Allergene in der Speisekarte kennzeichnen: Pflichten und Tipps


Für gastronomische Betriebe ist die Kennzeichnung von Allergenen Pflicht. Nutzen Sie jetzt die Zeit, um sich und Ihre Speisekarte fit für den #restart zu machen. Worauf dabei zu achten ist und wie man die Regelung am besten umsetzt, haben wir hier zusammengefasst.

Was sind Allergene?

Unter Allergenen versteht man eine Substanz, die Überempfindlichkeitsreaktionen im Körper auslösen können, zum Beispiel Allergien oder Intoleranzen. Tierhaare oder Pflanzenpollen können solche Reaktionen ebenso hervorrufen wie Inhaltsstoffe und Zusatzstoffe in Lebensmitteln.

Es kann auch eine eigene Speisekarte für Allergiker erstellt werden



Welche Allergene gibt es in Lebensmitteln?

Man gruppiert Lebensmittel-Allergene in 14 Typen, die rund 90 Prozent der allergischen und Überempfindlichkeitsreaktionen auslösen. Zu ihnen zählen sowohl Inhaltsstoffe von Lebensmitteln als auch ganze Lebensmittel selbst. Zum Beispiel: Gluten (enthalten in vielen Getreidesorten und Backwaren), Schalenfrüchte, Krebstiere, Nüsse und Nusserzeugnisse, Sellerie, Eier, Sesam, Milch und Schwefeloxid bzw. Sulfite (z.B. im Wein). Eine Auflistung aller 14 Allergene gibt es hier.

Muss ich Allergene kennzeichnen?

Ja, schon seit Ende 2014 gilt die Lebensmittelinformationsverordnung, kurz „LMIV“. 

Wie kennzeichne ich Allergene im Restaurant?

In welcher Form die Kennzeichnung vorgenommen wird, steht dem Betrieb offen – wichtig ist nur, dass es getan wird. Die Allergen-Kennzeichnung kann zum Beispiel in der Speisekarte direkt neben der jeweiligen Speise erfolgen. Viele Speisekarten setzen an den Speisen eine Zahl oder ein Symbol ein, die auf das Allergen hinweist, eine separate Seite in der Speisekarte erklärt dann die Allergene und Zusatzstoffe ausführlich. Es kann auch eine eigene Speisekarte für Allergiker erstellt werden oder eine Mappe mit Allergen-Informationen, die den Gästen ausgehändigt wird. Ebenso ist ein Allergen-Plakat einsetzbar. Eine entsprechende Vorlage gibt es hier in verschiedenen Größen sowie Icons für die Speisekarte zum Herunterladen.

Welche Informationsform ist die beste?

Bei einem so sensiblen Thema wie Allergen-Kennzeichnung empfiehlt sich ein redundantes System. Das bedeutet: An möglichst vielen Stellen darauf hinzuweisen. Zum Beispiel in Kurzform an der jeweiligen Speise und detailliert für alle Produkte in einem separaten Ordner, zusätzlich als Plakat für den Gastraum. Für die Küche gibt es Vorlagen wie eine Muster-Speiseliste und ein Notruf-Merkblatt für den Fall, dass es zu einer Unverträglichkeit kommt. Eine gute Info-Möglichkeit besteht bereits bei der Online-Reservierung: Hier kann abgefragt werden, ob Unverträglichkeiten oder Allergien bestehen. So kann der Service am Tisch dann individuelle Speisevorschläge unterbreiten – siehe dazu auch nächster Punkt.

Muss mein Service Gäste nach Allergenen fragen?

Dies ist keine Pflicht, aber: Vorab bei der Bestellung nach etwaigen Allergien und Unverträglichkeiten zu fragen, ist eine Serviceleistung und sorgt auf beiden Seiten – sowohl für den Gast als auch für den Betrieb – für mehr Sicherheit. Zudem ist manchen Gästen bei bestimmten Speisen oder Zutaten vielleicht gar nicht bewusst ist, dass diese ein bestimmtes Allergen enthalten, das Unverträglichkeiten bei ihnen auslösen kann. 

Allergene sind Substanzen, die im Körper Überempfindlichkeitsreaktionen auslösen können.



Sollte ich meine Küche und meinen Service auf Allergene in Speisen schulen?

