Wir arbeiten nicht für METRO - Wir arbeiten für Christa

Lesedauer:3min
Wir arbeiten für Christa
Christa Eickenscheidt führt das Restaurant Wetterkamp nun in vierter Generation. Christa war erst 25 Jahre alt, als sie das Familienunternehmen von ihren Eltern übernahm. Heute führt sie die Geschäfte und hat allen Grund, stolz auf sich zu sein.

Die ambitionierte Jung-Gastronomin Christa Eickenscheidt führt den Familienbetrieb, das Restaurant Wetterkamp, in vierter Generation – und ist gleichzeitig das deutsche Gesicht der neuen weltweiten Markenkampagne von METRO. Mut, Leidenschaft und frische Ideen zeichnen ihren Unternehmergeist aus. Mit 25 Jahren übernahm sie den Familienbetrieb – und schreckt seitdem auch nicht davor zurück mit Traditionen zu brechen.

Für Christa Eickenscheidt ist die Welt der Gastronomie von Kindesbeinen an eine vertraute Umgebung. Ihre Eltern führten das 1957 eröffnete Restaurant Wetterkamp in Castrop-Rauxel (Nordrhein-Westfalen) fast drei Jahrzehnte lang. Im Jahr 2013 übernahm die gelernte Hotelfachfrau dann schließlich den Familienbetrieb in vierter Generation – mit 25 Jahren. „Ich war noch sehr jung und unerfahren. Ich habe ein Tanzlokal in ein richtiges Restaurant verwandelt und das stieß bei den Stammgästen auf Ablehnung. Am Anfang haben mich die Gäste nicht wirklich akzeptiert“, berichtet die junge Gastronomin über die Startschwierigkeiten. Doch mit dem nötigen Durchsetzungswillen, der familiären Unterstützung und den richtigen Konzepten sollte sich in den nächsten Jahren der Erfolg für Christa Eickenscheidt einstellen.

Den Wandel vorantreiben

„Nach den anfänglichen Schwierigkeiten standen wir an einem Wendepunkt. Es war unmöglich vorherzusagen, ob wir den Neustart des Betriebs erfolgreich meistern können. Aber wir wussten, wenn wir eng zusammenstehen, dann können wir es schaffen“, berichtet Christa Eickenscheidt. Dabei betont sie die wichtige Rolle ihrer Eltern zu dieser Zeit. Ihre Mutter ist noch heute als Köchin im „Wetterkamp“ aktiv und sprach ihrer Tochter Mut zu, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen. „Ich experimentierte am Anfang mit Molekularküche, was bei den Gästen so gar nicht ankam. Danach konzentrierten wir uns wieder auf die deutsche Küche – mit einem klaren Fokus auf Frische“, erklärt die Gastronomin. Die Wahrung von Traditionen ist für Christa Eickenscheidt natürlich wichtig, jedoch musste die Gastwirtschaft auch an die heutigen Wünsche und Bedürfnisse der Gäste angepasst werden. Mit der Umstellung der Küche und der konsequenten Verwendung von frischen Zutaten ohne Geschmacksverstärker oder Konservierungsstoffe, traf sie den Geschmack der Kundschaft. „Die Rückmeldungen waren durchweg positiv. Sie haben mich in meiner Vision einer frischen Küche bestärkt und ich wusste, dass wir den richtigen Ansatz gefunden haben.“

Zwischen Festen und Ausbildung

Nachdem Christa Eickenscheidt den 1957 eröffneten Familienbetrieb vor fünf Jahren übernommen hat, ist der Wandel des Wetterkamp von einer Tanzlokal hin zu einem modernen Restaurant gelungen. „Wir haben mittlerweile eine jüngere Kundschaft, und auch Hochzeits-, Kommunions- oder Firmenfeiern finden regelmäßig bei uns statt“, berichtet die Restaurantbetreiberin stolz. Ebenso ist ihr die Förderung des Nachwuchses ein Anliegen: „Wir haben im Moment zwei Auszubildende in der Küche und ebenfalls zwei Nachwuchskräfte im Service – für mich ist die Ausbildung sehr wichtig.“

Nächstes Ziel: Digitalisierung

Wenn es um ihre nächsten Ziele für das Wetterkamp geht, dann hat Christa Eickenscheidt klare Vorstellungen: „Ich möchte unseren Familienbetrieb digitalisieren.“ Dabei kann sich die 30-Jährige auf ihren Partner METRO und die Lösungen von HOSPITALITY.digital verlassen. Zu diesen digitalen Services gehört unter anderem ein neues Kassensystem, das die Bestellungsaufnahme am Tisch vereinfacht. „So hat das Personal mehr Zeit für den persönlichen Austausch mit unseren Gästen. Diese familiäre Atmosphäre wird geschätzt und das würde ich gerne noch weiter verstärken“, erklärt sie. Zur  digitalen Weiterentwicklung des Restaurants gehören für Christa Eickenscheidt natürlich auch die Pflege der Social-Media-Kanäle, eine neue Internetseite sowie Online-Reservierungsmöglichkeiten.
Und die gute Arbeit spricht sich herum: „Es wird immer voller und es kommt so viel positives Feedback von den Gästen. Das macht mich glücklich“, erzählt Christa Eickenscheidt. Unternehmergeist, Leidenschaft, Mut und eben der richtige Partner – das ist das Erfolgsrezept für das Restaurant Wetterkamp in Castrop-Rauxel.

Erfahren Sie mehr