Vor der Gründung sollten sich angehende Gastronomen sicher sein, dass sie den Anforderungen gewachsen sind.

Der Gastro-Gründer-Check: Haben Sie das Zeug zum eigenen Chef?

Sie wollen Ihr eigenes Café oder Restaurant gründen? Doch bevor sie loslegen, sollten Sie sich folgende wichtige Fragen stellen:
-    Was ist Ihre Gründungsmotivation und warum funktioniert die Idee nur mit Ihnen?
-    Haben Sie bereits Erfahrungen in der Gastronomie gesammelt oder sind Sie „Quereinsteiger“, aber brennen für Ihre Leidenschaft?

Und vor allem: Was verändert sich in Ihrem Leben durch die Selbstständigkeit?

Sind Sie überhaupt ein Gastronomie Gründertyp?

Machen wir kurz den Test! Stellen Sie sich folgende 11 Fragen:

1.    Kennen Sie Ihre Stärken - und auch Ihre Schwächen?
2.    Können Sie sich täglich motivieren, über sich selbst hinauszuwachsen?
3.    Sind Sie immer in Bewegung, und nie müde, etwas Neues zu lernen?
4.    Wollen Sie mehr als acht Stunden täglich arbeiten, sieben Tage die Woche?
5.    Begegnen Sie Ihren Gästen und Mitarbeitern auch nach mehr als 10 Stunden mit einem Lächeln?
6.    Sind Sie bereit, Freizeit und Urlaub hintenanzustellen, und jederzeit mitzuarbeiten?
7.    Sind Sie durchsetzungsfähig, und können auch andere von sich und Ihrer Idee begeistern?
8.    Wollen Sie die volle finanzielle Verantwortung für sich und Ihre Mitarbeiter tragen?
9.    Können Sie Ihren Lebensstandard für längere Zeit herunterfahren?
10.    Ist Ihr Umfeld verständnisvoll und versteht, dass Sie den Großteil Ihrer Zeit im Restaurant sind?
11.    Sind Sie bereit alles zugeben, um sich diesen Traum zu erfüllen?

Sie können jede dieser Fragen mit einem Ja beantworten?
Glückwunsch! Die Gastronomie liegt Ihnen im Blut und Sie sind ein wahrer Gründertyp! Kommen Ihnen bei der Beantwortung leise Zweifel, dann wäre es vielleicht besser, noch mal darüber nachzudenken!

Sind Sie ein Gründertyp?

Wie sieht der Alltag eines Selbstständigen aus?

-    Sie sind meistens der Erste und auch der Letzte im Restaurant
-    Im Restaurant sind Sie für alles zuständig: Servicekraft, Koch, Küchenhilfe, Putzfrau, Einkäufer oder einfach der Müllträger - überall wo es gerade brennt, sind Sie gefragt.
-    Und dazwischen ständig im Kontakt mit dem Gast – Der von all dem nichts mitbekommen soll und für den Sie sich natürlich alle Zeit der Welt nehmen.
-    Wenn Sie dann irgendwann nach Hause kommen, fängt die eigentliche Arbeit erst an: Abrechnung, Personalplanung, Steuer, Emails und Erledigungen für Behörden. Hinzu kommen natürlich die Vorbereitungen für den kommenden Tag.
-    Ihre Freunde berichten von Hobbys? Sie berichten von der neuen Speisekarte, dem Gesundheitsamt und Bewertungen in Internetforen.
-    Irgendwann wächst und gedeiht Ihr Laden, Sie machen mehr Umsatz, gewinnen immer mehr an Verantwortung  - und damit steigt der Druck.
-    Ihre Mitarbeiter und Kollegen werden zum Privatleben - Denn ihre Probleme, Sorgen und Wünsche sind auch Ihre.
-    Je nach Lage Ihres Restaurants sind Sie nun auch nicht mehr nur noch im Hintergrund. Sie werden das Gesicht Ihrer Gastronomie, Ihre Gäste werden über Sie reden, urteilen und Sie bewerten. Halten Sie dem Stand?

Natürlich wird nicht alles genau so passieren, aber vieles wird Ihnen auf dem Weg zum erfolgreichen Laden wie ein Déjà-vu vorkommen.  Als Gründer und Selbstständiger sollten Sie sich eines angewöhnen: Kalkulieren und rechnen Sie stets mit dem Worst-Case-Szenario, dem schlechtest-möglichen Ergebnis. Wenn Sie mit dem schlechtesten über die Runden kommen, dann steht einem erfolgreichen Restaurant nichts im Weg.
Einen Plan B oder sogar Plan C sollten Sie trotzdem immer zur Hand haben.

Einen gastronomischen Betrieb zu gründen erfordert eine Menge Know-how.

