Bargeldlos bezahlen in der Gastronomie: Eine Frau bezahlt in einem Kaffee mit Mobile Payment

Bargeldlos bezahlen in der Gastronomie – Trends, Sicherheit & Bezahlsysteme in der Gastronomie  

Der Kaffee to go, das Brötchen vom Bäcker und auch das ausgedehnte Dinner beim Lieblingsitaliener – vieles wird in Deutschland nach wie vor bar bezahlt, während es in vielen Ländern längst üblich ist, auch kleine Beträge bargeldlos mit Karte und Co. zu begleichen. Doch der Trend geht auch hierzulande immer mehr in Richtung bargeldloses Bezahlen. Das gilt auch für die Gastronomie, wie die neue, im Juni 2021 erschienene dritte Ausgabe der Umfrage „eat.pay.love“ von Orderbird und Mastercard ermittelt hat:  

  • Der Anteil der Kartenzahlungen in der Gastronomie stieg demnach von 39,4 Prozent im Jahr 2020 auf 43,3 Prozent im Jahr 2021.  
  • 91 Prozent der befragten Gäste finden, dass die Akzeptanz von Kartenzahlung in der Gastronomie als Serviceleistung dazu gehört, bei den 30- bis 39-Jährigen sogar 96 Prozent. 
  • Fast zwei Drittel der 1.050 Befragten (62 Prozent) gaben an, in den letzten 12 Monaten kontaktlos mit Karte oder Smartphone gezahlt zu haben – 2019 waren es 46 Prozent.
  • 40,9 Prozent der 30- bis 39-Jährigen geben an, in der Gastronomie immer mit Karte zu zahlen.  

 
Mehr Ergebnisse unter www.eat-pay-love.com  
 
Wir haben für Sie alle Informationen zum bargeldlosen Bezahlen in der Gastronomie zusammengestellt, von der Kartenzahlung über NFC bis hin zum Mobile Payment in der Gastronomie.

Sprungmarken:  

1. Warum wird das bargeldlose Bezahlen in der Gastronomie immer wichtiger?

2. Bargeldlos bezahlen in der Gastronomie: Kartenzahlung, kontaktloses Bezahlen, Mobile Pay und Co.

3. Anforderungen an das Kassensystem – so machen Sie Ihr System fit für das bargeldlose Bezahlen in der Gastronomie

4. FAQs ums bargeldlose Bezahlen in der Gastronomie: Kosten, Sicherheit, Team, Trinkgeld und Co.

Bargeldlos Bezahlen: In der Gastronomie setzt sich die Kartenzahlung immer mehr durch.

 

 

1. Warum wird das bargeldlose Bezahlen in der Gastronomie immer wichtiger? Vorteile für Gäste und GastgeberInnen:

Bargeldloses Bezahlen in der Gastronomie erzeugt eine Win-Win-Situation. KundInnen bringt es Flexibilität und Komfort:  

 

  • sie müssen nicht ausreichend Bargeld mitbringen und vorher noch zur Bank gehen (oder gar zwischendurch oder danach, weil das Geld nicht reicht)  
  • sie können spontan (nach)bestellen und müssen bei der Bezahlung keine Scheine und Geldstücke zusammensuchen  
  • sie erleben einen zügigen, diskreten, angenehmen Bezahlprozess  
  • bei geteilten Rechnungen ist das Handling einfacher als mit Bargeld/Rückgeld  

 
Den GastronomInnen bietet es ebenfalls mehrere Vorteile:  

  • keine bzw. weniger Bevorratung mit Wechselgeld  
  • kein bzw. weniger Geld, das zur Bank gebracht werden muss  
  • „cashless“ ist weniger betrugs- und schwundanfällig   
  • schnellere Abwicklung   
  • kontaktloses Bezahlen ist hygienischer (bestätigen 56 Prozent der von „eat.pay.love“ befragten GastronomInnen) und seit Corona darum noch akzeptierter  
  • weniger Aufwand bei Kassenzählung und in der Buchhaltung  

 
Beide Seiten profitieren von einem schnelleren und diskreteren Transaktionsvorgang: Gäste müssen nicht lange auf die Rechnung bzw. Rückgeld warten, MitarbeiterInnen benötigen weniger Zeit für die Abrechnung, sofern die Technik mitspielt.  
 
Aber bitte beachten: Viele Gäste, vor allem ältere, sind das Zahlen mit Bargeld gewohnt. Eine Komplett-Umstellung auf bargeldloses Zahlen könnte sie irritieren oder gar abschrecken. Zudem kann es immer mal wieder zu einem Systemausfall kommen. Darum ist es je nach Konzept sinnvoll, bis auf Weiteres beides anzubieten – bargeldloses Bezahlen und Bargeld.  

