Wintergemüse: Mehr als nur Kohl und Kürbis

Klassisch oder kreativ? Wintergemüse bringt bunte Vielfalt

Obwohl eine große Auswahl an Obst und Gemüse das ganze Jahr über verfügbar ist, gibt es Saisons, in denen bestimmte Sorten ganz besonders lecker schmecken. Gerade deswegen lohnt sich die Vorfreude auf bestimmte Jahreszeiten – zum Beispiel auf den Winter. Denn sobald ab Oktober Zucchini und frische Blattsalate zunehmend in den Hintergrund rücken, ist die Zeit von Kohl, Speisekürbis und Co. gekommen. Gerade Kohl gibt es in den Herbst- und Wintermonaten in vielen Sorten und Variationen auf den Speisekarten. Wintergemüse trägt seinen Namen nicht ohne Grund: Zahlreiche Gemüsearten wie Kohl-, Kürbis- und Wurzelsorten werden erst zum Winter geerntet und – aufgrund ihrer Lagerfähigkeit – bis zum Frühjahr beziehungsweise Sommer verzehrt.

 

Wintergemüse ist vielseitig verwendbar.

Kohl in sämtlichen Formen und Farben

Kohl ist ein absolut typisches Wintergemüse mit einer erstaunlichen Vielfalt: Neben Klassikern wie Grünkohl, Weiß-, Rot- und Spitzkohl, Rosenkohl, Broccoli, Blumenkohl, Kohlrabi und Romanesco gibt es noch einige weniger bekannte Sorten des Gemüsekohls. Die meisten dieser Kohlsorten sind aus der Zucht hervorgegangen und keine Wildformen. Die einzelnen Pflanzen sind ein- bis zweijährig oder sogar ausdauernd und können krautige Eigenschaften aufweisen. Wo die Wildformen wirklich herstammen, ist nicht bekannt, allerdings wachsen diese eher in mediterranen beziehungsweise ozeanischen Regionen. In Deutschland kommt dieses Wintergemüse nur auf Helgoland wild vor, im übrigen Europa in vereinzelten Küstenregionen auf Felsen und Klippen. Es gibt zahlreiche Rezepte mit Kohl. Beispielsweise in Form von Salaten, Suppen oder Aufläufen. Doch damit nicht genug: Grünkohl wird häufig in Green-Smoothies eingesetzt und Rosenkohl kann hervorragend eingelegt werden. Bei Rezepten mit Wintergemüse sind der Fantasie also keine Grenzen gesetzt.

 

Der Kürbis läutet die gemütliche Jahreszeit ein

Weitere Klassiker für Herbst und Winter sind Rezepte mit Kürbis. Ob als sämige Kürbissuppe, in einer Quiche, im Curry oder roh im Salat – der Kürbis verkörpert wie kein anderer die gemütliche Seite der kalten Monate. Sorten, die zum Wintergemüse zählen, sind unter anderem Butternut, Hokkaido oder Turk’s Turban. Gerade der Hokkaido-Kürbis ist in Deutschland sehr beliebt. Er ist nicht nur sehr lecker, sondern auch unkompliziert in der Zubereitung, da die Schale mitgegessen werden kann. Diese ist nämlich sehr dünn und kann nach dem Kochen für eine Suppe einfach mitpüriert werden. So kann der Hokkaido schnell und nahezu komplett verarbeitet werden. Es gibt auch zahlreiche Rezepte mit dem Butternut-Kürbis. Obwohl er eine recht harte Schale hat, lohnt es sich, sie zu knacken. Das Fleisch des Kürbis‘ ist nämlich – sein Name deutet es schon an – butterweich und lecker. Der Turk’s Turban wird zwar häufiger als Zierkürbis verwendet, allerdings ist er genauso essbar wie seine großen Verwandten. Kürbisse sind übrigens keine reinen Solo-Künstler – besonders mit Karotten, Ingwer und Kokos harmonieren sie ideal. Kürbisse bereichern Gerichte nicht nur mit ihrem leckeren Geschmack, sondern auch mit tollen Orange- und Gelbtönen sowie einer ordentlichen Portion Vitamine.

 

Kürbisse sind ein sehr beliebtes Wintergemüse.

Wurzelgemüse am besten als Vor-, Haupt- und Nachspeise

Wer denkt, das Thema Wintergemüse wäre mit Kohl und Kürbis bereits erschöpfend behandelt, der irrt sich. Im Winter feiert auch das Wurzelgemüse sein saisonales Comeback. Pastinaken, Möhren, Steckrüben oder auch Topinambur sind allesamt beliebte Wintergemüse. Sie bieten aber auch jede Menge Möglichkeiten. Als Suppen, Pürees, Ofengemüse oder auch Kuchen und Pasteten können diese zubereitet werden. Die meisten dieser Arten haben ein leicht süßliches Aroma, weswegen es ebenso möglich ist, leckere Desserts aus dem Gemüse zu zaubern. Rezepte zu Kuchen mit Möhren sind dabei mittlerweile echte Klassiker. Allerdings gibt es auch exotischere Variationen: zum Beispiel eine Topinambur-Mousse mit gerösteten Nüssen oder auch eine Dessertsauce aus Pastinaken.

