Sieben goldene Serviceregeln in der Gastronomie

Sieben goldene Serviceregeln in der Gastronomie

So wird das eigene Lokal zum Highlight in der Gastro-Branche

Der Wunsch jedes leidenschaftlichen Gastronomen ist es, seinen Gästen eine schöne Zeit im eigenen Restaurant zu verschaffen. Denn nur überzeugte Gäste werden zu Stammgästen. Dafür bemühen sich viele Lokale mit Spezialangeboten wie vergünstigten Menüs und ähnlichem. Um mit dem eigenen Betrieb dauerhaft richtig erfolgreich zu sein, müssen aber zunächst einmal die Basics stimmen. Um Gäste vor Ort zu überzeugen, gibt es ein paar goldene Serviceregeln, die Sie befolgen sollten. Es sind die Grundlagen der guten Gastronomie, die nötig sind, um Ihren Besuchern ein besonderes Erlebnis in Ihrem Restaurant zu bieten.

Der Auftritt der Servicekräfte

Den ersten Eindruck von ihrem Betrieb prägen Ihre Mitarbeiter. Denn die Servicekräfte nehmen die Besucher in Empfang, geleiten sie zum Tisch oder beraten sie am Telefon. Gerade deswegen sind sie die Hauptakteure in der Gastronomie.

Serviceregel Nr. 1: Der erste Eindruck zählt

Die Körpersprache der Servicekräfte ist ein nicht zu unterschätzender Faktor für das Kundenerlebnis. Eine Person mit hängenden Schultern und mürrischem Blick zieht keine Menschen in Ihr Lokal. Eine gerade Haltung hingegen suggeriert Selbstsicherheit. Ein freundliches Lächeln überträgt sich in den meisten Fällen. Servicekräfte sollten den Eindruck vermitteln, dass sie sich über den Besuch der Gäste freuen. Ein gepflegtes Erscheinungsbild ist ebenso wichtig, denn buschige Haare oder dreckige Kleidung könnten den Anschein erwecken, Sauberkeit spiele keine große Rolle im Betrieb. Im besten Fall tragen Ihre Mitarbeiter einheitliche, gebügelte und saubere Arbeitskleidung. Längere Haare müssen zusammengebunden werden, damit keine Strähne versehentlich in die Speisen fällt. Schmuck oder Make-up sollten nur dezent zum Einsatz kommen. Insbesondere Schmuck kann ein wahrer Bakterienherd sein. Diese Kleidungsregeln müssen natürlich auch in der Küche und hinter der Theke Anwendung finden, denn dort ist Hygiene extrem wichtig.

Nur überzeugte Gäste werden zu Stammgästen

Serviceregel Nr. 2: Der Ton macht die Musik

Neben Mimik und Körperhaltung leistet der Ton einen großen Beitrag zum guten Eindruck. Freundlichkeit und eine respektvolle Sprache dem Gast gegenüber sollten das Mindestmaß sein. Herzliches und zuvorkommendes Verhalten am Telefon können ebenso zu neuen Gästen führen. Eine freundliche Stimme, eine klare Aussprache und höfliches Hochdeutsch sind die absoluten Basics gegenüber jedem Gast – egal wie ungeduldig dieser scheint. Selbst im Stress sollte sich jeder Ihrer Mitarbeiter an diese Grundsätze halten. Die Person am Ende der Leitung kann schließlich nicht wissen, dass in Ihrem Restaurant womöglich gerade viel Betrieb ist.

Kostenloses Online-Reservierungstool

Sie suchen nach einer digitalen Lösung für mehr Reservierungen?

Jetzt Informationen zum Online-Reservierungstool einholen

 

Serviceregel Nr. 3: Gut informiert an den Gast

Schon bei der Einstellung von Servicekräften ist eine ordentliche Einarbeitung das A&O. Sämtliche wichtigen Informationen sollten Servicekräfte von Anfang an lernen, da sie der erste Ansprechpartner der Gäste sind. Nur wer Speisekarte, Getränkeauswahl und sämtliche Rezepturen beherrscht, kann schnell und kompetent Fragen beantworten. Ein Ausflug in die Wein-Welt ist sinnvoll, damit der Service beratend zur Seite stehen kann. Verfolgt Ihr Lokal ein bestimmtes Konzept, beziehungsweise eine bestimmte Serviceart wie die französische oder englische, muss das ein Thema bei der Einarbeitung sein.