 

Orderbird

Ihre digitale Kassenlösung

Mehr zu Orderbird erfahren


 

2. Bargeldlos bezahlen in der Gastronomie: Kartenzahlung, kontaktloses Bezahlen, Mobile Pay und Co.  

Das Zahlen ohne Verwendung von Bargeld kann auf verschiedenen Wegen erfolgen. Für das bargeldlose Bezahlen in der Gastronomie sind diese Arten und Begrifflichkeiten relevant:  
 
Kartenzahlung: der Klassiker – am Tresen, an der Station oder am Tisch wird die Karte des Gastes in ein Kartenlesegerät geschoben, ggf. gibt der Gast die PIN ein und der Betrag wird abgebucht. Neben der EC-Karte und der Kreditkarte gibt es immer häufiger auch die sogenannten Debit-Karten, bei ihnen wird nicht erst am Monatsende abgerechnet, sondern das Konto wird sofort belastet. Zusätzlich können sie für Online-Zahlungen und mobile Payment verwendet werden.  
 
Kontaktloses Bezahlen: Im Gegensatz zur klassischen Kartenzahlung muss hier die Karte nicht eingesteckt werden, es genügt ein Auflegen oder Dranhalten an das Bezahlterminal. Auf diesem ist ein Symbol angebracht, das dem WLAN-Symbol ähnlich sieht. Per NFC („near field communication“) wird die Verbindung hergestellt. Je nach Betrag bzw. Setup ist eine PIN-Eingabe nötig. Bezahlt werden kann mit entsprechend ausgestatten Karten.   Mobiles Bezahlen: Mobile Payment in der Gastronomie setzt neue Maßstäbe bei den bargeldlosen Bezahlmethoden. Apple pay (für iOS) und Google pay (für Android) sind nur zwei Beispiele aus dem Bereich Mobile Payment in der Gastronomie. Über Smartphone oder gar Wearables wie Smartwatches können so mobile Zahlungen vorgenommen werden. Als Sicherheit kommen Verfahren wie Fingerabdruck-Scan oder Gesichtserkennung zum Einsatz. Derzeit ist Mobile Payment in der deutschen Gastronomie in Deutschland noch nicht so stark verbreitet wie die herkömmliche Kartenzahlung oder die Barzahlung.  

 

 

 


METRO Newsletter

Mit unserem METRO Newsletter erhalten Sie alle Gastro-Trends & News!

> Zur METRO Newsletteranmeldung


Immer mehr Gäste wollen auch die Möglichkeit haben statt mit Bargeld mit Karte zu bezahlen.

 

 

3. Anforderungen an das Kassensystem – so machen Sie Ihr System fit für das bargeldlose Bezahlen in der Gastronomie  

Für das bargeldlose Bezahlen in der Gastronomie ist ein modernes Kassensystem Grundvoraussetzung. Denn wer noch mit einer alten Registrierkasse arbeitet, kommt beim Thema „cashless“ nicht weit. Aus diesem Grund sollte, wenn eine Umstellung auf bargeldloses Bezahlen erfolgt – ob ganz oder parallel zu Bargeldzahlung – auch das Setup des Kassensystems auf Stand gebracht werden. Das digitale Kassensystem dient als zentrale Kontrolleinheit über Zahlungsvorgänge und Umsätze je Tisch, Tag oder anderer Berechnungsgrundlagen. Es sollte zudem in der Lage sein, zwischen unterschiedlichen Zahlungsarten zu unterscheiden, Informationen für die Buchhaltung zu generieren und eine (viel Zeit sparende) automatische Kassenzählung des Nicht-Bargelds vorzunehmen. Viele Anbieter haben kombinierte bzw. integrierte Lösungen für Bezahlsystem und Kassensystem im Programm. In diesem Sinne ist bargeldloses Bezahlen auch Teil der Digitalisierung in der Gastronomie.  

 

4. FAQs ums bargeldlose Bezahlen in der Gastronomie: Kosten, Sicherheit, Team, Trinkgeld und Co.  

Zum Abschluss einige häufig gestellte Fragen rund ums Thema.  
 

Ist bargeldloses Bezahlen in der Gastronomie sicher?  

Grundsätzlich lässt sich sagen: Bargeldloses Bezahlen ist sehr sicher. So wird während des Bezahlvorgangs der Kontostand des zu belastenden Kontos abgefragt und der Zahlvorgang nur bei positiver Rückmeldung abgeschlossen.  
 

