Besonders schön und einzigartig ist ein selbst gebackenes Brot

5 Tipps, mit denen das Brot vor dem Essen zum Erlebnis wird

Das Brot vorab: ein Service-Standard in vielen Restaurants. Es zeugt von Gastfreundschaft, regt den Appetit und verkürzt die Wartezeit auf das bestellte Essen. Wie es für Gäste zum eigenen kulinarischen Erlebnis wird, und das ohne großen Aufwand für die Küche, verraten wir hier.

1. Klassisch mit Twist: Brot und besondere Butter

Butter gehört zum Brot einfach dazu (von mediterranen Restaurants, die Öl dazu geben, einmal abgesehen). Bei der Auswahl der Butter sollte auf Qualität geachtet werden: handwerklich hergestellte Fassbutter beispielsweise oder Quarkbutter haben einen besonders guten Geschmack. Besonders lecker wird es, wenn ein „Twist“ ins Spiel kommt. Das kann mit Meersalz leicht gesalzene Butter sein, süßliche Karamell-Butter bzw. süß-salzige Karamell-Meersalz-Butter oder auch Butter, die mit exotischen Gewürzen verfeinert wurde. Es gibt viele Möglichkeiten, die Zunge der Gäste von Anfang an zu erfreuen.

Tipp: Butter rechtzeitig aus der Kühlung nehmen, damit sie streichzart ist und ihren vollen Geschmack entfaltet.

Brotsorten von lokalen Produzenten sorgen für einen regionalen Touch.

2. Brot entdecken: verschiedene Sorten anbieten

Das Brot selbst macht man zum Beispiel zum Star, indem eine Auswahl verschiedener Brotsorten angeboten wird und dazu eine gute, aber geschmacklich zurückhaltende Butter. Spannende, kontrastierende Sorten könnten zum Beispiel ein säuerliches Sauerteigbrot, ein kräftig-aromatisches Schwarzbrot, ein süßliches Briocheteigbrot oder salzige Brezeln sein. So können die Gäste die Unterschiede in Geruch, Geschmack, Mundgefühl und Co. für sich entdecken und sich dazu auch untereinander austauschen.

Tipp: verschiedene Brotsorten von einem oder mehreren lokalen Produzenten sorgen für einen regionalen Touch.

3. Fermentiertes Gemüse zum Brot

Fermentiertes Gemüse eignet sich sehr gut als kleine, aromatische Beigabe zum Brot vorab. Säuerlich eingelegter Kohl, fein fermentierte Radieschen oder würzig „gepickelter“ Rettich regen die Geschmacksnerven und den Appetit an. Anders als frisches Gemüse, für das zusätzliche Zubereitungszeiten eingeplant werden müssen, lässt sich Fermentiertes zudem gut in größeren Mengen vorbereiten und lagern.

Tipp: Fermentiertes in kleinen Weckgläschen oder Schälchen angerichtet, ist auch ein optisches Erlebnis.

4. Selbstgebackenes Brot

Besonders schön für die Gäste ist hausgemachtes, selbst gebackenes Brot. Dafür müssen natürlich Arbeitszeiten und Wareneinsätze einberechnet werden, doch dafür erhalten die Gäste schon mit dem ersten Happen am Tisch etwas Einzigartiges, das es nur in diesem Restaurant gibt. Brauhaus-Konzepte, die ihr eigenes Bier herstellen, können dafür sogar ein „Abfallprodukt“ des Brauprozesses verwenden: Das ausgekochte Malzschrot, Treber genannt, ist eine hervorragende, hocharomatische Brot-Basis.

Tipp: Vielleicht ist das selbst gebackene Brot sogar so beliebt, dass es auch außer Haus verkauft werden kann?

Das Brot am Gast wird durch leckere Buttersorten zum Appetit-Anreger.

5. Zero-Waste-Variante: Brotlinge


Was tun mit Brotresten? Statt sie wegzuwerfen, lassen sich aus ihnen leckere Bratlinge – Brotlinge – herstellen. Dazu wird das altbackene Brot in kleine Würfel oder Scheiben geschnitten und in einer Wasserschale einige Minuten aufgeweicht. Danach wird es mit Semmelbröseln, Salz und Pfeffer und optional mit einigen Zwiebelstücken vermengt und in Bällchen- oder Pattyform gebracht. Anschließend werden die Brotlinge in der Pfanne gebraten.