Saisonal und umweltfreundlich

Wer sich im Herbst und Winter in der Küche auf das Wintergemüse konzentriert, tut nicht nur seinem Körper und Gaumen einen großen Gefallen. Eine bewusste Ernährung mit saisonalem Gemüse unterstützt den Anbau regionaler Produkte, die ohne große Mühe auch den deutschen Wetterbedingungen standhalten. Große und aufwendige Transportwege sind dadurch unnötig und die Umwelt wird vor weiteren Schadstoffausstößen der Transportschiffe und -flieger verschont. Tipp: Um den Überblick über die aktuellen Gemüse- und Obstsaisons zu behalten, gibt es praktische Saisonkalender, in denen alles dazu vermerkt ist. Ein kurzer Blick reicht dann meist schon, um über das aktuelle Gemüse und Co. up-to-date zu sein. Schöner Nebeneffekt einer saisonalen Ernährung: Orientiert man sich am aktuellen Gemüse, kommen möglicherweise Sorten auf den Teller, die sonst in Vergessenheit geraten wären. Saisonale Ernährung ist somit eher vielfältig als einschränkend.

Nicht nur die verschiedenen Kohlsorten zählen zum Wintergemüse.

Entdecken Sie das Gemüsesortiment bei METRO

Ob Kürbis oder Kohl - in Ihrem METRO-Markt finden Sie eine große Auswahl an frischen Gemüsesorten.

Mehr erfahren

 


Das richtige Signature dish finden

Signature Dish – hohe Kochkunst mit individueller Note

Ein Signature Dish verkörpert das Können seines Schöpfers und ist bestenfalls der Grund, aus dem Gäste immer wieder dem Weg ins Lokal finden.

Food Trends Gastronomie Menü Restaurant Rezepte Sternegastronomie Sternekoch Tipps
raeuchern_teaser_266x234

Aromavielfalt durch Räuchern

Durch Räuchern erhalten Lebensmittel wie Fisch und Fleisch, aber auch Gemüse, Käse oder Tofu, eine rauchige Note.

Aromen Delikatesse Fisch Fleisch Food Trends Gemüse Geflügel Räuchern Tofu
Ozan Baran und Niels Damhus

OBD Gastro-Helden: Baba Green

Döner - das leckerste Fast Food der Welt? Und gibt es den auch qualitativ hochwertig? Ozan Baran und Niels Damhus sagen ganz klar: Ja!

Fast Food Falafel Kebab Qualität Gemüse Kalbfleisch Own Business Day
Ungewöhnliche Zutaten - Kurmuma Latte

Löffelkraut, Kurkuma und Co.: Neun Zutaten für Abenteuerlustige

Abenteuer aus der Küche - mit diesen ungewöhnlichen Zutaten kommt sicher keine Langeweile auf.

Antioxidantien Dessert Gewürz Japan Mineralstoffe Samen Smoothies Sorbet Vitamine Food Trends
Gastrohelden Alexandra und Henrik im "Greentrees"

OBD Gastro-Helden: Greentrees

Gesunde, frische Gerichte und die Vermittlung eines ganz besonderen Lebensgefühls - das ist "Greentrees". Ein Stück Australien in Düsseldorf.

Gastro-Helden glutenfrei Obst Smoothies Tee vegetarisch vegan bio Gemüse Kaffee Own Business Day
Superfood

Superfood

Früchte und Samen sowie Gemüse und Kräuter mit überdurchschnittlich hohem Gehalt an wertvollen Inhaltsstoffen werden als Superfood bezeichnet. Hier gibt es einige Beispiele.

Gemüse Obst Samen Vitamine Mineralstoffe Antioxidantien Smoothies
Waffel-METRO

Belgische Waffeln: Brüsseler oder Lütticher Waffeln?

Es gibt zwei Arten belgische Waffeln, die sich durch Rezept, Form und Geschichte unterscheiden. Worin genau die Unterschiede liegen, erfahren Sie hier.

Waffeln Backwaren Rezepte
Poke angerichtet in Holzschüssel

Poke – hawaiianischer Trend aus der Schüssel

Das hawaiianische Nationalgericht Poke befindet sich auf dem Vormarsch und macht dem allseits bekannten Sushi allmählich Konkurrenz.

Meeresfrüchte Fisch Bowl Gemüse Hawaii
Hero Foods

Hero Food

Altbewährt mit lange bekannter Wirkung - Hero Foods sind zwar keine Neuentdeckung, dafür aber umso wertvoller. Alles zu den Lieblingen aus "Omas Küche".

Gemüse Obst Mineralstoffe Vitamine Naturheilkunde Smoothies Nüsse Samen Food Trends