arbeitet seit Jahren im Customer Relationship Management (CRM) und hat sich umfassend mit der Rolle von Daten und Analytics fürs Marketing und den Geschäftsprozesse von Unternehmen beschäftigt. An der Universität Leipzig schrieb sie Ihre Doktorarbeit am Institut für Wirtschaftsinformatik zu den Themen datenbasierte Services, künstliche Intelligenz und Robotics in der Gastronomie und hat 2021 den Foodservice Digital Hub ins Leben gerufen - ein Netzwerk mit dem Ziel, den Austausch rund um digitale Themen in der Gastronomie voranzutreiben. Gastronomie und Technologie zu vereinen ist für sie eine Herzensangelegenheit.

Nachhaltigkeit

Matthias Tritsch, Greentable e.V.

Matthias Tritsch ist Co-Gründer und Vorstand des gemeinnützigen Greentable e.V., einer Initiative für Nachhaltigkeit in der Gastronomie. Der freiberufliche Grafiker und leidenschaftlicher Hobbykoch, mit einem Faible für gute, regionale Produkte, fragte sich häufig im Restaurant: „Wo kommt das Essen auf meinem Teller her?“ So entstand 2014 gemeinsam mit dem Gastronomen Marcus Ramster die Idee zu einer nachhaltigen Gastronomie-Initiative. Und weil beim Essengehen oft etwas übrigbleibt, hat er gleich noch die nachhaltige „Beste-Reste-Box“ auf den Weg gebracht.
Kerstin Vlasmann

Kerstin Vlasman, FLORIS Catering

Als ausgebildete Hotelfachfrau und diplomierte Betriebswirtin schlägt ihr Herz schon seit über 35 Jahren für die Gastronomie. Nach intensiven Erfahrungen in der Spitzenhotellerie, Auslandsaufenthalten und einem abgeschlossenen Studium der Betriebswirtschaft, gründete sie mit ihrem Partner Floris Vlasman das Cateringunternehmen FLORIS Catering GmbH.

Das Unternehmen FLORIS ist seit 1994 als exklusives und namhaftes Gastronomie-Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin tätig. Mit ca. 500 Veranstaltungen und ca. 50.000 Gästen pro Jahr zählt FLORIS zu den größten und bekanntesten Caterern in Berlin und Brandenburg. Dabei spielt die nachhaltige Ausrichtung des Unternehmens schon seit vielen Jahren eine zentrale Rolle.

Im Pandemiejahr ließ sich das Unternehmen nachhaltig zertifizieren, gewann mehrere Nachhaltigkeitspreise – unter anderem belegten sie 2020 den zweiten Platz beim METRO Preis für nachhaltige Gastronomie - und wurde um einiges digitaler, z.B. mit einem Webshop und der Eröffnung einer neuen Produktlinie.

Seit Juni 2023 ist Kerstin Vlasman außerdem als Geschäftsführerin der Event- und Fotoshooting-Location BRIDGE Studios Berlin aktiv. Dazu gründete sie mit der FLORIS Location GmbH eine weitere Firma und verantwortet nun auch die Vermarktung der „eigenen“ Location.
Andrea Weber
Andrea K. Weber, METRO AG

Andrea Weber begann ihre Karriere als Rechtsanwältin bevor sie 2003 zu METRO wechselte. In verschiedenen Führungsrollen innerhalb der METRO Organisation tätig, ist sie seit 2013 bei der METRO AG als Vice President Corporate Responsibility. Ihre Expertise liegt in den Themen der nachhaltigen Beschaffung, Transparenz und Nachhaltigkeit in der Lieferkette, mit einem Fokus auf Lebensmittel, insbesondere Fisch. Neben der Sicherstellung der Einhaltung von Nachhaltigkeitsstandards und -richtlinien, arbeitet sie eng an der Förderung von externen Partnerschaften entlang der Lieferkette. Andrea ist Mitglied des Steering Boards der Global Sustainable Seafood Initiative (GSSI), einer globalen Plattform und Partnerschaft die sich für nachhaltigeren Fisch einsetzt, sowie Vorsitzende des Steering Boards der Global Tuna Alliance (GTA).
 

