METRO-Kunde werden

Mehr Informationen

METRO Preis für nachhaltige Gastronomie

nachhaltige-Gastronomie-Heroimage-940x300

Auszeichnung und Ansporn zugleich

Wir suchen keine Perfektion, sondern passionierte Menschen, die einfach anfangen – und dabei zur Inspiration für tausende unabhängige Gastro-Unternehmer werden.


Warum braucht nachhaltige Gastronomie einen Preis?

Gabel, Gabel in der Hand – welcher Gastronom hat  die nachhaltigste Initiative im Land? Erstmals in 2019 schreibt METRO Deutschland den METRO Preis für nachhaltige Gastronomie aus.

Warum? Nicht zuletzt die Friday-for-Future Bewegung zeigt, dass Umwelt- und Klimaschutz für die Gesellschaft zunehmend wichtige Themen sind. Eine ganze Generation hinterfragt und fordert den Status Quo heraus. Antworten müssen dabei nicht nur Politik und große Unternehmen liefern. Auch im täglichen Leben rücken grüne Alternativen zunehmend in den Mittelpunkt. Essen spielt dabei eine zentrale Rolle. Damit kann gerade auch die Gastronomie einen entscheidenden Beitrag leisten.

Dass wir dabei nicht von Zukunftsmusik sprechen, sondern bereits heute vielversprechende Gastro-Konzepte umgesetzt werden, wollen wir mit dem METRO Preis für nachhaltige Gastronomie zeigen. Wir wollen den Gastronomen im Land eine Bühne bieten, um zeigen zu können, dass Nachhaltigkeit keine Worthülse, sondern eine essenzielle Zutat ist.

Gastro_Award_Logo_460x200

Wie läuft der Wettbewerb ab?

Ausgeschrieben wird der Preis vom 16. Juli bis zum 30. September 2019. Mitte Oktober kommt die Jury zu einer Vorauswahl zusammen. Unter allen Einsendungen werden drei Kandidaten ausgewählt, die in das Finale einziehen.

Das Finale findet im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises statt, der vom 21. bis 22. November 2019 in Düsseldorf zum 13. Mal hunderte Konferenzgäste anzieht. Im Rahmen der Konferenz richtet METRO ein 75- minütiges Forum aus. Während dieses Forums bekommen die Finalisten die Chance, ihr Konzept in einem 7-minütigen Pitch dem anwesenden Publikum und der siebenköpfigen Jury persönlich vorzustellen. Am Ende entscheiden Publikum und Jury gemeinsam per digitalem Voting.

Für die Teilnahme muss lediglich das nachstehende Bewerbungsformular ausgefüllt werden. Teilnahmevoraussetzung ist, dass die gastronomische Einrichtung in Deutschland liegt und aktiv betrieben wird.

Nur Ruhm und Ehre?

So viel Einsatz wird auf jeden Fall belohnt.


METRO übernimmt für die 3 Finalisten:

• An- und Abreise, Hotelunterkunft und Ticket für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis am 21./22. November 2019
• Finalisten werden über die METRO Website sowie soziale Netzwerke ausführlich vorgestellt
• Einzigartige, individualisierte Finalisten-Kochjacke 

 

Hauptgewinne im METRO Preis für nachhaltige Gastronomie:

  • Platz 1 im METRO Preis für nachhaltige Gastronomie:

    METRO Einkaufsgutschein über 2.000,- Euro

    360-Grad-Beratung zu Energie- und Wassersparpotenzialen im Betrieb vor Ort, digitalen Lösungen, Nachhaltigkeit in der Produktauswahl und Start-up-Produkten, die das eigene Konzept ergänzen oder unterstreichen können

     

  • Platz 2 im METRO Preis für nachhaltige Gastronomie:

    METRO Einkaufsgutschein über 1.000,- Euro

     

  • Platz 3 im METRO Preis für nachhaltige Gastronomie:

METRO Einkaufsgutschein über 500,- Euro


Die Jury

Hartges Ingrid300x160

Ingrid Hartges

DEHOGA Bundesverband

1959 in Mönchengladbach geboren, studierte Ingrid Hartges Jura an der Universität Würzburg. Am 1. Januar 2006 übernahm die Volljuristin Ingrid Hartges die Hauptgeschäftsführung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband). Davor war die gebürtige Schwalmtalerin bereits seit 1989 im DEHOGA insbesondere für die Bereiche Arbeitsmarkt und Tarifpolitik sowie den Fachbereich Gastronomie zuständig. Ingrid Hartges vertritt mit Kompetenz und Leidenschaft die Interessen der Hotellerie und Gastronomie. Aktuell ganz oben auf ihrer Agenda stehen dabei „Gleiche Steuern für Essen“, die Flexibilisierung der Arbeitszeit sowie der Abbau von Bürokratie. Ihr erklärtes Ziel: Mehr Wertschätzung für die Gastgeber in Deutschland und Anerkennung für das, was sie tagtäglich leisten. Ingrid Hartges engagiert sich zusätzlich bei der Gastro-Initiative gegen Lebensmittelverschwendung „United Against Food Waste“ und ist Jury-Mitglied des „Hamburger Foodservice Preises“.