Es besteht keine Pflicht, solange die Kennzeichnung der Allergene in der Speisekarte oder auf einem anderen einsehbaren Dokument erfolgt. Eine Schulung der Mitarbeiter ist aber ratsam, um Gäste am Tisch entsprechend kompetent und sicher informieren und beraten zu können – zum Beispiel, um ihnen Alternativen zu empfehlen. Diese Schulung lässt sich auch digital vornehmen: Die METRO bietet ihren Kunden sogar ein eigenes Online-Training für den Bereich LMIV an.


Zusatzgeschäft in der Corona-Krise: 6 Lieferservice-Arten in der Gastronomie - Vor- und Nachteile

Der Lieferservice ist besonders während der Corona-Krise eine wichtige Einnahmequelle für Gastronomen. Doch es muss nicht immer warm und verzehrfertig geliefert werden. Wir stellen Ihnen hier 6 Lieferservice-Arten vor.

Gastronomie Restaurant Service Tipps Vorkochen

So funktioniert „brutal lokal“

Zurück zur Regionalität und Saisonalität - das ist "brutal lokal". Erfahren Sie hier, was hinter dem Konzept steckt und wie Sie in der Gastronomie damit punkten können.

Gastrokonzepte Gastronomie ökologisch Qualität Restaurant

In 5 Schritten zu klimafreundlichen Speisen

Wie kann die Gastronomie klimafreundlicher werden? Wir haben fünf Tipps für nachhaltige Menues zusammengestellt, die sich leicht umsetzen lassen.

Wareneinsatz Food Trends Gastronomie Lebensmittel Nachhaltigkeit ökologisch Restaurant

Coole Wurst aus Erbsen und Bohnen: Beyond Sausage

Vielseitig einsetzbar und lecker, das ist die Beyond Sausage. Das Beyond Meat-Produkt erobert nach und nach die Speisekarten der Gastronomie, doch was macht es so erfolgreich? Alle Infos zur veganen Wunder-Wurst erfahren Sie hier.

Food Trends Gastronomie Ernährung ökologisch vegan vegetarisch Speisekarte

Mehr als Pommes und Räuberteller: 7 Ideen für Kindergerichte

Von Räuberteller bis zu klassischen Kindergerichten wie Pommes und Nudeln - für Kinder können in der Gastronomie Speisen ganz unterschiedlich angeboten werden. Was können Gastronomen hier dazulernen?

Gastronomie Menü Rezepte Speisekarte

5 gute Gastro-Vorsätze für das Jahr 2020

Der Jahresstart ist nicht nur die Zeit, um privat neue Vorsätze anzugehen, sondern auch, um sein Geschäft zu analysieren und neue Ideen zu entwickeln. Wir haben für Sie fünf Gastro-Vorsätze fürs neue Jahr.

Businessplan Dienstplan Gastronomie Restaurant Selbstständigkeit Service

5 Tipps zum Erstellen des Jahres-Aktionsplans fürs Restaurant

Aktionen und Events bringen frischen Wind ins Restaurant. Wir erklären, wie Sie mithilfe eines Jahresaktionsplan Struktur und Planung in Ihren Gastronomiebetrieb bringen.

Businessplan Gastrokonzepte Gastronomie Planung Restaurant Tipps

Das sind die Foodtrends 2020

Von Urban Gardening bis zur plastikfreien Verpackung - Nachhaltigkeit wird auch in 2020 die Lebensmittel- und Gastrobranche beschäftigen. Erfahren Sie hier, welche Foodtrends es außerdem zu entdecken gibt.

Food Trends Gastronomie ökologisch vegan vegetarisch

5 Alternativen zum Plastik-Trinkhalm

Sie möchten in der Gastronomie nachhaltiger werden? Der Verzicht auf Plastiktrinkhalme ist ein guter Schritt zur Nachhaltigkeit - und kommt bei den Gästen gut an! Entdecken Sie hier 5 Alternativen zum Plastikhalm.

Dekoration Drinks ökologisch Tipps

Wie gehe ich mit Online-Restaurantbewertungen um? 7 Tipps

Ein sympatischer Auftritt ist im Netz ebenso wichtig wie vor Ort, denn Kommentare und Bewertungen werden von potenziellen Kunden gesehen. Lesen Sie hier unsere Tipps zum Umgang mit Bewertungen.

Businessplan Gastronomie Restaurant