Dill

Geschmack und Aroma

Die grünen Blätter des Dills sind fedrig, ähneln Farn und haben einen weichen, süßlichen Geschmack. Die Samen schmecken ähnlich wie Kreuzkümmel mit einem süßen, zitronenartigen aber leicht bitteren Aroma.

Schnelle Küchentipps:

Lagerung: Lagern Sie Dill an einem kühlen, dunkeln Ort. Kaufen Sie nur so viel, wie Sie in sechs Monaten verbrauchen können.

Portionierung: 1 Teelöffel getrockneter Dill = 3 Teelöffel frischer Dill.

Verwendung in der Küche:

  • Fügen Sie Dill beim Kochen ganz zum Schluss hinzu, daraus ergeben sich der beste Geschmack und das beste Aroma.
  • Erhitzen verstärkt bei Dillsamen den Geschmack und das Aroma, deshalb werden Dillsamen in den meisten Rezepten kurz geröstet.



Passt am besten zu:

  • Fisch - als Gewürz und Marinade
  • Fleisch
  • Fonds & Soßen “die zu allem passen”
  • Geflügel
  • Gemüse - Besonders für eingelegtes Gemüse
  • Meeresfrüchte
  • Pasta
  • Pizza - Als Garnierung
  • Suppen & Eintöpfe - als Gewürz und Marinade

Rezeptempfehlung -Marinierter Lachs

Zutaten:

-        1 kg Lachsfilet

 

-        600g Salz

 

-        600g Zucker

 

-        Paprikakerne, gestampft

 

-        Pfefferkörner, gestampft

 

-        Orange, Zitrone

 

-        Dill



Zubereitung:

Vermischen Sie den Zucker und das Salz und bedecken sie den Boden einer flachen Schale damit.

Legen Sie ein Stück des Lachsfilets mit der Haut nach unten und besprenkeln Sie die andere Seite mit den Gewürzen, dann bedecken Sie es großzügig mit Dill und geriebener Orangen- und Zitronenschale.

Legen Sie das zweite Filetstück mit der Haut nach oben darauf und bedecken es mit dem Rest der Zucker-Salz-Mischung.

Decken Sie die Schale mit Frischhaltefolie ab und legen Sie etwas Schweres auf den Lachs, um die Scheiben zusammengedrückt zu halten.

Lassen Sie den Lachs 24 Stunden im Kühlschrank marinieren, entfernen Sie dann Zucker, Salz und die Gewürzmischung (evtl. mit kaltem Wasser kurz abwaschen).

Schneiden Sie das Filet in dünne Streifen, bevor Sie es weiterverarbeiten.



Mit welchen anderen Kräutern und Gewürzen kann ich es kombinieren?

Anis, Basilikum, Kümmel, Schnittlauch, Koriander, Kreuzkümmel, Oregano, Petersilie, Estragon.

Das interaktive „Kräuterrad“

Das Kräuterrad zeigt Ihnen, welche Gewürze am besten zusammen gemischt werden können, abhängig vom Gericht, das Sie zubereiten wollen.

Sie können das “Kräuterrad” auf zweierlei Weise verwenden:

-      -Wählen Sie die Kategorie des Gerichts, wie Fisch, Fleisch oder Geflügel

-Wählen Sie die Art des Gerichts, wie „Mediterran” oder „Asiatisch