Wie teuer ist bargeldloses Bezahlen in der Gastronomie für den Betrieb?  

Die Gebühren für den bargeldlosen Bezahlvorgang sind seitens der EU auf 0,2% (Debit) und 0,3% (Kreditkarte) gedeckelt worden. Die Provisionen der Zahlungsdienstleister bzw. Anbieter der Bezahlsysteme werden wegen des zunehmenden Wettbewerbs der Anbieter tendenziell weiter sinken. Vor allem aber müssen die Kosten des Bargeld-Handlings (inklusive Schwund) im Betrieb den Gebühren für bargeldloses Zahlen gegenübergestellt werden – bargeldlos dürfte für viele Betriebe günstiger sein. Wichtig ist, dass man sich vor der Entscheidung für einen Anbieter gut beraten lässt und verschiedene Angebote vergleicht.  
 

Geben Gäste bei bargeldlosem Bezahlen in der Gastronomie mehr aus?  

Tendenziell ja! Wer bar bezahlen muss, hat logischerweise nur ein bestimmtes Budget vor Ort vorrätig und wird sich mit Nachbestellungen eher zurückhalten als jemand, der mit Karte bzw. bargeldlos zahlen kann. Ein weiterer Grund ist, dass das Einstecken, Durchziehen oder Auflegen einer Karte weniger als der „Moment der Wahrheit“ wahrgenommen wird als das Überreichen von Scheinen. Je unsichtbarer das Geld, desto angenehmer.  
 

Geben Gäste weniger oder mehr Trinkgeld, wenn sie bargeldlos bezahlen? Oder gar keins? 

Es ist nicht eindeutig zu sagen, ob Gäste bei bargeldloser Zahlung in der Gastronomie mehr, weniger oder genauso viel Trinkgeld geben – es werden sehr unterschiedliche Beobachtungen aus den Betrieben berichtet. Vorteilhaft ist es, dem Gast jeden Weg zu ermöglichen, Trinkgeld zu geben. Zum Beispiel, indem der Betrag, der von der Karte abgebucht wird, aufgerundet werden kann (mit der Abrechnung nach Feierabend wird dann das bargeldlose Trinkgeld gesamt berechnet und ggf. verteilt). Aber auch, indem zusätzlich zur bargeldlos bezahlten Rechnung Bargeld an den Service geht. Es gibt sogar Apps, mit denen per QR-Code das Trinkgeld entrichtet werden kann.  
 

Welches Bezahlsystem in der Gastronomie ist am besten für meinen Betrieb geeignet?  

Das hängt von vielen Faktoren ab: Größe, Anzahl der Outlets, Anzahl der Stationen, Art des Service, Zusammensetzung der Gäste (viel Stammpublikum, hauptsächlich Touristen etc.) und mehr. Es ist sinnvoll, sich seine konkreten Wünsche und Bedürfnisse zu formulieren und damit an verschiedene Anbieter heran zu treten. Auch der Austausch mit KollegInnen ist sinnvoll: Mit welchem System haben sie gute Erfahrungen gemacht und warum? Konditionen wie Setup-Kosten, Gebühren und Vertragslaufzeit sollten ebenso gut verglichen werden wie der Kundendienst bzw. der Support.  
 

Wie sieht die Zukunft des bargeldlosen Bezahlens aus? 

Was die Gastronomie betrifft, so wird der Anteil der bargeldlos entrichteten Beträge kontinuierlich zunehmen. Hinzu kommt, dass viele Zusatzgeschäfte – Webshop, Lieferdienst und Co. – nahezu komplett bargeldlos funktionieren. Auch der Bereich der so genannten Kryptowährungen könnte relevanter werden, sprich die Bezahlung mit Bitcoins und Co. in der Gastronomie – was einige Betriebe bereits akzeptieren. Immer mehr Smartphones sind bereits mit Debitkarten-Funktion ausgestattet, auch mit Wearables (Smartwatches und Co.) wird zukünftig häufiger gezahlt.  
 

Muss ich jetzt komplett auf bargeldlos umstellen?  

Trotz klarer Tendenz zu immer mehr bargeldlosem und kontaktlosem Bezahlen in der Gastronomie: Auch Bares ist – und bleibt vorerst – Wahres. In Deutschland wird immer noch gerne bar bezahlt und beim Thema Datenschutz und Sicherheit ist man hierzulande bekanntlich besonders sensibel. Es tut nicht unbedingt Not, schon jetzt komplett auf bargeldlos umzustellen – außer man möchte es aus betrieblichen Gründen gerne so haben.


