Wintergemüse: Mehr als nur Kohl und Kürbis

Klassisch oder kreativ? Wintergemüse bringt bunte Vielfalt

Obwohl eine große Auswahl an Obst und Gemüse das ganze Jahr über verfügbar ist, gibt es Saisons, in denen bestimmte Sorten ganz besonders lecker schmecken. Gerade deswegen lohnt sich die Vorfreude auf bestimmte Jahreszeiten – zum Beispiel auf den Winter. Denn sobald ab Oktober Zucchini und frische Blattsalate zunehmend in den Hintergrund rücken, ist die Zeit von Kohl, Speisekürbis und Co. gekommen. Gerade Kohl gibt es in den Herbst- und Wintermonaten in vielen Sorten und Variationen auf den Speisekarten. Wintergemüse trägt seinen Namen nicht ohne Grund: Zahlreiche Gemüsearten wie Kohl-, Kürbis- und Wurzelsorten werden erst zum Winter geerntet und – aufgrund ihrer Lagerfähigkeit – bis zum Frühjahr beziehungsweise Sommer verzehrt.

 

Wintergemüse ist vielseitig verwendbar.

Kohl in sämtlichen Formen und Farben

Kohl ist ein absolut typisches Wintergemüse mit einer erstaunlichen Vielfalt: Neben Klassikern wie Grünkohl, Weiß-, Rot- und Spitzkohl, Rosenkohl, Broccoli, Blumenkohl, Kohlrabi und Romanesco gibt es noch einige weniger bekannte Sorten des Gemüsekohls. Die meisten dieser Kohlsorten sind aus der Zucht hervorgegangen und keine Wildformen. Die einzelnen Pflanzen sind ein- bis zweijährig oder sogar ausdauernd und können krautige Eigenschaften aufweisen. Wo die Wildformen wirklich herstammen, ist nicht bekannt, allerdings wachsen diese eher in mediterranen beziehungsweise ozeanischen Regionen. In Deutschland kommt dieses Wintergemüse nur auf Helgoland wild vor, im übrigen Europa in vereinzelten Küstenregionen auf Felsen und Klippen. Es gibt zahlreiche Rezepte mit Kohl. Beispielsweise in Form von Salaten, Suppen oder Aufläufen. Doch damit nicht genug: Grünkohl wird häufig in Green-Smoothies eingesetzt und Rosenkohl kann hervorragend eingelegt werden. Bei Rezepten mit Wintergemüse sind der Fantasie also keine Grenzen gesetzt.

 

Der Kürbis läutet die gemütliche Jahreszeit ein

Weitere Klassiker für Herbst und Winter sind Rezepte mit Kürbis. Ob als sämige Kürbissuppe, in einer Quiche, im Curry oder roh im Salat – der Kürbis verkörpert wie kein anderer die gemütliche Seite der kalten Monate. Sorten, die zum Wintergemüse zählen, sind unter anderem Butternut, Hokkaido oder Turk’s Turban. Gerade der Hokkaido-Kürbis ist in Deutschland sehr beliebt. Er ist nicht nur sehr lecker, sondern auch unkompliziert in der Zubereitung, da die Schale mitgegessen werden kann. Diese ist nämlich sehr dünn und kann nach dem Kochen für eine Suppe einfach mitpüriert werden. So kann der Hokkaido schnell und nahezu komplett verarbeitet werden. Es gibt auch zahlreiche Rezepte mit dem Butternut-Kürbis. Obwohl er eine recht harte Schale hat, lohnt es sich, sie zu knacken. Das Fleisch des Kürbis‘ ist nämlich – sein Name deutet es schon an – butterweich und lecker. Der Turk’s Turban wird zwar häufiger als Zierkürbis verwendet, allerdings ist er genauso essbar wie seine großen Verwandten. Kürbisse sind übrigens keine reinen Solo-Künstler – besonders mit Karotten, Ingwer und Kokos harmonieren sie ideal. Kürbisse bereichern Gerichte nicht nur mit ihrem leckeren Geschmack, sondern auch mit tollen Orange- und Gelbtönen sowie einer ordentlichen Portion Vitamine.

 

Kürbisse sind ein sehr beliebtes Wintergemüse.

Wurzelgemüse am besten als Vor-, Haupt- und Nachspeise

Wer denkt, das Thema Wintergemüse wäre mit Kohl und Kürbis bereits erschöpfend behandelt, der irrt sich. Im Winter feiert auch das Wurzelgemüse sein saisonales Comeback. Pastinaken, Möhren, Steckrüben oder auch Topinambur sind allesamt beliebte Wintergemüse. Sie bieten aber auch jede Menge Möglichkeiten. Als Suppen, Pürees, Ofengemüse oder auch Kuchen und Pasteten können diese zubereitet werden. Die meisten dieser Arten haben ein leicht süßliches Aroma, weswegen es ebenso möglich ist, leckere Desserts aus dem Gemüse zu zaubern. Rezepte zu Kuchen mit Möhren sind dabei mittlerweile echte Klassiker. Allerdings gibt es auch exotischere Variationen: zum Beispiel eine Topinambur-Mousse mit gerösteten Nüssen oder auch eine Dessertsauce aus Pastinaken.