Tipp: Dazu lässt sich z.B. fermentiertes Gemüse (siehe Punkt 3) oder ein frischer Dip reichen. 

7 gute Gründe fürs Umrüsten auf ein modernes Kassensystem

Alte Kassensysteme sind oftmals teuer und verschwenden viel Platz. Doch das muss nicht sein: Wir haben 7 gute Gründe für ein neues Kassensystem für Sie zusammengefasst.

Effizienz Finanzen Gastronomie Kosten Preiskalkulation Restaurant Tipps

Zusatzgeschäft in der Corona-Krise: 6 Lieferservice-Arten in der Gastronomie - Vor- und Nachteile

Der Lieferservice ist besonders während der Corona-Krise eine wichtige Einnahmequelle für Gastronomen. Doch es muss nicht immer warm und verzehrfertig geliefert werden. Wir stellen Ihnen hier 6 Lieferservice-Arten vor.

Gastronomie Restaurant Service Tipps Vorkochen

5 Tipps zum Erstellen des Jahres-Aktionsplans fürs Restaurant

Aktionen und Events bringen frischen Wind ins Restaurant. Wir erklären, wie Sie mithilfe eines Jahresaktionsplan Struktur und Planung in Ihren Gastronomiebetrieb bringen.

Businessplan Gastrokonzepte Gastronomie Planung Restaurant Tipps

Gäste reservieren einen Tisch, aber erscheinen nicht: 5 Ideen für die Problemlösung

Wenn Gäste einen Tisch buchen und nicht erscheinen, wirkt sich das negativ aufs Geschäft aus. Wie Sie sogenannte "No Shows" vermeiden können, erfahren Sie hier.

Businessplan Buchhaltung Effizienz Finanzen Gastronomie Restaurant Tipps

Der richtige Restaurantname – so erschaffen Sie Ihre eigene Marke

Wie soll mein Restaurant heißen? An dieser Frage hängt für Gastrogründer viel. Was es bei der Namensfindung zu beachten gilt und wie man die eigene Gastronomie zur Marke macht, erfahren Sie hier.

Service Selbstständigkeit Restaurant Gastronomie Gastrokonzepte Existenzgründung

5 Ideen fürs Bar-Food: Burger-Sliders, Regio-Tapas, Tasting-Trays, Flights und mehr

Sie wollen Ihren Gästen an der Bar mehr bieten als Cracker und Salzstangen? Erfahren Sie hier wie sie mit Barfood kreativ werden können und Ihre Gäste überraschen.

Food Trends Tapas Tipps Mezze Waffeln Gastronomie

Speisekarten-Gestaltung: 7 Optimierungs-Tipps, die zu mehr Umsatz führen

Wir alle wissen: Speisekarten mit vielen Seiten und Dutzenden von Positionen sind unübersichtlich und können den Gast sogar verunsichern. Wie wird die Karte so aufgebaut, dass sich der Gast erstens wohl fühlt und zweitens tendenziell die margenträchtigeren Speisen und Getränke bestellt? 7 Tipps.

Design Franchise Food Trends Gastronomie Service Tipps

5 Tipps für Ihre Sommerdrinks 2019

Warme Tage und laue Sommernächte - fruchtig-frische Sommergetränke sind dann in Gastronomie gefragt. Wir zeigen Ihnen, wie sie eine sommerliche Brise auf Ihre Getränkekarte bringen.

Cocktails Exotisches Gastronomie Gin Rezepte Spirituosen Tipps Tequila Whisky Drinks

In 10 Schritten zum eigenen Restaurant

„Ein eigenes Restaurant, das wär‘s!“ Wir haben für Sie die 10 Schritte zum eigenen Restaurant zusammengestellt, damit sich auch Ihre Idee zu einer erfolgreichen Gastronomie entwickelt.

Speisekarte Service Restaurant Mitarbeiter Gastronomie Gastrokonzepte Businessplan

KOMEKO: Glutenfreies Mehl aus Reis

KOMEKO hat sich zum Ziel gesetzt, den Zugang zu einer genussvollen glutenfreien Ernährung zu verbessern. Unsere drei neuen Reismehlarten machen glutenfreies Backen leichter denn je, getreu unserem Motto: Genuss statt Verzicht.

Backwaren Food Trends Getreidesorten glutenfrei Selbstständigkeit