Gold & Green

Bitte beschreibt euer Startup:

Gold&Green ist ein entwicklungsgetriebenes finnisches Technologieunternehmen, das sich auf nahrhafte, leckere und nachhaltige Fleischalternativen aus skandinavischen Haferflocken und ausgewählten Gemüsesorten konzentriert.
 
Bitte stellt euch vor. Was macht euer Startup und welche Probleme löst es? Welche Lösungen z u bestehenden Problemen liefert es?

 

Gold & Green



Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, eine gesündere Zukunft für die Menschen und die Erde zu schaffen. Viele Menschen haben bereits erkannt, dass der eigene Verbrauch von Lebensmitteln zu den wichtigsten Instrumenten im Kampf gegen die Klimakrise gehört. Daneben wird auch die flexitarische Lebensweise immer verbreiteter. Allerdings basieren die meisten Fleischalternativen auf Soja, Gluten oder Inhaltsstoffen, die für einen viele Verbraucher nicht so attraktiv sind.
Wir bieten pflanzenbasierte Proteinprodukte an, die nur aus einer Handvoll vollwertiger Zutaten bestehen. Sie imitieren Fleisch nicht per se, haben aber ein ausgewogenes Nährwertprofil und zielen einfach darauf ab, eine angenehmes, transparentes und pflanzenbasiertes Geschmackserlebnis zu bieten.

Wie seid ihr auf die Idee und das Konzept gekommen? Was hat euch dazu inspiriert und motiviert, dieses Produkt zu entwickeln?

Wir sind eine Gruppe von Entwicklern, Wissenschaftlern, Haferliebhabern und Proteinjägern. Die Idee für Pulled Oats wurde aus dem Grundgedanken geboren, ein „perfektes Protein“ aus den besten Zutaten der Natur zu schaffen. Wir sind von dem Gedanken inspiriert, dass man in einem neuen Lebensmittelsystem, in dem Startups und Großkonzerne Seite an Seite arbeiten, viel bewirken kann. Insbesondere im Hinblick auf die Essgewohnheiten der Menschen und die Umweltprobleme, auch wenn man nicht tausende Mitarbeiter und eine hundertjährige Firmengeschichte hinter sich hat.
 
Was macht eure Geschäftsidee und euer Betriebsmodell so einzigartig?

Die meisten Food-Startups geben einfach bestehenden Verfahren und vorhandenen Produkten einen neuen Namen. Wir schwimmen gegen den Strom, weil wir unsere eigene Forschungsabteilung haben und unsere eigene Pilotfabrik. Unsere Produkte und die einzigartige Technologie sind in mehr als 50 Ländern patentiert. Wir versuchen, uns ständig neuen Herausforderungen zu stellen, um noch bessere Lösungen für pflanzenbasierte Produkte zu finden, die von selbst gedeihen ohne dabei Kunst-, Ersatz- oder Nachahmerprodukte zu sein.

Was waren die größten Herausforderungen, die ihr beim Aufbau eures Startups meistern musstet?

Als das Unternehmen noch nicht einmal ein Jahr alt war sahen wir uns einer Situation gegenüber, die sich kein Mensch wünscht: Wir wurden von einem massiven viralen Phänomen überrollt und waren nicht in der Lage, genügend Ware zu liefern! Wir haben bis an die Grenzen der Belastbarkeit gearbeitet und es geschafft, innerhalb von zwei Monaten das neue, leistungsfähige Werk aufzubauen. Diese Zeit war extrem lehrreich und hat uns bereits in einem sehr frühen Stadium dazu gezwungen, ein „richtiges Unternehmen“ zu werden.
 
Wo seht ihr euch und euer Unternehmen in 5 Jahren?

Wir bei Gold&Green sagen gerne, dass diese Reise ein Marathon ist und kein Sprint. Wir werden weitere Technologieplattformen entwickeln, unsere Marktstellung stärken und gleichzeitig in der ganzen Welt neue Partnerschaften eingehen.
 
Welche Erwartungen habt ihr an das NX-FOOD-Programm? Was wäre das Best-Case-Szenario für euch?

Wir möchten mehr über die Essgewohnheiten und das Konsumverhalten auf dem deutschen Markt erfahren.
 