Besonders großer Wohlfühlfaktor: Der Gastraum

Der Gastraum ist das Zentrum des Geschehens in der Gastronomie und Ihrem Lokal. Er muss besonders einladend sein, denn hier verbringen Ihre Gäste meist einige Stunden. Stimmt dort etwas nicht, fühlen sich die Gäste unwohl und kommen vermutlich nicht noch einmal. Dem können Sie frühzeitig vorbeugen.

Serviceregel Nr. 4: Sauberkeit steht ganz oben

Zur Gemütlichkeit tragen eine schöne stilvolle Einrichtung und Dekoration bei. Sauberkeit spielt aber eine noch größere Rolle, denn: Wer isst schon gern in schmutzigen Räumen? Nicht umsonst gilt die Restauranttoilette als Spiegelbild der Küche. Die Tische sollten immer abgewischt werden und die Krümel vom Frühstücksgeschäft haben dort mittags nichts mehr zu suchen. Fenster und Regalflächen gehören ebenfalls regelmäßig geputzt und entstaubt. Eine regelmäßige Toilettenkontrolle ist wichtig, damit Seife, Toilettenpapier und Handtücher nicht ausgehen. Gerade dafür sollte zu Beginn jeder Schicht der oder die Verantwortliche feststehen. Gläser, Besteck und Geschirr dürfen natürlich nur einwandfrei bei den Gästen landen. Zu der Hygiene in der Gastronomie gibt es bestimmte Auflagen beziehungsweise Hygienevorschriften namens ‚Hazard Analysis and Critical Control Point’, kurz HACCP.

 01_Blog_Gastrotipps

02_Blog_Gastrotipps

Serviceregel Nr. 5: Musik nicht zum Störfaktor machen

Ein Besuch im Restaurant ist in den wenigsten Fällen ein reiner Zweckbesuch, sondern meist eine Verabredung zwischen Freunden, Pärchen oder Familien. Diese möchten sich unterhalten, aber eine zu hohe Lautstärke bei der Musik kann das erschweren. Wenn sich Gäste untereinander anbrüllen müssen und die Servicekraft nur mit Mühe die Bestellung verstehen kann, ist die Musik definitiv störend. Auch das Musikgenre kann als irritierend empfunden werden, wenn es nicht mit dem Konzept des Lokals übereinstimmt. Also: Die passende Musik lieber etwas leiser im Hintergrund halten.

Besonders großer Wohlfühlfaktor: Der Gastraum

Serviceregel Nr. 6: Licht und Temperatur gastfreundlich einstellen

Ein sanftes warmes Licht, das den Gast vor den Spiegeln in den Gästetoiletten vorteilhaft erscheinen lässt, gibt ihm ein gutes Gefühl. Wenn möglich, sollte die Beleuchtung mit einem Dimmer an die verschiedenen Tageszeiten anzupassen sein. Die Menükarten müssen natürlich immer gut lesbar bleiben. Die Temperatur sollte dem Gast möglichst gar nicht auffallen. Empfehlenswert sind 20°Grad Zimmertemperatur und regelmäßiges Lüften, wenn keine Anlagen dafür vorhanden sind. Gerade fettige Gerüche aus der Küche können den Gästen übel aufstoßen.

Qualität in jedem Winkel Ihres Betriebs

Ihre Gäste kommen zu Ihnen, weil sie etwas Leckeres aus Ihrer Küche essen möchten. Gute Speisen zeichnen sich in erster Linie durch den Geschmack aus. Es gibt aber noch weitere wichtige Aspekte, die über die Qualität der Küche entscheiden.

Serviceregel Nr. 7: Frische und qualitativ hochwertige Ware einkaufen

Die Qualität der Zutaten hat einen großen Einfluss auf den Geschmack Ihrer Speisen. Deswegen sollte beim Einkauf nicht nur der Preis der Ware entscheidend sein, sondern ebenso ihre Qualität. Die preisliche Differenz gleicht sich häufig schon aus, wenn Lebensmittel richtig gelagert werden. Durch eine falsche Lagerung verderblicher Lebensmittel geht sehr viel Geld verloren, das in qualitativ hochwertigere Produkte fließen könnte. Der Gesundheitsfaktor darf ebenfalls eine Rolle spielen, schließlich steckt Geschmack nicht nur in Lebensmitteln mit hohen Fett- und Zuckeranteilen.

Zu der Hygiene in der Gastronomie gibt es bestimmte Auflagen beziehungsweise Hygienevorschriften

Rezept zum erfolgreichen Service in Ihrem Restaurant

Das Befolgen dieser sieben Serviceregeln in der Gastronomie und eine gute Portion eigener Kreativität können Ihnen helfen, Ihr Lokal voranzutreiben. Zusätzlich einige besondere Aktionen im Jahr zu organisierten, einen liebevollen Blumenstrauß auf den Tresen zu stellen oder eine ausgewogene, regelmäßig wechselnde Speisekarte anzubieten, vermittelt Ihren Gästen, dass Ihnen der Betrieb und Ihre Besucher wichtig sind.

