METRO-Kunde werden

Mehr Informationen

Frische Seezunge kaufen

Die Seezunge gehört zu den teuersten Edelfischen und ist eine wahre Delikatesse mit ihrem nussigen und leicht würzigen Geschmack. Ihr Fleisch ist fest und dennoch saftig. Klassisch wird sie im Ganzen gebraten und mit Zitrone und Butter serviert.


Sie wollen Frischfisch bei METRO kaufen?

METRO-Markt finden oder Aktuelle Angebote


Frischfisch in der Werbung

Fisch-Werbung-300x200
Zu den Angeboten

Fanggebiete

Fangfisch-Seezunge
FAO 27 Niederlande, Dänemark
Mehr zu Fanggebieten
Klasse:
Knochenfische
Ordnung:
Plattfische
(Pleuronectiformes)
Familie:
Seezungen
(Soleidae)
Sonstige Bezeichnung:
Sole (GB), Sole (F), Lenguado (E), Sogliola (I)
Saison:
Ganzjährig

Frischfisch Salzwasserfische Seezunge ganz

Seezunge, ganz

ausgenommen, mit Kopf

  • 300-400 g
  • 400-500 g
  • 500-600 g
  • 700 g
Seezunge im Sortiment
Frischfisch Salzwasserfische Seezunge Gericht

Seezunge, Filet

ohne Haut

  • 80-120 g
Seezunge im Sortiment
Frischfisch Salzwasserfische Seezunge Küchenfertig

Seezunge, küchenfertig

ohne Flossen, Haut und Kopf

  • 300-400 g
  • 400-500 g
  • 500-600 g
Seezunge im Sortiment

Seezunge - der rechtsäugige Plattfisch

Die Seezunge (Solea solea) gehört zur Familie der Soleidae und der Ordnung der Plattfische (Pleuronectiformes). Als Plattfisch ist die Seezunge rechtsäugig, das heißt ihre Augen befinden sich auf der rechten Körperseite, der oberen Seite. Der Fisch hat eine durchschnittliche Größe von circa 30 cm. Es wurden aber auch Exemplare mit einer maximalen Länge von 60 bis 70 cm gefunden. Seezungen haben einen ovalen, länglichen Körper und einen abgerundeten Kopf. Die Oberseite ist grau-bräunlich bis rot-bräunlich und besitzt undeutliche Flecken. Die Unterseite der Seezunge ist wiederum hellgrau bis weißlich. So ist die Seezunge hervorragend an die sandigen, weichen Böden in Küstennähe angepasst. Auf der Blindseite besitzt der Plattfisch auch seine Nase und fadenähnliche Sinnesknospen, mit deren Hilfe die Seezunge ihre Nahrung aufspürt. Seezungen ernähren sich von Würmern, dünnen Muscheln und kleinen Krebsen. Sie sind nachtaktiv und können bis zu 26 Jahre alt werden.

Seezungen bevorzugen die Küstennähe

Seezungen leben in der Nordsee, im Skagerrak und Kattegat, an den Küsten Norwegens, im Mittelmeer und im Atlantik bis zum Senegal. Auch im Marmarameer und im Schwarzen Meer gibt es Seezungen. Generell lebt dieser Fisch in Küstennähe in einer Tiefe von 10 bis 60 Metern, gelegentlich auch bis zu 150 Meter tief. Ihre Laichgebiete liegen in einer Tiefe von 20 bis 50 Metern. Bei einer Wassertemperatur von 6 bis 12 Grad legen die Weibchen 100.000 bis 150.000 Eier ab. Die Larven schlüpfen etwa 10 Tage später. Nach vier bis sechs Wochen wandeln sich die Larven zu Plattfischen und schwimmen an den Grund. Mit drei bis fünf Jahren werden sie geschlechtsreif und wandern dann wieder zu ihren Laichgebieten. Die erwachsenen Seezungen sind Einzelgänger und treffen sich nur zur Paarungszeit.

Seezunge frisch zubereiten: dünsten, braten oder pochieren

Die traditionelle Zubereitungsart der Seezunge ist sie im Ganzen zu braten. Leicht mehliert und mit etwas Butter zum Schluss abgerundet, wird sie mit Salzkartoffeln und einer Zitronenscheibe frisch serviert. Die Seezungenfilets eignen sich gut zum dünsten, braten oder pochieren. Man kann die Seezungenfilets ebenfalls einrollen und kreativ befüllen. In einer Auflaufform besteht zudem die Möglichkeit diese dann auf einfachem Weg und äußerst schmackhaft zu garen. Beim Garpunkt der Seezunge sollte man aufpassen. Sie ist schnell übergart und wird dann hart oder zerfällt leicht.

Salzwasserfische Seezunge Küchenfertig

Aktuelle Angebote


Der Edelfisch ist ganzjährig zu haben

Frische Seezunge kann man das ganze Jahr über kaufen. Kenner schwören darauf den Edelfisch selber von der Schwanzflosse an zu filetieren. Da dies bei der Seezunge, wie auch bei anderen Plattfischen, nicht einfach ist, können Sie auch bereits filetierte, frische Seezungen kaufen. Seezungen sind dicker als andere Plattfische und haben somit mehr Fleisch. Dieses ist weiß und fest, dabei aber sehr saftig. Die Elastizität ist angenehm und es ist quasi grätenlos. Geschmacklich ist das Fleisch nussig und aromatisch-würzig. Seezunge schmeckt ausgesprochen lieblich und fein, was sie zu einem begehrten Edelfisch macht.


Rotzunge vs. Seezunge

Die Rotzunge sieht der Seezunge sehr ähnlich und kann leicht verwechselt werden. Anders als die Seezunge hat diese einen spitzen Kopf und ihre Färbung ist eher gelb-bräunlich bis schwarz und erinnert vom Muster her an Marmor. Die Färbung der Seezunge ist wiederum einheitlicher, ähnlich einem Sandboden. Das Fleisch der Rotzunge ist nicht ganz so fest und weniger geschmacksintensiv als das der Seezunge.


Weitere beliebte Fische online ansehen