METRO-Kunde werden

Mehr Informationen

Frischen Seeteufel kaufen

Einer der wohl interessantesten Fische auf dem Speiseplan des Menschen ist der Seeteufel (Lophius piscatorius). Der Seeteufel wird auch "Lotte" oder "Anglerfisch" genannt, dank seiner "Angel" am Rücken. Das Fleisch des Fisches ist aromatisch-mild und leicht süßlich.


Sie wollen Frischfisch bei METRO kaufen?

METRO-Markt finden Oder Aktuelle Angebote


Frischfisch in der Werbung

Fisch-Werbung-300x200

Zu den Fisch Angeboten

Fanggebiete

Fanggebiet Seeteufel
FAO 27 Schottland, Frankreich
Mehr zu Fanggebieten
Klasse:
Knochenfische
Ordnung:
Armflosser (Atheriniformes)
Familie:
Seeteufel (Lophiidae)
Sonstige Bezeichnung:
Angler, monkfish (GB), Lotte, baudroie (F), Rana pescadora (E), Rana pescatrice (I)
Saison:
Juli bis Oktober


frischfisch-salzwasserfische-seeteufel-ganz

Seeteufel, ganz

ausgenommen, mit Kopf

  • 2-5 kg
  • 5-8 kg
  • 8 kg +
Seeteufel im Sortiment
frischfisch-salzwasserfische-seeteufel-filet

Seeteufel, Filet

ohne Haut

  • 80-400g


Seeteufel im Sortiment
frischfisch-salzwasserfische-seeteufel-seeteufelbäckchen

Seeteufel, Bäckchen

  • 50-100 g



Seeteufel im Sortiment
frischfisch-salzwasserfische-seeteufel-schwanz

Seeteufel, Schwanz

  • 1-2 kg
  • 2-4 kg
  • 4 kg +
Seeteufel im Sortiment
frischfisch-salzwasserfische-seeteufel-gericht

Seeteufel, Gericht



Seeteufel ist hauptsächlich am Grund des Meeres zu finden

Seeteufel haben ein Verbreitungsgebiet, das von der südwestlichen Barentssee bis nach Gibraltar reicht. Außerdem findet man den Fisch ebenfalls im Mittelmeer und im Schwarzen Meer. Das Hauptfanggebiet liegt jedoch im Nordostatlantik. Seeteufel bevorzugen eine Tiefe von 20 bis 1000 Metern und halten sich hauptsächlich am Meeresgrund auf.

Der Fisch ist ein etwas grotesk aussehender Armflosser

Der Lophius piscatorius gehört zu den Barschverwandten (Percomorphaceae) und ist ein sogenannter Armflosser. Das bedeutet, dass seine Brustflossen fest sind, sodass der Seeteufel sich auf ihnen abstützen kann, wie auf Armen. Wie die meisten Armflosser, hat auch der Seeteufel ein eher groteskes Aussehen. Sein überdimensional breites und tiefes Maul macht den Fisch in Verbindung mit den ungewöhnlich kleinen Augen nicht gerade zu einer Unterwasserschönheit. Kopf und Körper des Fisches sind abgeflacht, der Rumpf läuft zum Ende hin spitz zusammen. Je nach Art, können die Mitglieder der Familie der Seeteufel (Lophiidae) sehr unterschiedlich aussehen. Klassisch passen sich diese am Boden lebenden Fische ihrer Umgebung an: Bei sandigem Grund sind sie eher graubraun, bei schlammigen Böden haben sie einen grünlichem Stich, bei felsigen Böden können sie grau mit rötlichem Stich sein. So sind sie ideal getarnt und können am Boden auf ihre Beute warten. Einige Arten haben zudem stachelige Höcker oder Geschwülste. Sie sollen den rauen Untergrund nachahmen. Anders als die meisten Fische, haben Seeteufel jedoch keine Schuppen, sondern eine weiche, ledrige Haut.

Bis zu eine Million Eier in der Laichzeit

Seeteufel werden bis zu zwei Meter lang und über 50 kg schwer. Ihr Alter liegt maximal bei 24 Jahre. Die durchschnittlichen Seeteufel, die zum Kauf angeboten werden, haben jedoch selten mehr als einen Meter Körperlänge. Während der Laichzeit geben die Muttertiere ein violettes Band ab, das bis zu 10 Meter lang werden kann. An ihm kleben bis zu 1 Million Eier, die dank der Strömung weit verbreitet werden. Die Larven leben noch zunächst an der Wasseroberfläche, bis sie mit einer Länge von 6-8 cm an den Meeresboden herab schwimmen.


Akutelle Angebote


Ein guter Jäger und Räuber

Erwachsene Seeteufel sind Raubfische, die am Meeresboden ihrer Beute auflauern. Der erste Strahl ihrer Rückenflosse ist lang und nach vorne gebogen und sieht wie eine kleine Angel aus. Daher sein Zweitname. Am Ende der Angel befindet sich ein fleischiger Hautlappen, der als Köder fungiert. Seine Angel kann der Fisch unabhängig von seinem restlichen Körper bewegen. So lockt er Fische an, die dann mittels einer schnellen Bewegung komplett in das breite Maul gesogen werden. Dabei wird der Seeteufel nicht nur kleineren Fischen gefährlich. Dank seines überdurchschnittlich großen Mauls kann er auch große Fische, wie Sandaale, Knurrhähne oder Rochen, verschlingen. Er hat außerdem spitze, nach hinten gerichtete Fangzähne, die sich nach innen umbiegen lassen. So kann nichts aus seinem Maul entkommen. Es wurden sogar die Überreste von tauchenden Seevögeln in den Mägen von Seeteufeln gefunden.


Filetieren sehr aufwändig, deshalb direkt Filets kaufen

Seeteufel wird meist als Beifang in Netzen oder Langleinen gefangen. Es gibt aber auch vereinzelt Direktfang. Der Fisch wird sofort an Bord frisch verarbeitet und eingefroren, da dieser Fisch schnell verdirbt. Möchte man Seeteufel frisch kaufen, sollte man darauf achten, dass er nicht nach Fisch riecht. Seeteufel kann man frisch als Filet aus der grätenfreien Schwanzpartie oder als hochwertige Bäckchen kaufen. Sie sind eine geschätzte Delikatesse. Es ist kaum möglich frischen Seeteufel ganz zu kaufen, da das Filetieren sehr aufwendig ist. METRO Cash & Carry bietet daher für den Seeteufelschwanz den hochwertigen Schnitt Trim 2 an, bei welchem der Schwanzpartie lediglich ein Rest Bauch- und Kopflappen verbleibt.


Feines Fleisch - vielseitig verwendbar

Unter Kennern gilt der Seeteufel als erlesene Delikatesse. Sein feines, festes Fleisch ist für vielseitige Rezepte verwendbar. Das Fleisch des Fisches verliert auch nach der Zubereitung nicht seine feste Beschaffenheit und behält seine weiße Farbe. Der Geschmack des Fleisches ist aromatisch-mild und leicht süßlich. Dank der strapazierfähigen Muskulatur eignet sich das Fleisch des Seeteufels für vielerlei Zubereitungsarten, zum Grillen oder Braten ebenso wie zum Backen, Schmoren oder Frittieren.


Weitere beliebte Fische online ansehen