METRO-Kunde werden

Mehr Informationen

Champagner Marken kaufen

Champagner ist eine wahre Perle des französischen Weinbaugebietes in der Champagne. Besonders die großen Marken wie Moët & Chandon, Heidsieck & Co Monopole und Veuve Clicquot sind berühmt für ihre exzellente Champagner-Qualität.


Weitere Informationen zu unseren Champagner Marken


Mehr Informationen

  • Französische Schätze

    Da es sich bei dem Wort Champagner um eine geschützte Bezeichnung handelt, dürfen sich auch nur Schaumweine aus der Champagne in Frankreich Champagner nennen. Die feinperligen Tropfen werden auf rund 33.000 Hektar und 150km Länge angebaut und unterschieden sich maßgeblich je nach Terroir. Die wichtigsten Anbaugebiete der französischen Schätze sind die Kalkböden zwischen der Montagne de Reims und der Côte des Blancs, die Lehmböden der Côte des Bar und die sandig-lehmigen Böden des Vallée de la Marne.

  • Die Prestige Cuvée

    Die großen Champagnermarken verfügen neben den unterschiedlichen Sorten wie Brut oder Rosé auch über eine sogenannte Prestige Cuvée. Dieser Champagner ist das Spitzenprodukt eines jeden Champagnerhauses und stammt aus den besonders großen Jahrgängen. Sie werden über viele Jahre gelagert und repräsentieren das gesamte Können der Kellermeister. Beispiele dafür sind „Diamant Bleu“ von Heidsieck oder „Dom Pérignon“ von Moët & Chandon. Die Marken Ruinart, Taittinger und Veuve Clicquot besitzen ebenfalls Prestige Cuvées mit klingenden Namen wie „La Grande Dame“.

  • Große Champagnerhäuser

    Die unterschiedlichen Marken werden verschiedenen Champagnerhäusern zugeordnet. Dabei bieten größere Winzer, Genossenschaften bzw. Kooperationen und Champagnerhäuser zumeist mehrere Sorten unter ihrem Namen an. Die großen Namen sind unter Anderem Champagne Bollinger, Roederer, Taittinger und Laurent-Perrier als eigenständige Häuser. Die Champagnerhäuser Vranken-Pommery Monopole und LVMH vereinen andere Marken unter ihren Namen, wie Heidsieck & Co. Monopole und Pommery, beziehungsweise Krug, Moët & Chandon, Ruinart und Veuve Clicquot. Sie werden in unterschiedlichen Ausprägungen ausgebaut, je nach spezifischer Mischung der Grundweine.


Champagner Herstellung

Champagner wird aus drei Rebsorten hergestellt: Pinot Noir, Pinot Meunier und Chardonnay. Die Mischung und Ausprägung der einzelnen Reben bestimmt den Charakter des jeweiligen Champagners. Dabei wird eine Assemblage erstellt. Das ist eine Mischung aus vielen, oft über hundert Grundweinen unterschiedlicher Jahrgänge. Sie ist maßgeblich für die geschmackliche Ausprägung der einzelnen Marken. Die Assemblage besteht meist zu 70% aus Jahrgangsweinen, sowie aus Reserveweinen älterer Jahrgänge. Auf diese Weise kann jedes Jahr ein gleichwertiger und gleichschmeckender Champagner produziert werden. Mittels Zugabe von Zucker und Hefe gärt der Champagner in der Flasche. Vor dem Versand wird die abgesetzte Hefe via Rütteln und Degorgieren entfernt und die fehlende Menge als Dosage wieder aufgefüllt.

fuellbild-champagner-marken

Aktuelle Angebote


Besondere Sorten

Neben dem klassischen Champagner in Extra Brut und Brut oder Extra Sec und Sec gibt es auch andere Ausprägungen. Hier können die Champagner in Doux oder Ultra Brut ebenso genannt werden, wie Champagner Rosé, beispielsweise der von Heidsieck. Eine weitere, besondere Spezialität ist der Champagner Blanc de Blancs. Er ist eine sortenreine Champagner-Mischung aus Chardonnay und wird bevorzugt an der Côte des Blancs ausgebaut. Komplementär dazu gibt es den Blanc de Noirs. Dieser Champagner besteht wiederum rein aus dunklen Trauben, die hell gekeltert werden. Die Blanc de Noirs sind sehr selten und stammen meist aus den Gegenden um Aÿ, wie auch der Blanc de Noirs von Bollinger.