Saisonal und umweltfreundlich

Wer sich im Herbst und Winter in der Küche auf das Wintergemüse konzentriert, tut nicht nur seinem Körper und Gaumen einen großen Gefallen. Eine bewusste Ernährung mit saisonalem Gemüse unterstützt den Anbau regionaler Produkte, die ohne große Mühe auch den deutschen Wetterbedingungen standhalten. Große und aufwendige Transportwege sind dadurch unnötig und die Umwelt wird vor weiteren Schadstoffausstößen der Transportschiffe und -flieger verschont. Tipp: Um den Überblick über die aktuellen Gemüse- und Obstsaisons zu behalten, gibt es praktische Saisonkalender, in denen alles dazu vermerkt ist. Ein kurzer Blick reicht dann meist schon, um über das aktuelle Gemüse und Co. up-to-date zu sein. Schöner Nebeneffekt einer saisonalen Ernährung: Orientiert man sich am aktuellen Gemüse, kommen möglicherweise Sorten auf den Teller, die sonst in Vergessenheit geraten wären. Saisonale Ernährung ist somit eher vielfältig als einschränkend.

Nicht nur die verschiedenen Kohlsorten zählen zum Wintergemüse.

Entdecken Sie das Gemüsesortiment bei METRO

Ob Kürbis oder Kohl - in Ihrem METRO-Markt finden Sie eine große Auswahl an frischen Gemüsesorten.

Mehr erfahren

 


Corona-Trend Wohnmobil-Dinner: So empfangen Restaurants Gäste auch im Lockdown

Wetterfeste Schankvorgärten, umfunktionierte Gewächshäuser, dekorierte Pop-up-Zelte und viele weitere Ideen haben sich Gastronomen seit dem Corona-Beginn einfallen lassen, um Gäste weiterhin begrüßen zu können. Und auch jetzt, im zweiten Lockdown, gibt es eine Möglichkeit – mit dem Anbieten eines Wohnmobil-Dinners. Wir erklären, wie es funktioniert und was dabei zu beachten ist.

Food Trends Gastrokonzepte Gastronomie Restaurant Kochen

Das pflanzenbasierte Hackfleisch: Beyond Mince

Kennen Sie Beyond Mine? Es ist eine fleischlose Alternative zu Hackfleisch. Wie Sie Ihre vegetarischen und veganen Gäste mit dem innovativen Produkt überzeugen können erfahren Sie hier.

How To Gastronomie Nachhaltigkeit ökologisch Rezepte

7 Tipps und zwei Rezepte gegen Lebensmittelverschwendung

Jahr für Jahr landen Millionen von Tonnen an Lebensmitteln im Müll. Die Gastronomie ist ein großer Stellhebel um diese Missstände zu beheben! Hier finden Sie 7 Tipps um diese Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen.

How To Effizienz Gastronomie Komplettverarbeitung Lebensmittel Nachhaltigkeit ökologisch

Bloody Mary & Co: 4 Ideen für herzhafte Cocktails

Es gibt fünf Geschmacksrichtungen – süß, sauer, salzig, bitter und umami. Letzteres steht für „herzhaft“: Fleischiges zum Beispiel, Pilzgerichte und alles, was mit Parmesankäse verfeinert wird. Aber Cocktails? Ja, auch Drinks können herzhaft schmecken! Hier sind unsere 4 Rezepte.

Cocktails Drinks Gastronomie Rezepte

5 Alternativen zum Plastik-Trinkhalm

Sie möchten in der Gastronomie nachhaltiger werden? Der Verzicht auf Plastiktrinkhalme ist ein guter Schritt zur Nachhaltigkeit - und kommt bei den Gästen gut an! Entdecken Sie hier 5 Alternativen zum Plastikhalm.

Dekoration Drinks ökologisch Tipps

CBD: Getränke und Speisen mit dem Hanfwirkstoff

Kennen Sie schon den CBD-Trend? Der Hanfwirkstoff Cannabidiol gilt als neues Wundermittel und kann in Speisen und Getränken verarbeitet werden. Wie CBD in der Gastronomie eingesetzt werden kann erfahren Sie hier.

Ernährung Food Trends Gastronomie Lebensmittel Restaurant

Cocktails ohne Alkohol: 4 Ideen für alkoholfreie Sommer-Drinks

An Sommertagen sind frische Cocktails ein purer Genuss. Doch oft enthalten Sie sehr viel Alkohol. Daher haben wir für Sie 4 Rezepte für Cocktail-Klassiker, ganz ohne Prozente! Perfekt für Gäste, die auf Alkohol verzichten wollen.

Cocktails Drinks Gastronomie Trendgetränk Rezepte

Cocktails mit wenig Alkohol aber viel Geschmack: 4 Cocktail-Ideen!

Die sogenannten "Low-ABV-Drinks", also Drinks mit wenig Alkohol, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Denn sie schmecken nicht nur aromatisch, sondern sind auch vielseitig einsetzbar. Wir haben hier 4 Rezepte für alkoholarme Cocktails für Sie zusammengefasst.

Cocktails Drinks Rezepte Spirituosen

Hygieneschulungen in der Gastronomie

Hygieneschulungen sind fester Bestandteil in der Lebensmittelbranche – also auch in der Gastronomie. Um bestens vorbereitet zu sein und Fehler zu vermeiden, hier ein paar Tipps.

Hygiene Lebensmittel Lebensmittelhygiene Hygieneschulung Infektionsgesetz Mitarbeiter Meeresfrüchte Fleisch Fisch Eis