ChristianKrueger300x160

Christian Krüger

METRO Deutschland GmbH

Der 1980 geborene Christian Krüger machte von 1997 bis 2000 eine  Ausbildung zum Koch im Gräflichen Parkhotel Bad Driburg. Über zahlreiche Zwischenstationen führte ihn sein Weg 2010 nach Mannheim, wo er die alte Metzgerei „Axt“ übernahm und sich binnen kürzester Zeit auf Sterne-Niveau kochte. 2014 trat er als Teilnehmer beim Bocuse d’Or an. Der internationale Kochwettbewerb ist der renommierteste seiner Klasse. Krüger entschied den deutschen Wettbewerb für sich. 2015 schließlich heuerte er bei METRO Deutschland an, wo er seitdem als Leiter für die Kundengruppe HoReCa (Hotels, Restaurants, Caterer) verantwortlich ist. Krüger ist Mitglied der Kochnationalmannschaft Deutschland.

LangeNicole300x1602

Nicole Lange

Rheinische Post

Nicole Lange ist Wirtschaftsredakteurin und stellvertretende Redaktionsleiterin der Düsseldorfer Lokalredaktion der Rheinischen Post. Dort schreibt sie unter anderem über Themen aus den Bereichen Handel, Immobilien, Wirtschaftspolitik und über Start-ups. Zuvor war die Diplom-Journalistin unter anderem als Redakteurin für die WELT-Gruppe sowie die Nachrichtenagentur Associated Press tätig. Als begeisterte Wahl-Düsseldorferin ist sie ein Fan der lokalen und regionalen Gastronomie und stets auf der Suche nach spannenden und innovativen Gastro-angeboten. 

Laura Mller_300x160

Laura Müller

Birdie & Co

Laura Müller (30), geboren in Düsseldorf, ist studierte Sonderpädagogin und Mitgründerin von BIRDIE & CO., einem modernen Food- und Specialty Coffee Bar Konzept in Düsseldorf. Im Jahr 2016 hat Sie Ihr erstes Deli/Café eröffnet, Mitte 2019 fiel der Startschuss für den zweiten Standort. Auch innerhalb der Cateringsparte befindet sich BIRDIE & CO. auf dem Wachstumskurs. Das Unternehmen setzt auf Qualität, Regionalität und natürliche Zutaten, mit einem Verzicht auf Konservierungsstoffe.

WeberAndrea300x160

Andrea K. Weber

METRO AG

Andrea Weber begann ihre Karriere als Rechtsanwältin bevor sie 2003 zu METRO wechselte. In verschiedenen Führungsrollen innerhalb der METRO Organisation tätig, ist sie seit 2013 bei der METRO AG als Director Corporate Responsibility. Ihre Expertise liegt in den Themen der nachhaltigen Beschaffung, Transparenz und Nachhaltigkeit in der Lieferkette, mit einem Fokus auf Lebensmittel, insbesondere Fisch. Neben der Sicherstellung der Einhaltung von Nachhaltigkeitsstandards und -richtlinien, arbeitet sie eng an der Förderung von externen Partnerschaften entlang der Lieferkette. Andrea ist Mitglied des Steering Boards der Global Sustainable Seafood Initiative (GSSI), einer globalen Plattform und Partnerschaft die sich für nachhaltigeren Fisch einsetzt, sowie Mitglied des Boards der Global Tuna Alliance (GTA).

FlorianWecker300x160

Dr. Florian Wecker

Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Der 1970 in München geborene Diplom-Kaufmann studierte Betriebswirtschaft in Regensburg und Düsseldorf. Von 1998-2002 arbeitete er in der Markenstrategie der BMW Group in München und promovierte gleichzeitig zum Thema: „Kundenbindungsmanagement im Markenportfolio am Beispiel der BMW Group“. Von 2003-2005 arbeitete er bei der Audi AG in Ingolstadt für die Marken Audi, Seat und Lamborghini. Ende 2005 machte sich Dr. Wecker selbständig als Unternehmensberater und gründete mit einem Partner 2007 den Deutschen Nachhaltigkeitspreis, den er bis heute aktiv begleitet.

Tischer Clemton300x160

Clément Tischer

NX-Food

Clément ist als “Program Manager” bei NX-Food, dem Food-Innovations-Hub der METRO AG, u.a. für das „Startup Shelf Programm“ verantwortlich. Dort finden sich alle 3 Monate neue, spannende Produkte aus den Bereichen Essen und Trinken – von Insektenpasta bis hin zu nachhaltigen Glasstrohhalmen. Bevor Clément bei METRO angeheuert hat, war er Partner bei der YOMARO GmbH, einem Frozen Yogurt System-Gastronomie-Startup, wo er für die Themen Expansion & Finance verantwortlich war. Clément hat Volkswirtschaftslehre an der Universität zu Köln studiert.


Bewerbungsbogen METRO Preis für nachhaltige Gastronomie 2019

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder
Dein Restaurant
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
Dein nachhaltiges Konzept im Detail

Mehrfachauswahl möglich. Alle zutreffenden Punkte müssen kurz erläutert werden.

Produktauswahl - Food







Bitte erläutere deine Auswahl kurz
Produktauswahl - Non-Food




Bitte erläutere deine Auswahl kurz
Abfall-Management






Bitte erläutere deine Auswahl kurz
Energie und Wasser







Bitte erläutere deine Auswahl kurz
Kundenbeziehungen




Bitte erläutere deine Auswahl kurz
Mitarbeitereinbindung



Bitte erläutere deine Auswahl kurz
Digitalisierung


Bitte erläutere deine Auswahl kurz
Maximal 1.500 Zeichen
*