Die passenden Gläser

Die passenden Gläser

Ganz entscheidend ist das richtige Glas. Die flache Champagnerschale ist hübsch, hat aber den großen Nachteil, dass die Perlage wegen der großen Öffnung rasch verschwindet. Die weitaus bessere Wahl ist die hohe, schlanke Champagnerflöte. Weniger verbreitet, aber für Kenner das optimale Glas ist die Champagnertulpe - praktisch eine bauchige Flöte.

Apropos Gläser: Sie müssen selbstverständlich absolut sauber und hundertprozentig frei von Spülmittelresten sein - das nämlich hindert den Champagner am Perlen und kann außerdem den Geschmack erheblich beeinträchtigen.

Optimal temperieren

Die optimale Trinktemperatur für Champagner liegt zwischen 6 und 8 °C. Sehr hochwertige Jahrgangschampagner mit ausgeprägterer Aromatik dürfen auch ein paar Grad wärmer serviert werden. Kühl ist übrigens nur der Champagner selbst; niemals wird das Glas vorgekühlt!

Optimal temperieren
Korrekt einschenken

Korrekt einschenken

Zum Einschenken kann man gut die Vertiefung an der Unterseite der Flasche nutzen, die eigentlich der Stabilisierung des Bodens dient. Man steckt seinen Daumen hinein und legt die restlichen Finger um die Flasche herum. So erwärmt man sie nicht zu stark durch die Handwärme, und auch das Etikett bleibt für den Gast sichtbar.

Das Glas randvoll zu machen, geht bei Champagner gar nicht. Maximal bis zur Hälfte wird es gefüllt - sonst leidet nicht nur das Bukett, sondern das Getränk erwärmt sich auch viel zu schnell.


Was das Etikett über den Inhalt verrät

Jede Sekt- oder Champagnerflasche verfügt über ein Etikett. Doch welche Informationen verbergen sich hinter den einzelnen Bezeichnungen? Wir haben mal einen genaueren Blick auf ein beispielhaftes Etikett für Sie geworfen.

banneretikettchampagner
  1. Markenname
  2. Flaschengröße bzw. Inhaltsgröße
  3. Alkoholgehalt
  4. Zuckeranteil
  5. Hersteller und Herstellungsort
  6. CIVC Kontrollnummer (CIVC = Professional Association of Champagne House and Growers)

Der Zuckeranteil kann in den Kategorie Brut (auch Brut Nature oder Brut Intégral), Extra Brut, Brut, Extra Sec (auch Extra Dry), Sec, Demi Sec, Doux von sehr trocken bis lieblich süß reichen.

Die beiden Buchstaben in der CIVC Kontrollnummern haben folgende Bedeutungen:

  • NM: Ein größeres Handelshaus, das den Champagner eigenständig herstellt und vertreibt.
  • RM: Ein kleinerer Winzer, der den Schaumwein selbstständig erzeugt und vertreibt.
  • CM: Eine Genossenschaftskellerei, die den Champagner aus den Trauben der Mitglieder herstellt und vertreibt.
  • RC: Dieser Winzer übergibt seine Trauben einer Kooperative, vertreibt aber den dabei hergestellten Champagner eigenständig.
  • ND: Ein Handelshaus, welches fertigen Champagner erwirbt und unter eigenem Namen vertreibt.
  • MA: Die Hausmarke eines Großhändlers, der Champagner kauft und mit einem eigenen Label versieht.


Unsere Profis für Sie: der METRO INSIDER TIPP

InsiderTipp-Wein-Sebastien-Philippe-460x200

Sébastien Philippe

Weinexperte bei METRO

Weinakademiker WSET Sébastien Philippe ist für unsere Weinhumidore zuständig und ist Weinfachberater im METRO Markt Neuss. Da es dieser Tage viel zu feiern gibt, hat er zwei persönliche Empfehlungen in punkto Champagner:
insider-tipp-champagner-flasche-460x200

Louis Roederer Brut Premier Champagner

  • Zuverlässige, erstklassige Qualität
  • Struktur: zartschmelzend
  • Kräftiger Geschmack
  • 0,75-l-Flasche
insider-tipp-champagner-flasche-460x200-2

Mallol-Gantois Grand Cru Réserve Champagner

  • leichtes Röst-­ und Brioche­ Aroma, Mineralität
  • typische Note der Grand Crus aus Cramant und Chouilly
  • 0,75­-l­-Flasche