In der modernen Gastronomie dürfen vegane Alternativen auf der Speisekarten nicht fehlen.

Vegane Proteinquellen – die Alternativen zu Fisch und Fleisch

Sprach man noch vor wenigen Jahren unter Gesundheitsbewussten vor allem über Kohlenhydrate beziehungsweise eher dem Verzicht in Form von Low-Carb-Diäten, sind Proteine das neue Schlagwort der Stunde. Neben den Kohlenhydraten sind Proteine bzw. Eiweiße, wie man sie auch nennt, ein bedeutsamer Ernährungsbaustein.

Ihre Relevanz wird vor allem in zwei Zusammenhängen diskutiert: Sportler wissen um die Bedeutung von Proteinen für den Muskelaufbau. Auf der anderen Seite fällt in der veganen und vegetarischen Ernährung  die Aufnahme von tierischen Proteinen weg. Man könnte meinen, vegan lebende Sportler müssten deshalb per se an einem Proteinmangel leiden, doch vegane Proteinquellen gibt es reichlich. Wie viele solcher Lebensmittel sollte täglich zu sich nehmen und können sie Fleisch und Fisch in der Ernährung wirklich ersetzen?

Hafer- und Sojamilch als vegane Proteinquellen.

Wer sich fragt, warum Proteine überhaupt ein so wichtiger Baustein der menschlichen Ernährung sind, findet recht schnell eine einleuchtende Antwort. Proteine, manchmal auch nur Eiweiße genannt, sind für alle Organfunktionen essentiell. Außerdem sind Proteine für die Wundheilung und allgemein die Zellerneuerung von Bedeutung. Bei Menschen ist der Proteinbedarf besonders im Säuglingsalter sehr hoch, doch auch Erwachsene benötigen täglich ausreichend Eiweiß. Der Bedarf richtet sich zum einen nach dem Körpergewicht und zum anderen auch nach der körperlichen Aktivität.

Natürliches Protein muss nicht immer vom Tier stammen

In Bezug auf die Ernährung unterscheidet man zwischen tierischem und nicht-tierischem Protein. Tierisches Protein wie es etwa in Rind, Geflügel oder Fisch enthalten ist, galt lange Zeit als das Non-plus-Ultra für die Ernährung. Zwar ist tierisches Protein in seiner Struktur dem Körperprotein am ähnlichsten und somit für den Körper gut zu verwerten, doch auch pflanzliche Proteine können sehr hochwertig sein. Bei der Bestimmung des Wertes kommt das Hühnerei am besten weg und schlägt somit sogar Fleisch und Fisch.
Für Veganer fallen nicht nur Fleisch- und Fischprodukte weg, sondern auch andere proteinhaltige Lebensmittel wie etwa Käse, Joghurt, Quark oder eben Ei. Doch ist das kein Grund zur Sorge – die Natur hält zahlreiche vegane Proteinquellen bereit wie zum Beispiel:

  • Nüsse
  • Hülsenfrüchte wie z.B. Bohnen und Erbsen
  • Chiasamen
  • Hafer
  • Reis
  • Kartoffeln
  • Amaranth
  • Hanf
  • Quinoa

Chiasamen sind innovative vegane Proteinquellen.

Veganes in der Gastronomie – viele Alternativen für die Speisekarte

Der Trend zur veganen Ernährung wirkt sich längst nicht nur auf die Lebensmittelindustrie aus, die seit Jahren bemüht ist, neue Produkte ohne tierische Bestandteile anzubieten, sondern stellt auch Gastronomen vor neue Herausforderungen. Meist reicht es nicht mehr aus nur ein vegetarisches Gericht auf die Karte zu setzen und zu hoffen, so Vegetarier nicht zu verschrecken.

Hülsenfrüchte und Getreide sind hervorragende vegane Proteinquellen.

