METRO-Kunde werden

Mehr Informationen

Barolo kaufen

Barolo ist als "Wein der Könige und König der Weine" der wohl bekannteste Rotwein. Er ist kräftig und harmonisch, elegant und fruchtig. Eine wahre Perle unter den Weinen, die in keinem Weinkeller fehlen sollte.


Mehr Informationen

  • Besondere Schätze

    In unserer breiten Auswahl an Weinen finden Sie beliebte Alltagsweine ebenso wie außergewöhnliche und besondere Sorten. Ganz spezielle Anlässe verlangen auch nach ganz speziellen Weinen. Unser exklusiver und gut bestückter Weinhumidor ist für diese Weine die richtige Anlaufstelle. Dort finden Sie exklusive Schätze und Perlen in Sachen Wein und Weinbrand aus aller Welt - ob Rotwein, Weisswein oder Grappa. Natürlich mit fachkundiger Beratung, die Ihnen gerne dabei hilft den passenden Wein, Champagner oder Digestif zu finden. Sprechen Sie uns einfach an!

  • König der Weine

    Barolo ist nicht nur unter Weinkennern als der König der Weine bekannt. Er ist besonders voll und kräftig, mit mächtigen und sehr komplexen Aromen, die lange benötigen, um den perfekten Trinkgenuss zu entwickeln, oftmals 10 bis 30 Jahre. Diese Kostbarkeit sollte auf keiner gutsortierten Weinkarte fehlen; ein Rotwein von ganz ausgezeichneter Qualität. Der König der Rotweine ist dabei nicht nur ein Tropfen für die Könige, er gehört uch in Ihren Weinkeller und passt zu einer Vielzahl von Menüs.

  • Außergewöhnliche Qualität

    Der Barolo entsteht aus der Rebsorte Nebbiolo, die lange Zeit benötigt um zur Perfektion zu reifen. Sie ist anspruchsvoll und belohnt die Winzer mit ganz speziellen Aromen und einem hohen Tanningehalt. Zudem stammt sie aus einer italienischen Weinbauregion mit der höchsten Qualitätsstufe DOCG. Die lange Zeit der Reife und der Herstellung des Weines macht aus den Trauben einen Rotwein von ausgezeichneter Qualität, die man wahrlich schmecken kann. Kraftvolle Eleganz, frische Tannine und floraler Duft machen ihn einzigartig.


Herkunft und Anbau

Barolo stammt aus dem italienischen Piemont, wo die Trauben der Rebsorte Nebbiolo an den steilen Südhängen reifen. Ursprünglich konnten die Trauben aufgrund der späten Reife nicht komplett gären, da die Winter zu kalt waren und die Gärung stoppten. Erst im 19. Jahrhundert lösten die Weinkeller diese Problematik und die Rebsorte wurde zum Liebling des italienischen Königshauses Savoyen, von dem der Ausspruch "Wein der Könige und König der Weine" stammen soll. Auch heute wird er in Langhe, Piemont, sortenrein als DOCG angebaut. Die Rebsorte ist anspruchsvoll und reift lange in der zumeist trockenen Sommerhitze. Je nach Boden bringt die Rebsorte milde, fruchtige oder intensive Barolos mit fester Struktur hervor.


Aktuelle Angebote


Geschmack und Aroma

Barolo kann je nach Variante und Alter fruchtig oder sehr intensiv und kräftig sein. Die Farbe ist ein typisches Granatrot, dass auch ziegelrot sein kann, aber niemals tiefrot ist. Der Geschmack ist trocken, voll und harmonisch. Er bietet Nuancen von Pflaumen, Himbeeren und Kirschen, aber auch Akzente von Veilchen, Heu, Trüffel, Lakritz oder Tabak. Er ist je nach Verweildauer der Schalen sehr tanninhaltig, sodass er lange lagern muss und erst nach Jahren trinkbar wird. Dabei kann er einen Alkoholgehalt von bis zu 15 Prozent aufweisen. Am Gaumen sind besonders die intensiven Barolos weich und warm. Die jungen, tanninhaltigen Weine sollten frühzeitig karaffiert werden, damit sich das Aroma besser entfalten kann.

Barolo als Begleitwein

Barolo ist für sich eine wahre Gaumenfreude und wird von Connaisseurs ohne jede Begleitung getrunken. Aber die kräftigen Aromen des Weines passen ideal zu einer Vielzahl von Gerichten. Er passt zu deftigen Menüs, wie Schmorbraten oder zu Aromen, die er selber besitzt, wie Trüffelrisotto oder Rinderfilet mit Wiesenkräutern. Bei einer Käseplatte, die zum Rotwein gereicht wird, sollte unbedingt Blauschimmelkäse dabei sein. Er kitzelt die Aromen des Weines hervorragend heraus. Besonders harmonisiert er mit hochwertiger Schokolade mit hohem Kakaoanteil. Schokoladen mit 85% und mehr brillieren erst mit diesem roten Tropfen auf der Zunge. Sie sollten aber nicht zu bitter oder scharf sein, das verträgt der Rotwein nicht.

Weitere Informationen zu unseren Rotweinen