Bitte gebt hier eure Meilensteine und Erfolge ein, auf die ihr stolz seid: Markteinführung in einem neuen Land, Anzahl verkaufter Produkte, Preise und Investitionen etc.

•    Entwicklung des patentfähigen neuen Produkts samt der Technologie im Jahr 2015
•    Verschiedene Auszeichnungen: Produkt des Jahres, Bestes neues Proteinprodukt des Jahres, Unternehmen des Jahres, Qualitätsinnovation, Phänomen des Jahres         etc. 2015
•    Markteinführung im finnischen Einzelhandel 2016
•    Allianz mit unserem Investor und Partner Paulig Group 2016
•    Start Food Service in verschiedenen Märkten 2016-2019
•    Markteinführung im holländischen Einzelhandel 2019
•    Einsparung von mehr als 10 Mrd. Litern Frischwasser und Unterstützung tausender Menschen, eine bessere Wahl für ihre Mahlzeit zu treffen

Gold & Green

Gebt hier bitte eine Liste des Teams mit Name und Titel an

Maija Itkonen, CEO
Maria Soini, Kaufmännische Leiterin
Annette Kauppinen, CMO
Sanna Antola, Brand Manager

 

 


Sushi ohne Fisch: 5 Alternativen zur klassischen Version

Sushi ohne Fisch - nicht nur für Veganer und Vegetarier sind Alternativen zur Fischfüllung interessant. Ebenso Schwangere, die keinen rohen Fisch verzehren sollen, freuen sich über Sushivarianten mit alternativen Zutaten. Welche das sein können, erfahren Sie hier.

Asien Gemüse Tofu

5 Tipps, mit denen das Brot vor dem Essen zum Erlebnis wird

Das Brot vor dem Essen verkürzt nicht nur die Wartezeit, sondern regt auch den Appetit an. Wir haben 5 Tipps für Sie, wie Sie Ihre Gäste schon mit dem Brot vorab beeindrucken können.

Backwaren Brot Service Tipps

Pet Nat: der Trend-Schaumwein für neue Impulse!

Pétillant Naturel ist einer der Wein Trends 2020. Was den natürlich-prickelnden Wein so besonders macht erfahren Sie hier.

Drinks Trendgetränk Wein

So funktioniert „brutal lokal“

Zurück zur Regionalität und Saisonalität - das ist "brutal lokal". Erfahren Sie hier, was hinter dem Konzept steckt und wie Sie in der Gastronomie damit punkten können.

Gastrokonzepte Gastronomie ökologisch Qualität Restaurant

Der feine Unterschied zwischen Longdrinks und Highballs

Sind Highballs dasselbe wie Longdrinks? Wir erklären die wichtigen Unterschiede und welche Vorteile diese Drinks für Gastronomen bieten.

Aperitif Cocktails Gin Trendgetränk

Porridge ohne Zucker - so lecker kann Haferbrei sein

Porridge ist mehr als nur Haferbrei! Mit Früchten und Nüssen kombiniert oder auch als herzhafte Mahlzeit lässt sich Porridge nicht nur als Frühstück servieren.

Brunch Getreidesorten Getreide Dinkel

In 5 Schritten zu klimafreundlichen Speisen

Wie kann die Gastronomie klimafreundlicher werden? Wir haben fünf Tipps für nachhaltige Menues zusammengestellt, die sich leicht umsetzen lassen.

Wareneinsatz Food Trends Gastronomie Lebensmittel Nachhaltigkeit ökologisch Restaurant

Sagana

SAGANÀ™ definiert die Kunst des Süßens, Backens und Kochens neu

5 Tipps, wie Restaurants ohne Agentur Pressearbeit machen können

Gute Pressearbeit kann die Reichweite eines Restaurants erheblich steigern. Das geht auch ohne PR-Agentur. Hier finden Sie 5 Tipps für Pressearbeit ohne Agentur.

How To Gastronomie Restaurant Selbstständigkeit Tipps

Mit diesen 7 Tipps sparen Gastronomen Energie – und Geld!

Energiekosten sind in der Gastronomie ein wichtiger Kostenfaktor. Wir zeigen Ihnen, wie man mithilfe von sieben Tipps leicht Energie sparen kann.

Effizienz Finanzen Gastronomie Restaurant Selbstständigkeit Nachhaltigkeit