Frühstücksmuffins süß und herzhaft – Umsatzbringer für die Gastronomie!
Lesedauer:3min
Muffins sind nicht nur Beilage zu Kaffee und Tee - auch als Frühstück kann man sie zubereiten!
Muffins zum Frühstück? Aber ja! Egal ob süß oder herzhaft, Frühstücksmuffins sind eine tolle Ergänzung auf Ihrer Frühstücks-Speisekarte. Entdecken Sie hier kreative Ideen, mit denen Sie Ihre Gäste beeindrucken können.
Muffins sind aus Cafés und Coffeeshops nicht wegzudenken. Die kleinen runden Kuchen eignen sich aber nicht nur als Gebäck zum Kaffee, sondern auch für das Frühstücksangebot. Sie sind gesund, lecker und praktisch: Frühstücksmuffins stellen sich vor – 4 Fragen, 4 Antworten.

1. Was ist der Unterschied zwischen „normalen“ Muffins und Frühstücksmuffins?

Muffins werden in der Regel mit einem klassischen Rührteig aus Butter, Mehl, Zucker/Vanillezucker sowie Ei und Milch zubereitet. Zudem erhalten sie oft, wie Cupcakes, eine Garnitur mit süßen Toppings – sie sind normalerweise ja als Begleitung zu Kaffee und Kakao am Nachmittag gedacht und beliebt. 

Bei Frühstücksmuffins hingegen geht es vor allem um die Verwendung gesunder Zutaten als perfekter Start in den Tag. Typische Zutaten sind:

- Haferflocken- oder Dinkelmehl statt Weizenmehl
- Öl statt Butter (wie Rapsöl, Sonnenblumenöl oder Sojaöl)
- kein Zucker/wenig Zucker oder Alternativen wie z.B. Kokosblütenzucker, Honig oder Agavendicksaft
- Backpulver
- Eier
- Milch oder pflanzliche Alternativen (Hafermilch, Sojamilch etc.), ggf. Wasser 
- Joghurt oder pflanzliche Alternativen
- diverse Nüsse, Kerne und Gewürze (z.B. Vanille oder Zimt)
- frische oder getrocknete Früchte und Beeren, Gemüse 

 

Bei Frühstücksmuffins geht es vor Allem um die Verwendung gesunder Zutaten

2. Wie bereitet man Frühstücksmuffins zu?

Die Zubereitung funktioniert im Prinzip genauso wie bei normalen Muffins:

1. Nüsse und Co. werden klein gehackt oder gemahlen.

2. Alle festen Zutaten kommen in eine Rührschüssel und werden verrührt. 

3. Flüssige Zutaten wie Joghurt, Öl, Ei oder Milch werden zunächst in einer separaten Schüssel vermischt und dann mit den festen Zutaten in der Rührschüssel so lange geknetet, bis keine trockenen Stellen mehr zu sehen sind und sich alles zu einem geschmeidigen Teig verbunden hat. Es kann natürlich auch z.B. ein Thermomix verwendet werden. Wird Butter statt Öl verwendet, bringt man sie vorher in einer Pfanne zum Schmelzen und vermischt sie dann mit den anderen flüssigen Zutaten.

4. Obst und Gemüse werden klein geschnitten oder geraspelt und anschließend unter den Muffinteig gehoben. Beeren werden je nach Größe zerkleinert oder einfach hinzugegeben.

5. Einweg- oder Mehrweg-Muffin-Backformen ins Muffinblech geben (es geht auch ohne entsprechendes Blech, ist auf Dauer aber wesentlich praktischer). Alternativ können auch kleine hitzebeständige Tassen oder hohe Schälchen verwendet werden. 

6. Der Teig wird anschließend gleichmäßig in die Förmchen gefüllt und für ca. 25 bis 30 Minuten im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 Grad gebacken.

3. Gibt es auch herzhafte Frühstücksmuffins?

Aber ja! Frühstücksmuffins kennen in Sachen Zutaten so gut wie keine Grenzen. So gibt es zum Beispiel herzhaft-mediterrane Varianten mit Paprika, Feta und Oliven, mit Zucchini und Basilikumpesto und Parmesan oder sogar Ausführungen mit Speck/Schinken und Käse. Lachs und Frühlingszwiebeln, Spinat und Schafskäse, Pizza-Muffins. Zudem eignen sich herzhafte Muffins auch sehr gut als Zero-Waste-Speise, in dem übrig gebliebenes Obst und Gemüse, Nüsse, Kerne, Pesto und Co. verarbeitet werden.

Auch herzhaft-mediterrane Varianten der Frühstücksmuffins kommen bei Gästen gut an

4. Wie können Gastronomien Frühstücksmuffins anbieten? 

Auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten:

- à la carte zum Bestellen auf der Frühstückskarte, ggf. auch gleich mehrere verschiedene
- zur Darreichung aus der Vitrine
- zur (Selbst-)Entnahme aus dem Buffet
- oder auch als leckeres to-go-Frühstück im Café, in der Bäckerei oder anderen Konzepten
- herzhaft als Mini-Brunch / zweites Frühstück
- oder sogar als Foodpairing zu herzhaften Drinks