METRO-Kunde werden

Mehr Informationen

Gewürztraminer kaufen

Gewürztraminer ist ein Weißwein, der vornehmlich in Südtirol und in der Pfalz produziert wird. Er ist intensiv und würzig-süß im Geschmack mit fruchtigen und blumigen Aromen. Dieser charismatischen und interessante Wein ist eine echte Spezialität.

Mehr Informationen

  • Weißwein aus Tramin

    Die Rebsorte wird seit vielen hundert Jahren in Südtirol angebaut. Besonders in der Weinbauregion um Tramin gibt es viele Varianten, aber auch die Regionen Eisacktal und Vinschgau sind für ihre Gewürztraminer-Weine bekannt. Die Kombination aus Würze und Süße, Blumen und Früchten macht ihn zu einem geschätzten Essensbegleiter. Die im Weingut vornehmlich trocken ausgebauten Gewürztraminer-Weine passen ideal zu Pasteten oder Terrinen. Er ist als süßer Dessertwein zu traditionellen Nachspeisen dank seiner Nuancen von Marzipan, Litschi und Orangenblüte ebenfalls eine wahre Delikatesse.

  • Deutscher Geheimtipp

    Gewürztraminer ist eine Rebsorte, die in Deutschland nur wenig angebaut wird, dabei hat er eine treue Fangemeinde. In der Pfalz sind knapp 400 Hektar mit ihr bestockt, besonders im Kaiserstuhl erfreut sich der Gewürztraminer großer Beliebtheit. Dies belegen zahlreiche Wettbewerbe, die die besten Traminer-Weine küren. Auch in Sachsen ist er ein Geheimtipp, zählt dort sogar zu den regionalen Spezialitäten. Als ganz besonders rare Spezialitäten gelten die Sekte und Trester des Gewürztraminers. Sie gibt es selten zu kaufen und sind ein echter Geheimtipp.

  • Intensiver Begleitwein

    Bei Gewürztraminer handelt es sich um einen Wein, der mit besonders intensiven und kräftigen Noten aufwartet. Für Connaisseurs ist der "süße Schwere" eine wahre Geschmacksexplosion, die mit viel Kraft und Körper zu begeistern weiß. Eine oftmals unterschätzte Kombination ist ein süßer, körperreicher Gewürztraminer zu orientalischem Essen. Anfänger sollten sich die trocken ausgebauten Weine oder aber die Dessertweine kaufen. Sie sind sanfter im Geschmack bzw. überzeugen mit fruchtig-süßen Nuancen, die bestens zu Desserts passen. Probieren Sie die Spätlese auch als Aperitif.


Ursprung und Ausbau

Die genaue Herkunft der Rebsorte Gewürztraminer ist unbekannt. Es wird angenommen, dass er aus Südosteuropa oder Ägypten stammt. Ob und wie der Gewürztraminer mit dem Traminer verwandt ist, ist bisher ebenfalls unklar. Gleiches gilt für diverse Mutationen und Spielarten. Der Name stammt jedoch aus Tramin, einer Stadt in Italien, in der seit dem 11. Jahrhundert Weißweine unter dem Namen Gewürztraminer und Traminer zu kaufen sind. In Deutschland wird er seit 1500 angebaut, wobei die Weinbaugebiete in der Pfalz, in Baden und Rheinhessen dominieren. In Baden ist er auch als Klevner bzw. Clevner bekannt. Je nach Weingut wird er trocken oder edelsüß ausgebaut. Die Spätlese eignet sich hervorragend als Dessertwein, lohnt sich aber auch ohne Essensbegleitung zu kaufen und als Aperitif zu genießen.


Aktuelle Angebote


Aroma und Geschmack

Gewürztraminer ist eine Weinsorte, die ein intensives Aroma entwickelt. Typisch sind für ihn Noten von großem Facettenreichtum, je nach Weingut. Sie reichen von exotischen Fruchtnoten, wie Litschi, bis zu blumigen Aromen. Besonders Rose ist stark vertreten, Veilchen und Akazienblüten sind eher zurückhaltender. Aber auch kräftig feinherb, mit Noten nach Bitterorange und Quittengelee, ist für ihn charakteristisch. Zusammen mit süßen Nuancen nach Marzipan oder Honig ergibt sich ein reiches Spiel der unterschiedlichsten Nuancen. Er eignet sich hervorragend für Liebhaber von intensivem Duft und kräftigem Geschmack.

Die Farbe des Weines variiert je nach Qualitätsstufe von einem Strohgelb bis zu einem sonnigen Goldgelb. Gewürztraminer ist gemeinhin kein Wein mit viel Säure, sodass er je nach Weingut elegant bis schwer, spritzig bis feinherb sein kann.

Weitere Informationen zu unseren Weißweinen