Kostenloses Online-Reservierungstool

Sie suchen nach einer digitalen Lösung für mehr Reservierungen?

Jetzt Informationen zum Online-Reservierungstool einholen

 


Organisation & digitale Administration

Von der Personalplanung bis zur Buchhaltung - ein gastronomischer Betrieb bringt viel Organisationsaufwand mit sich. Digitale Tools können den Alltag enorm erleichtern. Erfahren Sie hier, welche Möglichkeiten es gibt.

Effizienz Buchhaltung Dienstplan Existenzgründung Gastronomie Kosten Mitarbeiter Personalplanung Selbstständigkeit

So machen Sie in Ihrer Gastronomie mehr Umsatz: 7 Upselling Tipps, um mehr zu verkaufen

Für jeden Gastronomen ist guter Umsatz immer wichtig. Doch nicht nur die Zahl der täglichen Gäste ist hier entscheidenend, auch der Umsatz, den diese pro Besuch machen. Erfahren Sie hier wie Sie und Ihre Mitarbeiter mit sieben Upselling-Tipps leicht den Umsatz steigern können.

Selbstständigkeit Restaurant Mitarbeiter Gastronomie Finanzen How To

Speisekarten-Gestaltung: 7 Optimierungs-Tipps, die zu mehr Umsatz führen

Wir alle wissen: Speisekarten mit vielen Seiten und Dutzenden von Positionen sind unübersichtlich und können den Gast sogar verunsichern. Wie wird die Karte so aufgebaut, dass sich der Gast erstens wohl fühlt und zweitens tendenziell die margenträchtigeren Speisen und Getränke bestellt? 7 Tipps.

Design Franchise Food Trends Gastronomie Service Tipps

In 10 Schritten zum eigenen Restaurant

„Ein eigenes Restaurant, das wär‘s!“ Wir haben für Sie die 10 Schritte zum eigenen Restaurant zusammengestellt, damit sich auch Ihre Idee zu einer erfolgreichen Gastronomie entwickelt.

Speisekarte Service Restaurant Mitarbeiter Gastronomie Gastrokonzepte Businessplan

Bargeldlos bezahlen in der Gastronomie

Essen, trinken und schnell bezahlen - die Kartenzahlungen und seit neustem auch das kontaktlose Bezahlen erfreuen sich in der Gastronomie immer größerer Beliebtheit. Was man als Gastronom wissen sollte auf einen Blick.

Buchhaltung Existenzgründung Finanzen Gastronomie Restaurant Selbstständigkeit Service Tools

Hygienevorschriften in der Gastronomie

Was Sie zu den Hygienevorschriften in der Gastronomie unbedingt wissen müssen, erfahren Sie hier.

Lebensmittelhygiene Lebensmittel Lebensmittelverordnung Hygieneschulung HACCP Hygiene Fleisch Fisch Geflügel Infektionsgesetz Mitarbeiter

Hygieneschulungen in der Gastronomie

Hygieneschulungen sind fester Bestandteil in der Lebensmittelbranche – also auch in der Gastronomie. Um bestens vorbereitet zu sein und Fehler zu vermeiden, hier ein paar Tipps.

Hygiene Lebensmittel Lebensmittelhygiene Hygieneschulung Infektionsgesetz Mitarbeiter Meeresfrüchte Fleisch Fisch Eis

Das gute Leben - fein tranchiert

Die Zubereitung der Speisen rückt in der Spitzengastronomie zunehmend in den Fokus - so wird das Tranchieren bei Tisch zur wiederbelebten Praxis.

Delikatesse Food Trends Gastronomie Gastrokonzepte Restaurant Service Sternegastronomie

Typische Berufe und Weiterbildungen in der Gastronomie

Wer in der Gastronomie Karriere machen möchte, ist flexibel. Es gibt zahlreiche Berufe und Weiterbildungen, die den Einstieg und Wechsel sehr interessant gestalten.

Gastronomie Mitarbeiter Personalplanung Selbstständigkeit Systemgastronomie

Fünf Tipps für eine optimale mobile Restaurant-Website

Für mobile Endgeräte optimierte Webauftritte sind auch in der Gastronomie unerlässlich. Mit diesen fünf Tipps wird Ihre Restaurant-Website fit für Smartphones, Tablets und Co.

Tools Speisekarte Service Selbstständigkeit Restaurant