METRO-Kunde werden

Mehr Informationen

Roséwein kaufen

Roséwein steigt gerade enorm in seiner Beliebtheit. Er ist leicht, süffig und verbindet Weiß- und Rotwein auf eine besonders charmante Art und Weise. Ideal also, um den Sommer und leichte Gerichte zu begrüßen.


Mehr Informationen

  • Rosé: Der Trendwein

    Die Beliebtheit von Roséwein hat in den letzten Jahren enorm zugenommen. Er ist fruchtig-leicht und der ideale Vorbote des Sommers. Dazu ist er wunderbar geeignet für Wein-Anfänger. Er ist einfach in der Handhabung, muss nicht dekantiert werden und vereint die Spritzigkeit von Weißwein mit dem vollmundigen Geschmack von Rotwein. Gekühlt und mit ein oder zwei frischen Früchten oder Minze versehen wird er vermutlich zum In-Getränk des Jahres. Lassen Sie sich durch unsere Mitarbeiter von den neusten Rosé-Trends begeistern.

  • Die ganze Welt der Rosés

    Roséwein von hoher Qualität stammt aus unterschiedlichen Ländern. Erstklassige Weine aus Frankreich, Spanien und Italien oder aus Chile, Südafrika und Neuseeland finden Sie in unseren gutsortierten Märkten. Sie erhalten dort auch die klassischen Rebsorten, wie Grenache, Cabernet Franc, Pinot Noir, Shiraz und Merlot. Ebenso bieten wir Ihnen eine Auswahl ganz erlesener Besonderheiten, wie den Tavel, einen beerigen Rosé, den bereits der französische Sonnenkönig Ludwig XIV liebte. Lassen auch Sie sich von der Vielfalt der Rosés aus aller Welt begeistern.

  • Qualitäts-Roséwein

    METRO Cash & Carry bietet Ihnen neben den beliebtesten Rosés aus aller Welt auch besondere Qualitätsweine. Lassen Sie sich beispielsweise vom Rosé Pinot Noir des deutschen Weinguts Leitz mit seinen beerigen Nuancen verführen oder probieren Sie den mit 92 Parker-Punkten prämierten Château Puech Haut Rosé Prestige mit seinem frischen und knackigen Geschmack aus dem französischen Languedoc. Weitere dieser wahren Rosé-Schätze finden Sie in unseren exklusiven Weinhumidoren in ausgewählten Märkten. Unsere Weinfachleiter helfen Ihnen gerne bei der Erkundung aller Prädikatsweine.


Aktuelle Angebote


Rosewein Impression

Herstellung des Roséweins

Roséwein entsteht aus dem Keltern von ausschließlich roten Trauben. Dabei bestimmt die Dauer des Verbleibes der roten Traubenschalen die Farbintensität des Rosés. Wenn die Trauben nur ausgepresst werden, ergeben sich helle Rosés, verweilen die Traubenschalen zwei bis drei Tage auf der Maische, so ergeben sich deutlich rötere Roséweine. Bei der Saignée-Methode wird bei der Rotweinherstellung etwas Most abgelassen, welcher zu Rosé verarbeitet wird. Innerhalb Europas ist es nicht erlaubt einen Roséwein aus einem Verschnitt von Weiß- und Rotwein herzustellen.


Rosé, Weißherbst oder Rotling?

Ein Wein, der eine rosa Färbung aufweist, muss nicht immer auch ein Rosé sein. Ein Rosé ist ein Wein, der mittels Keltern hergestellt wird, aber nur mit roten Trauben. Ein Rosé, der aus derselben roten Rebsorte und Lage hergestellt wird, heißt Weißherbst. Dies ist dann zusätzlich auf dem Etikett gekennzeichnet. Als Rotling wiederum wird ein Verschnitt, also ein Cuvée, bezeichnet, bei dem rote und weiße Trauben zusammen gekeltert werden. Dieses Verfahren wird beispielsweise in Württemberg, Baden oder Franken häufig vollzogen.


Verschiedene Bezeichnungen

In Bezug auf Roséwein gibt eine Vielzahl von Bezeichnungen. Im deutschsprachigen Raum gibt es für ihn Namen wie Gleichgepresster oder Süßdruck. In Frankreich bezeichnet „vin gris“ sehr hellen Rosé, in Kalifornien (USA) ist dieser als „blush“ bekannt. In Italien und Spanien wird zwischen „rosato“ bzw. „rosado“ und „chiaretto“ bzw. „clarete“ unterschieden. Als rosado werden helle Rosés, als chiaretto bzw. clarete dunklere bezeichnet. Oftmals finden sich diese Farbbezeichnungen bereits im Namen des Weines, wie bei Bardolino Chiaretto DOC oder Trentino DOC Rosato.


Sébastien Philippe hält Weintipps für Sie parat

Überzeugen Sie sich von der METRO Weinkompetenz