METRO-Kunde werden

Mehr Informationen

Dornfelder kaufen

Dornfelder ist ein deutscher Rotwein mit einer intensiven Farbe und fruchtigem bis kräftigem Geschmack. Er ist ein Trendwein und sehr wandelbar, sodass er mit vielen Gerichten und Jahreszeiten harmoniert. Probieren Sie ihn in allen seinen Facetten.


Mehr Informationen

  • Deutscher Klassiker

    Dornfelder wird in Deutschland gezüchtet und wird auch nur hier angebaut. Größter Beliebtheit erfreut sich der tiefdunkle Tropfen bei den Winzern in der Pfalz, in Rheinhessen und Württemberg. Dort gilt der Dornfelder als einer der "Classic"-Rotweine. Er ist innerhalb der letzten Jahrzehnte zu einem wahren deutschen Rotweinklassiker avanciert, erfreut sich einer stetig wachsenden Nachfrage und ist ein beliebter Modewein. Diesen wohlschmeckenden, tiefroten Tropfen erhalten Sie selbstverständlich im breiten Sortiment der Weinregale in unseren Filialen.

  • Das Multitalent

    Dornfelder ist als Rebsorte ein wahres Multitalent, das oftmals unterschätzt wird. Dabei gibt es ihn als klassischen, kräftigen Wein, in trocken oder halbtrocken, mit intensiven Fruchtaromen, wie Sauerkirsche, Brombeere oder auch Holunder, oder als gehaltvollen, geschmeidigen Rotwein mit Struktur und Barrique-Aroma. Aber auch als Rosé oder Schaumwein weiß dieser farbintensive Wein zu überzeugen. Zudem wird er dank seines fruchtigen Aromas und leichten Körpers gerne als Federroter getrunken. Das macht Dornfelder zu einem wunderbar wandelbaren Qualitätswein.

  • Sommer- und Winterwein

    Da es verschiedenste Ausprägungen des Dornfelders gibt, eignet er sich für jede Jahreszeit. Als Federroter ist er erfrischend, süß und prickelnd und passt gut zu Flammkuchen und Zwiebelkuchen. Als fruchtige Ausbauvariante der letzten Ernte ist er auch gekühlt sehr erfrischend im Sommer. Als kräftiger Wein aus dem Barrique-Fass zeigt er sich als perfekter Winterwein. Abgelagert ist er schmackhaft zu deftigen Herbst- und Wintergerichten, wie Braten oder Wild. Mit kräftigen Hartkäsesorten oder einem intensiven Brie harmoniert er ebenfalls ausgezeichnet.


Herkunft

Ursprünglich stammt Dornfelder aus Weinsberg in Württemberg. Dort wurde 1995 aus den Rebsorten Helfensteiner (eine Kreuzung aus Frühburgunder und Trollinger) und Heroldrebe (eine Kreuzung aus Portugieser und Limberger) eine neue Rebe gezüchtet, die sich durch die tiefblauen, fast schwarzen Trauben auszeichnete. Sie wurde nach dem Gründer der Weinbauschule, Imanuel Dornfeld, benannt. Zunächst wurde sie dank ihrer tiefen Farbe als Deckwein genutzt, also um helleren Weinen im Verschnitt eine dunklere Farbe zu geben. Später wurde sein eigener Charakter entdeckt, sodass er auch sortenrein ausgebaut wurde. Mittlerweile ist er in unterschiedlichen Qualitätsstufen erhältlich und ein sehr beliebter, tiefroter Rotwein.


Aktuelle Angebote


Die Rebsorte

Als Rebe ist der Dornfelder eine robuste und wenig anfällige Sorte. Er hat hohe Erträge, sodass einige Winzer die Trauben zurückschneiden, um eine höhere Konzentration zu erhalten. Dornfelder eignet sich nicht für sandige Böden, ist ansonsten aber eher unanspruchsvoll. Die Trauben sind rundlich, blauschwarz und verfügen über eine dicke Schale, die für die tiefdunkle Farbe des Weines verantwortlich ist. Neben der Weinproduktion eignen sich die Reben des Dornfelders ebenfalls als Tafeltrauben. Servieren Sie beispielsweise zu einer Käseplatte neben dem Wein aus Dornfelder ebenfalls die Tafeltrauben als besonderes Highlight. Neuzüchtungen des Dornfelders sind Cabernet Dorio, Cabernet Dorsa, Monarch und Acolon.


Weitere Informationen zu unseren Rotweinen