Sind Sie immer noch bereit, diese große Verantwortung auf sich zu nehmen?
Gratulation, denn es wird sich lohnen!
Für das unbeschreibliche Gefühl, das entsteht, wenn Sie Ihren Gästen einen entspannten, leckeren und sinnreichen Abend geschenkt haben.
Für den Moment, wenn man komplett ausgebucht ist.
Wenn Sie Ihre Gäste für Ihre kulinarischen Künste feiern. Oder Sie merken, dass Sie und Ihr Restaurant Teil der Stadt geworden sind.
Wenn Ihr Team gerne zur Arbeit kommt und alle gemeinsam Spaß bei der Arbeit haben.
Und Sie schließlich abends bei der Abrechnung merken, dass sich der Tag auch finanziell gelohnt hat.

Neugierde geweckt? Hier ein kleiner Vorgeschmack, welche 10 Schritte auf dem Weg zur erfolgreichen Gründung auf Sie zukommen.

10 Schritte


Digitale Lösungen für Gastronomen

Kostenlose Gastro-Website, Online-Reservierungstool, uvm.

> Mehr zu Digitale Lösungen



Biologisch, fair, nachhaltig und pflanzenbasiert: die 8 wichtigsten Lebensmittel-Siegel

Von bio über fair bis hin zu vegan - in der Gastronomie wird das Thema immer wichtiger. Welche Bedeutung steckt hinter verschiedenen Lebensmittel-Siegeln? Entdecken Sie jetzt die 8 wichtigsten Siegel.

bio Fisch Fleisch Gastronomie Gemüse vegan vegetarisch

3 leckere Fischsorten und Zubereitungsideen für die Gastronomie

Fisch ist nicht nur gesund und lecker, sondern auch sehr vielfältig in der Zubereitung. Diese 3 leckeren Fischsorten lassen sich ganz besonders köstlich zubereiten: Ideen für die Gastronomie.

Fisch Food Trends Rezepte Ernährung Gastronomie

Vincent Töpsch, Café Blattgold, Kiel: „Wir sparen mit DISH Order im Monat mehrere hundert Euro ein“

Um das Außer-Haus-Geschäft der Restaurants anzukurbeln, hat METRO mit DISH die Lieferplattform DISH Order auf den Markt gebracht. Für nur 49 Euro erhalten die Betriebe eine an die Websseite angebundene Bestellseite. Vincent Töpsch vom Café Blattgold in Kiel berichtet über seine Erfahrungen mit dem Tool.

Blattgold Businessplan Gastronomie Restaurant Kosten

Corona-Trend Wohnmobil-Dinner: So empfangen Restaurants Gäste auch im Lockdown

Wetterfeste Schankvorgärten, umfunktionierte Gewächshäuser, dekorierte Pop-up-Zelte und viele weitere Ideen haben sich Gastronomen seit dem Corona-Beginn einfallen lassen, um Gäste weiterhin begrüßen zu können. Und auch jetzt, im zweiten Lockdown, gibt es eine Möglichkeit – mit dem Anbieten eines Wohnmobil-Dinners. Wir erklären, wie es funktioniert und was dabei zu beachten ist.

Food Trends Gastrokonzepte Gastronomie Restaurant Kochen

5 Ideen für die Inszenierung von Tee in der Gastronomie

Sie wollen Ihren Tee gekonnt in Szene setzen? Wir zeigen Ihnen wie es geht! Wie Sie Tee-Liebhabern nicht nur einen geschmacklichen, sondern auch einen optischen Genuss bescheren, erfahren Sie hier.

How To Drinks Gastronomie Tee Tipps

Alternative Ernährungsformen: Umsatzpotenzial für Gastronomie

Als Gastronom im Trend "alternative Ernährungsformen" den Überblick zu behalten, kann eine große Herausforderung sein. Doch wenn man die Speisekarte entsprechend gestaltet, kann man eine größere Zielgruppe erreichen und bei Gästen punkten. 4 Tipps und Thesen zu alternativen Ernährungsformen erfahren Sie hier.

Ernährung Gastronomie Lebensmittel Tipps vegan vegetarisch

Saftkuren verkaufen: So macht die Gastronomie mit dem Detox-Trend Umsatz

Besonders zum Jahresbeginn liegen Saftkuren aufgrund ihrer nachgesagten Entschlackungswirkung im Trend. Eine Erweiterung des Außer-Haus-Verkaufs ist somit für Gastronomen eine attraktive Möglichkeit. Wie Saftkuren funktionieren und wie daraus ein gutes Geschäft werden kann, erfahren Sie hier.

Ernährung Food Trends Gastronomie Obst

Müsliriegel selbst machen: Tipps für Café- und Restaurantbetriebe

Müsliriegel in verschiedenen Variationen sind der gesunde Snack-Klassiker. Warum es sich lohnt Müsliriegel selber zu machen und wie diese zubereitet werden erfahren Sie hier!

Dinkel Food Trends Frühstück Gastronomie Getreide Getreidesorten Mineralstoffe Nüsse Vitamine Weizen

Granola selber machen: die hippe Alternative zum Müsli!

In vielen Cafés, Restaurants und in Hotel-Frühstücksräumen hat Granola bereits seinen Einzug gehalten. Doch was unterscheidet Granola vom klassischen Müsli und wie stellt man es her? Das erfahren Sie hier.

Food Trends Frühstück Gastronomie Getreide Honig Rezepte