Team

Kerstin Rapp-Schwan, Selbstständige Gastronomin, Projektpartnerin bei tellerrand consulting sowie Konen & Lorenzen

Das erste Schülerpraktikum absolvierte Kerstin Rapp-Schwan bereits mit 14 Jahren in einem der Denver Steak& Seafood-Restaurants, die ihr Vater gegründet hatte. Daraus wurde ein Schülerjob, später wechselte sie hinter die Theke und in den Service. Nach einer Ausbildung als Industrie-Kauffrau und einem abgeschlossenen BWL-Studium zog es Kerstin Rapp-Schwan 2001 zurück in die Gastronomie: Ihr Vater bot ihr die Möglichkeit, vier Restaurant-Standorte zu übernehmen – die Geburtsstunde der Schwan-Restaurants. Heute ist Kerstin Rapp-Schwan hauptberuflich tätig als Projektpartnerin bei tellerrand consulting, einer Unternehmensberatung für die Gastronomie, sowie bei Konen & Lorenzen, spezialisiert auf die Personalvermittlung in Gastronomie, Hotellerie und Touristik. Zudem ist sie Vorstandsmitglied im Leaders Club und im Frauennetzwerk Foodservice sowie Mitglied im Tourismusausschuss der IHK Düsseldorf. 
 
Patrick Rothkopf
Patrick Rothkopf, DEHOGA 

Patrick Rothkopf ist Inhaber des Hotel-Restaurant Rothkopf in Euskirchen, das sich in fünfter Generation im Familienbesitz befindet. Als Quereinsteiger übernahm er vor 25 Jahren während seines Maschinenbau-Studiums den Betrieb in der Nord-Eifel. Damit hatte das Gastgeber-Gen sich durchgesetzt und Patrick Rothkopf ist heute Gastgeber aus Leidenschaft, der sich zudem seit mehr als 20 Jahren in verschiedenen Funktionen im DEHOGA engagiert. Der 53-Jährige ist Präsident des DEHOGA Nordrhein und einer von drei Präsidenten des DEHOGA Nordrhein-Westfalen, hier ist er unter anderem für die Themen Politik, Nachhaltigkeit und Tourismus zuständig. Rothkopf wurde zudem zum ersten Vorsitzenden des neuen DEHOGA-Bundesausschusses für Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit gewählt und ist Mitglied im Präsidium des DEHOGA Bundesverbandes.
Götz Braake
Götz Braake, METRO Gastro Consulting

Götz Braake ist gelernter Restaurantfachmann und hat viele Jahre Erfahrungen im In- und Ausland gesammelt – unter anderem bei Hilton, dem Segelkreuzfahrtschiff Sea Cloud, bei Disneyland Paris und in Sun City Südafrika. In Deutschland war er als Regionaldirektor für Accor tätig, bevor er bei TUI AG die Marken Dorfhotel und Iberotel verantwortete.

Seit 2009 ist Götz Braake als Berater für das Gastgewerbe tätig, seit 2020 als Leiter Gastro Consulting bei METRO Deutschland. Er ist professionelles Mitglied im FCSI D-Ö e.V. Als Beirat Wissen & Bildung engagiert er sich u.a. für die Nachwuchsförderung, die Weiterentwicklung der Mitglieder und das Qualitätsmanagement des Berater- und Planer-Fachverbandes.

Themen wie das erfolgreiche Führen eines Betriebes und die Einbindung von Mitarbeitenden liegen Götz Braake besonders am Herzen und er weist hierfür Qualifikationen als zertifizierter Wirtschaftsmediator, psychologischer Berater, LINC Personality Profiler und Experte für Sanierungsmanagement auf.

Über DISH

DISH Digital Solutions wurde 2015 als hundertprozentige Tochtergesellschaft der METRO AG gegründet, um digitale Lösungen zu entwickeln, die zum Erfolg der HoReCa Kunden (Hotels, Restaurants und Caterer) beitragen. Die einfach zu bedienenden Lösungen sind für den anspruchsvollen Alltag von Gastronomen konzipiert, um Zeit und Geld zu sparen. Unter der gleichnamigen Marke bietet DISH wettbewerbsfähige Lösungen für einige der dringendsten Herausforderungen der Branche. Dazu gehören unter anderem ein Online-Bestellsystem ohne Kommissionszahlungen, eine POS-Lösung und ein Reservierungs-Tool. Mehr als 330.000 Kunden in 16 Ländern nutzen bereits digitale Produkte von DISH, um ihre Geschäftsergebnisse zu verbessern. Für weitere Informationen zum Unternehmen besuche bitte www.dish.digital, eine Übersicht der DISH Produkte findest Du hier www.dish.co