Zu einem modernen Gastronomiekonzept  gehört es längst, auch vegane Speisen zur eigenen Rubrik der Speisekarte zu machen. Je nach Ausrichtung der Gastronomie haben einige Landesküchen bereits vegetarische oder vegane Gerichte zu bieten. Insbesondere in der asiatischen Küche lassen sich viele Optionen ohne Fleisch und Fisch kochen, aber auch bei Burgern oder mediterranen Gerichten können vegane Alternativen gefunden werden. Burgerpatties aus Hülsenfrüchten oder auf Sojabasis beispielsweise sind gleichzeitig auch hervorragende vegane Proteinquellen, die gesundheitsbewusste Gäste begeistern. Als Gastronom kann man so nicht nur Vegetarier und Veganer zufriedenstellen, denn viele Menschen nehmen sich heute vor, weniger Fleisch zu essen und greifen gerne auf fleischlose Alternativen zurück.



So funktioniert „brutal lokal“

Zurück zur Regionalität und Saisonalität - das ist "brutal lokal". Erfahren Sie hier, was hinter dem Konzept steckt und wie Sie in der Gastronomie damit punkten können.

Gastrokonzepte Gastronomie ökologisch Qualität Restaurant

Porridge ohne Zucker - so lecker kann Haferbrei sein

Porridge ist mehr als nur Haferbrei! Mit Früchten und Nüssen kombiniert oder auch als herzhafte Mahlzeit lässt sich Porridge nicht nur als Frühstück servieren.

Brunch Getreidesorten Getreide Dinkel

In 5 Schritten zu klimafreundlichen Speisen

Wie kann die Gastronomie klimafreundlicher werden? Wir haben fünf Tipps für nachhaltige Menues zusammengestellt, die sich leicht umsetzen lassen.

Wareneinsatz Food Trends Gastronomie Lebensmittel Nachhaltigkeit ökologisch Restaurant

Coole Wurst aus Erbsen und Bohnen: Beyond Sausage

Vielseitig einsetzbar und lecker, das ist die Beyond Sausage. Das Beyond Meat-Produkt erobert nach und nach die Speisekarten der Gastronomie, doch was macht es so erfolgreich? Alle Infos zur veganen Wunder-Wurst erfahren Sie hier.

Food Trends Gastronomie Ernährung ökologisch vegan vegetarisch Speisekarte

Mehr als Pommes und Räuberteller: 7 Ideen für Kindergerichte

Von Räuberteller bis zu klassischen Kindergerichten wie Pommes und Nudeln - für Kinder können in der Gastronomie Speisen ganz unterschiedlich angeboten werden. Was können Gastronomen hier dazulernen?

Gastronomie Menü Rezepte Speisekarte

5 gute Gastro-Vorsätze für das Jahr 2020

Der Jahresstart ist nicht nur die Zeit, um privat neue Vorsätze anzugehen, sondern auch, um sein Geschäft zu analysieren und neue Ideen zu entwickeln. Wir haben für Sie fünf Gastro-Vorsätze fürs neue Jahr.

Businessplan Dienstplan Gastronomie Restaurant Selbstständigkeit Service

5 Tipps zum Erstellen des Jahres-Aktionsplans fürs Restaurant

Aktionen und Events bringen frischen Wind ins Restaurant. Wir erklären, wie Sie mithilfe eines Jahresaktionsplan Struktur und Planung in Ihren Gastronomiebetrieb bringen.

Businessplan Gastrokonzepte Gastronomie Planung Restaurant Tipps

Das sind die Foodtrends 2020

Von Urban Gardening bis zur plastikfreien Verpackung - Nachhaltigkeit wird auch in 2020 die Lebensmittel- und Gastrobranche beschäftigen. Erfahren Sie hier, welche Foodtrends es außerdem zu entdecken gibt.

Food Trends Gastronomie ökologisch vegan vegetarisch

Wie gehe ich mit Online-Restaurantbewertungen um? 7 Tipps

Ein sympatischer Auftritt ist im Netz ebenso wichtig wie vor Ort, denn Kommentare und Bewertungen werden von potenziellen Kunden gesehen. Lesen Sie hier unsere Tipps zum Umgang mit Bewertungen.

Businessplan Gastronomie Restaurant

METRO Start Up Regal

Neues aus dem Start-up-Regal der METRO! Ab dem 15.8. gibt es neue spannende Produkte zu probieren - von spritzig bis würzig gibt es in dieser Runde viel zu entdecken.

Existenzgründung Food Trends