Hype-Produkt Beyond Meat: Umsatzpotential für die Gastronomie?

Pflanzen-basierte Burger und Hot Dogs auf Ihrer Speisekarte? Erfahren Sie hier alles über die Trend-Produkte von Beyond Meat und wie Sie mit ihnen Ihren Umatz steigern können.

Food Trends Gastronomie ökologisch vegan vegetarisch

Interview mit Götz Braake: Leadership & Teambuilding

Mit Götz Braake aus dem METRO Gastro-Beratungsteam sprachen wir über Möglichkeiten, wie sich die aktuelle Situation für Veränderungsprozesse im Team des Betriebs nutzen lässt.

How To Gastronomie Restaurant Tipps

5 Ideen für New Work, Teambuilding & Leadership

Die Branche der Gastronomie hat sich nach Monaten der erzwungenen Pause stark verändert. Elemente des New Work können Gastro-Unternehmen bei der Neuaufstellung helfen: 5 Ideen für den Wandel in „die neue Arbeitswelt Gastronomie"

Businessplan Dienstplan Effizienz Gastronomie Service Tipps

5 Tipps für das Reboarding zur Gastronomie-Wiedereröffnung

Die Wiedereröffnung der Gastronomie steht bevor. Für einen erfolgreichen Start haben wir für Sie 5 Tipps für das Reboarding für Ihr Serviceteam.

Gastronomie Hygiene Hygieneschulung Mitarbeiter Service

Biologisch, fair, nachhaltig und pflanzenbasiert: die 8 wichtigsten Lebensmittel-Siegel

Von bio über fair bis hin zu vegan - in der Gastronomie wird das Thema immer wichtiger. Welche Bedeutung steckt hinter verschiedenen Lebensmittel-Siegeln? Entdecken Sie jetzt die 8 wichtigsten Siegel.

bio Fisch Fleisch Gastronomie Gemüse vegan vegetarisch

3 leckere Fischsorten und Zubereitungsideen für die Gastronomie

Fisch ist nicht nur gesund und lecker, sondern auch sehr vielfältig in der Zubereitung. Diese 3 leckeren Fischsorten lassen sich ganz besonders köstlich zubereiten: Ideen für die Gastronomie.

Fisch Food Trends Rezepte Ernährung Gastronomie

Vincent Töpsch, Café Blattgold, Kiel: „Wir sparen mit DISH Order im Monat mehrere hundert Euro ein“

Um das Außer-Haus-Geschäft der Restaurants anzukurbeln, hat METRO mit DISH die Lieferplattform DISH Order auf den Markt gebracht. Für nur 49 Euro erhalten die Betriebe eine an die Websseite angebundene Bestellseite. Vincent Töpsch vom Café Blattgold in Kiel berichtet über seine Erfahrungen mit dem Tool.

Blattgold Businessplan Gastronomie Restaurant Kosten

Corona-Trend Wohnmobil-Dinner: So empfangen Restaurants Gäste auch im Lockdown

Wetterfeste Schankvorgärten, umfunktionierte Gewächshäuser, dekorierte Pop-up-Zelte und viele weitere Ideen haben sich Gastronomen seit dem Corona-Beginn einfallen lassen, um Gäste weiterhin begrüßen zu können. Und auch jetzt, im zweiten Lockdown, gibt es eine Möglichkeit – mit dem Anbieten eines Wohnmobil-Dinners. Wir erklären, wie es funktioniert und was dabei zu beachten ist.

Food Trends Gastrokonzepte Gastronomie Restaurant Kochen

5 Ideen für die Inszenierung von Tee in der Gastronomie

Sie wollen Ihren Tee gekonnt in Szene setzen? Wir zeigen Ihnen wie es geht! Wie Sie Tee-Liebhabern nicht nur einen geschmacklichen, sondern auch einen optischen Genuss bescheren, erfahren Sie hier.

How To Drinks Gastronomie Tee Tipps

Alternative Ernährungsformen: Umsatzpotenzial für Gastronomie

Als Gastronom im Trend "alternative Ernährungsformen" den Überblick zu behalten, kann eine große Herausforderung sein. Doch wenn man die Speisekarte entsprechend gestaltet, kann man eine größere Zielgruppe erreichen und bei Gästen punkten. 4 Tipps und Thesen zu alternativen Ernährungsformen erfahren Sie hier.

Ernährung Gastronomie Lebensmittel Tipps vegan vegetarisch